Gesundheit aus der Natur
Kostenlose Beratung
0800 00 77 889


Mo. - Fr. : 08:00 - 12:00 Uhr
Mo. - Do.: 13:00 - 17:00 Uhr

e-Mail: info@vitalpilze.de
Ausland: 0049 / 821 / 49708700
Hotline Details
Aus gegebenem Anlass werden von uns alle unsachlichen Beiträge und Beiträge,
die Eigenwerbung oder versteckte Werbung enthalten, konsequent gelöscht.

In letzter Zeit wurden Privatnachrichten (PN) mit solchen Inhalten verschickt.
Betroffene Mitglieder können sich gerne direkt an die GfV e.V. per Mail
(info@vitalpilze.de) wenden. Wir gehen der Sache nach.

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Vitalpilze.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 9. Januar 2010, 16:44

Begleitung bei Chemo nach Darmkrebs-OP

Hallo aus dem Schwabenland,

ich bin neu hier und durch Bekannte über eine Broschüre an dieses Forum gelangt.

Mein Mann wurde vor drei Wochen am Darmkrebs operiert und beginnt jetzt kommende Woche mit der Chemotherapie. Die genaue Form der Therapie (Tabletten oder Port) steht noch nicht fest. Aber wir haben jetzt gelesen, dass die Heilpilze die Nebenwirkungen einer Chemo mindern können und jetzt bitte ich um Hilfe, welche Pilze wir nehmen sollen. Nach der Broschüre bieten sich Reishi und Shitake als Extrakt an, ist das korrekt? Ich muss dazu sagen, mein Mann ist seit Jahren Rheumatiker und nimmt regelmäßig Cortison.

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.

Naterobin

Gargoyle

Meister

Beiträge: 2 278

Wohnort: Hamburg

Beruf: Tierheilpraktikerin, Mykotherapeutin, Heilpraktikerin, Ernährungsberaterin "Hund"

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Januar 2010, 12:10

Hallo Naterobin und herzlich Willkommen hier im Forum!



Als evtl. hilfreiche Pilze in diesem Fall erscheinen mir Reishi, Hericium und Maitake. Evtl. auch der ABM.

Bzgl. Rheuma wird der Coriolus, Cordyceps und Shiitake eingesetzt. Primär sehe ich aber hier als vorrangig tatsächlich den Reishi, Hericium und Maitake. Alle drei als Extrakt.



Bitte achtet bei den Produkten auf astreine Qualität! In unserer Anbieterliste findet Ihr Hersteller, die in regelmäßigen Abständen entsprechende Zertifikate von akkreditierten Laboratorien vorweisen müssen, um auf unserer Liste bleiben zu dürfen.

Außerdem würde ich empfehlen, die Extrakte zu den Mahlzeiten einzunehmen, evtl. auch speziell in etwas Warmes (Brühe, Tee) eingerührt, weil das die Verträglichkeit optimiert. Man kann die Kapseln der Extrakte auseinander ziehen und dnan einstreuen.

Als Menge meine ich wäre ein Beginnen mit 3 x tgl. je 1 Kapseln der einzelnen Pilze gut, so daß dann also insg. 3 x tgl. 3 Kps. eingenommen werden.



Außerdem solltet Ihr Euch unbedingt über eine Ernährungsoptimierung informieren und dabei der Budwig-Diät den Vorzug geben. Dazu gibt es sowohl hier im Forum, aber auch eben über google sehr viele gute Infos zu finden.



Bzgl. der parallelen Cortison-Medikation denke ich, werden sich noch die anderen Therapeuten hier zu Wort melden, da mein primäres Einsatzgebiet die Veterinärmedizin ist und es da doch ein paar Unterschiede gibt - auch wenn wir Menschen letztendlich auch nur 1-2 Gene mehr als die Primaten haben ;) .

Ich hoffe schonmal geholfen zu haben und wünsche Euch alles erdenklich Beste!



Liebe Grüße,

Silke
"Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden." (Aldous Huxley)

PetraS

Vitalpilzexperte

Beiträge: 8 178

Wohnort: Bayern

Beruf: Tierheilpraktikerin, Bioresonanz-, Dorn- und Mykotherapeutin mit eigener Praxis und Diagnostik-Resonanz-Labor

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. Januar 2010, 18:13

Hallo Naterubin,

auch Dir noch ein herzliches Willkommen in unserer Runde! Ich schließe mich Gargoyle an und würde selbst in so einem Fall zu einer Kombination aus Maitake, Reishi, Hericium und auch Shiitake Extrakt greifen. Nach der Chemo kann man dann den ABM hinzuziehen und dafür einen anderen weglassen. Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute und hoffe, dass Du uns von Zeit zu Zeit berichten wirst.
Liebe Grüße, Petra

Zitat

Viele Wege führen Dich dem Guten zu. Die Wege sind da. Gehen musst Du!


Ähnliche Themen