Gesundheit aus der Natur
Kostenlose Beratung
0800 00 77 889


Mo. - Fr. : 08:00 - 12:00 Uhr
Mo. - Do.: 13:00 - 17:00 Uhr

e-Mail: info@vitalpilze.de
Ausland: 0049 / 821 / 49708700
Hotline Details
Aus gegebenem Anlass werden von uns alle unsachlichen Beiträge und Beiträge,
die Eigenwerbung oder versteckte Werbung enthalten, konsequent gelöscht.

In letzter Zeit wurden Privatnachrichten (PN) mit solchen Inhalten verschickt.
Betroffene Mitglieder können sich gerne direkt an die GfV e.V. per Mail
(info@vitalpilze.de) wenden. Wir gehen der Sache nach.

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Vitalpilze.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pearl

Anfänger

  • »Pearl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Februar 2007, 17:49

leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo zusammen,
bin heute zufällig in dieses Forum gestolpert und hoffe dringend auf kompetente Hilfe. Nach einer Magenspiegelung lautete der Befund chronische Gastritis Typ C, leichte Magenschleimhautentzündung, leicht geöffneter Mageneingang, leichter Reflux, leichte Speiseröhrenentzündung. Medikation" Protonenpumpenhemmer OMEP 40 mg, 1x abends vor dem schlafen gehen". Habe ich gestern abend zum ersten Mal genommen und fühlte mich völlig neben mir, total schlaff und irgendwie wohl auf sehr harter Droge, was ich absolut scheußlich fand.
Wenn ich morgends auf nüchternen Magen nur einen Schluck warmes Wasser trinke, kommt mir schon die Magensäure hoch, darum sei lt. Arzt der Protonenpumpenhemmer unerlässlich, bis alle Entzündungen abgeheilt sind. Auch diätische Massnahmen seinen jetzt angezeigt. Wie diese Konkret aussehen sollen, würde mir leider nicht mitgeteilt. Bevor ich danach fragen konnte, war der Arzt auch schon zur Tür draussen.
Da ich unter Lymp- und Venenödemen leide ist dieser Protonenpumpenhemmer das blanke Gift für mich und ich suche dringend ein anderes geeignetes Mittel um mein Säureproduktion zu bremsen.
Zu mir gibt es noch zu sagen, dass ich seit 12 Jahren nicht mehr rauche und höchstens 1-3 mal im Jahr ein kleines Glas Rotweitn oder Sekt trinke.
Wegen beginnender Arthrose in der Hüfte habe ich in den letzten 10 Monaten folgende Life Plus Produkte genommen: Glucosamine 1500mg, Chondroitin 1000mg, MSM 900 mg. Vitamin Kapseln. Zusätzlich habe ich noch von anderen Herstellern Knoblauchmalzerat (vorbeugend für Blutdruck und Magen/Darm) und Kürbiskernöl für meinen leicht maladen Blasenmuskel eingenommen. Dies ist schon ein ganz schönes Sammelsorium an (wenn auch alle natürlichen Ursprungs) Medikamenten. Leider muss ich auch gestehen, dass ich ein ausgesprochener Frühstücksmuffel bin (war) und ab und zu meine "Pillen" auch auf nüchternen Magen genommen habe. Ich denke, dass hier der Ursprung meiner Beschwerden zu suchen ist. Zumal ich seit ca. 6 Monaten gelegentlich leichtes Magenbrennen hatte, das aber immer schnell mit einem Schluck Milch oder einer halben Scheibe trockenen Brotes verschwand. Mit aufsteigender Magensäure habe ich allerdings schon viele Jahre zu tun. Manchmal monatelang überhaupt nicht, dann wieder häufiger.
Können Vitalpilze meinen ganzen Krankheiten und Wehwehchen etwas die Sprünge helfen? Kann ich die ständigen Säureattaken auch anders eindämmen als mit Pharmaindustrie-Giftküche? Was darf oder sollte ich konkret bis zur Abheilung aller Entzündungen essen und trinken? Im Moment ernähre ich mich vorwiegend von Kartoffeln, Gemüse, Mischbrot mit Magerquark oder mildem Leichtkäse, Obst (keine Zitrusfrüchte) und gelegentlich ein hart gekochtes Ei. Pangasiusfilet ist mir auch ganz gut bekommen. Ich trinke Schafgarben- und Kamillentee sowie Leinsamenschleim zur Abheilung. Ansonsten Mineralwasser ohne Kohlensäure. In der früh 1,5%ige Milch mit einem Hauch leichtem Kaffe (vielleicht ein Schnapsgläschen voll) für den guten Geschmack.
Nun habe ich einen ganzen Roman geschrieben und hoffe ihr werdet nicht müde beim lesen. Ich bin für jede Hilfe dankbar um vordringlich dieses Omeprazol los zu werden. Mir graust schon vor der nächsten Einnahme.
Liebe Grüße Angelika

traude

Meister

Beiträge: 2 153

Wohnort: Österreich

Beruf: OP-Assistent, Mykotherapeut

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. Februar 2007, 18:54

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo Angelika!

Nein, ich bin nicht müde vom Lesen!!! :)

Erstmals würde ich mit 2 x 2 Hericiumpulvertabletten beginnen, da dieser sehr heilend auf die Magen- und Darmschleimhäute einwirkt. Er trägt auch wesentlich zum Wiederaufbau der Schleimhäute bei und baut die Magenschleimhaut nachhaltig wieder auf. Ich würde ganz langsam mit 2 x 1 Hericiumpilzpulvertablette beginnen und bei gutem Befinden wochenweise auf 2 x 2 Hericiumpulvertabletten steigern.

Ich wünsche Dir gute Besserung!!! :)
=)Traude

Zitat

Nimm Dein Schicksal endlich selbst in die Hand!!!

3

Mittwoch, 28. Februar 2007, 19:22

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo Angelika,

Traude hat Dir ja schon wohl den wichtigsten Tipp gegeben.
Hericium ist der Pilz der Wahl bei Sodbrennen, Schleimhautentzündungen usw.

Und weil Omeprazol für mich ein Reizwort ist, möchte ich meine Erfahrung damit kurz schildern : Beschissen....... X(
Nach 4 Tagen habe ich aufgehört , da es nicht mehr auszuhalten war.

Allerdings werden die Pilze schon etwas Zeit brauchen, es kann auch zu Rückschlägen kommen. Trotzdem lohnt es sich .
Manche kommen gut damit aus. Ich selbst trinke immer mal gerne zusätzlich diesen Anguraté-Magentee , da er sehr angenehm mild und weich schmeckt.

Gute Besserung
Sarah

Pearl

Anfänger

  • »Pearl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. März 2007, 19:07

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo traude und sarah,
habe die letzten Tage nicht ins Forum geschaut, weil es mir einfach beschissen ging. Möchte mich für eure guten Ratschläge herzlich bedanken. Ich werde sicher die Vitalpilze nicht aus den Augen verlieren. Habe gestern im Net sehr viel über Rohkost gelesen und bin deshalb heute gleich zur Tat geschritten. Heute gab´es nur frische Biofrüchte und Biogemüse roh geraspelt mit einem Kaffelöffel voll "nicht" pasteurisierter Sahne. Ich hatte den ganzen Tag noch keine einzige Säureattake. Getrunken habe ich nur stilles Wasser und Kräutertees. Ich denke, ich lasse heute Abend das Pharmagift im Schrank und harre der Dinge die da kommen mögen. Zur Not habe ich dann noch Maaloxan. Habe heute auch meinen Säurewert im Urin gemessen (Teststreifen) und festgestellt, dass ich mit 5,4 ph ganz schön sauer bin. Werde mich gleich noch in ein Basenbad legen. Mit den Vitalpilzen beschäftige ich mich weiter, wenn ich erst mal wieder einigermassen auf den Beinen bin.
Werde morgen abend nochmal berichten, wie es mir weiter ergangen ist. Vielen lieben Dank nochmal für eure rasche Reaktion. Wünsche euch noch einen schönen Abend.
Angelika
Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

traude

Meister

Beiträge: 2 153

Wohnort: Österreich

Beruf: OP-Assistent, Mykotherapeut

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. März 2007, 21:07

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo Angelika!

Ich wünsche Dir gute Besserung, ich glaube aber Du bist auf dem richtigen Weg!!! :)
Ich würde mich sehr freuen, wenn Du uns weiter über Dein Befinden berichten würdest!!! :)

Ich wünsche Dir einen schönen Abend und viel Entspannung im Basenbad!!! :D
=)Traude

Zitat

Nimm Dein Schicksal endlich selbst in die Hand!!!

PetraS

Vitalpilzexperte

Beiträge: 8 178

Wohnort: Bayern

Beruf: Tierheilpraktikerin, Bioresonanz-, Dorn- und Mykotherapeutin mit eigener Praxis und Diagnostik-Resonanz-Labor

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. März 2007, 10:13

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo Angelika,

auch Basenwickel sind toll. Hast Du es schon mal versucht ? Die gibt es im übrigen auch bei Retterspitz zu bestellen. In jedem Fall ist der Verzicht auf die chemische Keule mit Sicherheit der richtige Weg. Viel Erfolg !!!
Liebe Grüße, Petra

Zitat

Viele Wege führen Dich dem Guten zu. Die Wege sind da. Gehen musst Du!


Pearl

Anfänger

  • »Pearl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. März 2007, 22:03

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo ihr Lieben,
da bin ich wieder und habe nichts Gutes zu berichten. Die Rohkost ist mir gar nicht bekommen. Heute früh als ich die Augen aufmachte, habe ich sofort wieder die Säure im Magen gespürt. Habe dann eine Banane gefuttert und meinen Kamille- Melissentee getrunken. Das war leider vergebene Liebesmühe. Die Säure kam unaufhaltsam und ich musste wieder mal eine Maaloxan nehmen um nicht die Speiseröhre in Mitleidenschaft zu ziehen. Habe den ganzen Tag schon einen immer wieder einen sauren Magen und er brennt leicht. Nachdem mir auch die Bananen heute früh nicht recht bekommen sind, habe ich mittags wieder Kartoffel und gedämpftes Gemüse mit ein paar Tropfen Leinöl gegessen. Danach ging´s mir eigentlich ganz gut, aber im Moment habe ich schon wieder ein leichtes Brennen im Magen. Vor dem Mittagessen hat auch mein Kreislauf noch kurz schlapp gemacht, was wohl auch daran liegt, dass ich seit Mitte Januar jetzt 9 Kilo abgenommen habe. Das schadet mir ja eigentlich gar nicht, weil ich ohnehin übergewichtig bin, aber so schnell ist auch nicht gut. Morgen habe ich einen Termin bei meinem Hausarzt um die Blutuntersuchungsergebnisse zu besprechen. Vielleicht kommt dabei ja irgend etwas heraus. Habe da aber wenig Hoffnung. Ich bin mittlerweile der Meinung, dass die ganze Schulmedizin nichts taugt. Ich denke, ich werde einen Heilpraktiker aufsuchen - wir haben hier in der Nähe einen sehr guten Diagnostiker, der schon vielen aus meiner Gegend geholfen hat, wenn die Schulmedizin mal wieder versagt hat. Muss ich halt meine Ersparnisse schröpfen, ist ja nicht ganz billig. Wenn ich weis womit ich es tun habe, kann ich die Ursachen bekämpfen. Es kann ja auch eine Fructose-, Glucose- oder Lactoseunverträglichkeit sein oder oder oder. Einen Geist kann ich nun mal nicht bekämpfen.
Mein Basenbad hat mir gestern sehr gut getan. So schnell geht es mir der Entsäuerung natürlich nicht. Habe den ganzen Tag meine Werte gemessen und bin nicht über 6,2 ph hinausgekommen, obwohl ich laut ph-Basisplan nach dem Mittagessen 7,5-8,5 haben sollte. Ich esse ja schon fast nur noch Basenbildner um der Übersäuerung entgegenzuwirken. Es braucht nun mal alles seine Zeit. Basenwickel werde ich jetzt auch mal probieren. Habe auch gehört, dass diese sehr gut sein sollen. Vielen Dank übrigens, für den Tip. Habe mir heute auch diesen Angurate-Magentee und Hericiumpulvertabletten bestellt, mir ist alles Natürliche angenehm, wenn es nur hilft.
Möchte an dieser Stelle einmal sagen wie schön es ist, dass mir völlig Fremde Menschen an meinem Schicksal teilnehmen. Die "Unmenschlichkeit" auf diesem Planeten ist wirklich schon zum weinen. Wenn ich dann auf so nette Menschen treffe - wenn auch nur schriftlich - bringt das gleich wieder einen dicken, fetten Sonnenstrahl in mein Herz. Jetzt habe ich wieder einen ganzen Vortrag geschrieben. Ich kann nur hoffen, ihr findet das nicht ermüdent und verzeiht mir meine Schreibwut.
Für heute ist´s nun wirklich genug. Melde mich gerne Morgen wieder bei euch Lieben. Eine gute Nacht und liebe Grüße an euch alle
Angelika
Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

traude

Meister

Beiträge: 2 153

Wohnort: Österreich

Beruf: OP-Assistent, Mykotherapeut

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. März 2007, 22:37

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo Angelika!

Ich wünsche Dir, daß Du einen Weg findest, Dein Sodbrennen zu bekämpfen!!! Hericium wird Dir dabei sehr helfen. Natürlich wäre es auch wichtig zu wissen, was Dein Sodbrennen verursacht. Eine Entsäuerung mit Spirullina ist auch sehr wirksam, aber vielleicht wird dies Dein HP ohnehin empfehlen.

Ich wünsche Dir gute Besserung!!! :)
=)Traude

Zitat

Nimm Dein Schicksal endlich selbst in die Hand!!!

bela

Meister

Beiträge: 1 792

Wohnort: NRW

Beruf: Ich baue Keil- und Bilderrahmen

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. März 2007, 01:49

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo Angelika!
Maloxan ist eine Mausefalle!!! Letztendlich entsteht eine "Todesspirale" bei Dauergebrauch: die TOTALE Abbindung der Magensäure bewirkt den Impuls, sofort neue Säure nachzuproduzieren! Von der Aluminiumdröhnung mal ganz abgesehen....
Mein Vorschlag: probier' es im Akutfall eher mit Heilerde - die hat diese Effekte nicht (erprobtermaßen...) Und nimm' sie unbedingt 2 Stunden zeitversetzt zum Heri....
Gute Besserung bela
It's much easier to ride the horse in the direction he's going.... 8) - UND:

Wir sind alle Engel mit nur einem Flügel - wir müssen uns umarmen, damit wir fliegen können.....

Pearl

Anfänger

  • »Pearl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. März 2007, 10:30

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo bela,
vielen Dank für die wertvolle Information. Habe eine Nachbarin, die das Zeug schon seit fast 30 Jahren regelmässig schluckt (sie ist jetzt 77) und habe mir deshalb eigentlich keine Gedanken deswegen gemacht. Werde mir heute gleich Heilwerde besorgen. Habe seit gestern abend festgestellt, dass Datteln mir eine große Hilfe sind. Gestern abend gegen 11,45h als ich ins Bett gehen wollte, kam wieder die Säure und ich habe eine frische Dattel gegessen. Innerhalb einer Minute verspürte ich ein tolles Wohlbehagen im Magen und konnte dann bis 6.00 h früh durchschlafen. Bin dann aufgewacht, weil mein Männe wieder mal so geschnarcht hat. Hab´dann gleich wieder Magensäure gespürt und 3 Datteln gegessen und wieder war Ruhe. Was auch immer in den Datteln drin ist tut mir gut. Nur früh morgens kommt anscheinend so viel Säure, dass eine Dattel nicht ausreicht. Um halb neun hab´ich dann kurz vor dem Frühstück nochmal eine Dattel gebraucht. Hoffentlich bekomme ich nicht wieder Durchfall vom vielen Dattel essen.
Wünsche euch allen gute Gesundheit! Liebe Grüße
Angelika
Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

11

Mittwoch, 7. März 2007, 10:43

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo Pearl,

neben der Empfehlung für Hericium und Heilerde finde ich sehr wichtig , die Magensäure schnell zu verdünnen.
Am liebsten habe ich da Fencheltee oder Anguraté Magentee aus Peru .
Natürlich ungesüßt. Beide verschaffen ein sehr angenehmes Gefühl im Magen.

Die Datteln haben neben einem hohen Fruchtzuckergehalt sehr viele Mineralstoffe und Vitamine. Sind also richtige Kraftpakete.

Gute Besserung
Sarah

bela

Meister

Beiträge: 1 792

Wohnort: NRW

Beruf: Ich baue Keil- und Bilderrahmen

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. März 2007, 16:54

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo Angelika!
Ja, Deine Nachbarin "unterhält" ihr Problem mit Maloxan "bis ins Grab".....
Für die Pharmaindustrie ist es ein wahres Verdienst-Abo...(würde ich sagen, wenn ich ein bisschen bösartig wäre... :))
Mein Tipp: mach' mal eine "Kur" mit Heilerde - sagen wir für 6 Wochen. Dann trinkst Du am besten ZUERST jeden Morgen 1 Becher( will heissen: GROSSER Becher: 1 geh. TL HE und VIEEEL Wasser- warm oder kalt- je nach Vorliebe...) Heilerde (Wasser auf die Erde - nicht umgekehrt, KEIN Metalllöffel!). Bei "Bedarf" mehrmals am Tag. Vorsicht: wenn zu wenig getrunken wird, oder bei entsprechender Disposition kann's Verstopfung geben....
Zeitversetzt den Heri (oder auch Auri - nach meiner Erfahrung...) ESSEN!
Dann SOLLTE das Problem der überschüssigen Magensäure erledigt sein!
:) Und vielleicht hebt sich Dein Durchfallproblem durch die Datteln gegen die Verstopfungstendenz der HE ja geradezu brilliant auf.....
AUSSERDEM bindet die Heilerde extrem gut Gifte im Darm und führt sie ab...
LG bela
It's much easier to ride the horse in the direction he's going.... 8) - UND:

Wir sind alle Engel mit nur einem Flügel - wir müssen uns umarmen, damit wir fliegen können.....

Cioma

Anfänger

Beiträge: 47

Wohnort: bielefeld

Beruf: Anfang Vierzig, gelernte Arztheferin, seid 19 Jahren arbeite ich für die Stadt

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 8. März 2007, 20:07

fühle mir Dir

Hallo Pearl!

Gerade dadurch, dass Du und auch alle anderen soviel schreiben, profitieren wir doch alle ungemein davon.

Leider habe ich die gleichen Probleme wie Du und versuche sie auch in den Griff zu bekommen. was wirklich nicht leicht ist.
Habe neulich erstaunt gelesen, dass Du auf Rohkost umsteigen willst und Dir dies gut bekommt.
Nun hat sich dies ja doch als Irrtum erwiesen. Also mir bekommt eindeutig leicht gegartes Gemüse besser. Bei einigen Obstsorten muß ich ganz Vorsichtig sein.

Richtig gut tut mir Haferflockensuppe mit Sojamilch gemacht. Eins habe ich auch herausgefunden. Am besten ist es mindestens drei Stunden vorm Schlafen gehen nichts mehr zu essen und eine Stunde vorher nichts mehr zu trinken.
Den Hericium nehme ich dann mit nur sehr wenig Wasser so eine halbe Stunde vorm Schlafen gehen ein. Wirklich nur sehr wenig Wasser. Schmeckt nicht so toll, aber es tut gut.
Irgendjemand hat mir hier noch Retterspitz empfohlen. Den Trunk nehme ich nun seid 7 Tagen und ich finde es schon toll, wie er die Speiseröhre runterläuft.
Er bekommt mir gut. Mal sehen wie es sich in den nächsten Wochen so entwickelt.
Ich wünsche Dir viel Erfolg und berichte bitte unbedingt weiter, wie es Dir geht.

Lieber Gruss Birgit :P
Danke Cio

Pearl

Anfänger

  • »Pearl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 8. März 2007, 21:37

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo Ihr Lieben,
da bin ich wieder mit recht guten Nachrichten. Habe gestern meine Blutwerte bekommen, die bis auf die leicht erhöhte Harnsäure in Ordnung sind. Seit gestern nehme ich jetzt auch 2x täglich, früh und abend Basenpulver und fühle mich um einiges besser. Hatte gestern und auch heute den ganzen Tag keine Probleme, ausser gestern früh beim Aufwachen. Habe dann nur eine Dattel gebraucht und sofort war Ruhe. Zu meinen Basenbädern habe ich eine Probe von P. Jentschuras "Morgenstund" - Brei bekommen und diesen gestern und heute früh gegessen. Der hat mir total gut getan und ich habe mir gleich eine größere Ration davon bestellt. Er besteht aus Hirse und Buchweizen mit getrockneten Früchten und Nüssen und wird mit Wasser aufgekocht. Hatte nach dem Frühstück immer ein tolles Gefühl im Magen und wie gesagt, auch den ganzen Tag keine Säureprobleme mehr. In den Brei habe ich auch das Basenpulver gemischt. Heute habe ich den Brei ohne Basenpulver gegessen und mich auch sehr wohl gefühlt. Die Heilerde nehme ich auch 2 mal täglich, ca. 2 Stunden versetzt zum Basenpulver. Mein Essen kommt momentan aus dem Dampfgarer und besteht mindestens einmal am Tag aus Kartoffeln. Ich achte einfach darauf fast ausschließlich Basenbildner zu essen, was mir sehr gut bekommt. Natürlich messe ich mehrmals täglich meinen Säure ph-Wert um nicht zu "basisch" zu werden. Ich lasse mich ganz bewusst auf den Eigengeschmack meiner Nahrung ein und überdecke ihn nicht mit Gewürzen - die ich im Moment ohnehin nicht vertrage -.Ich konnte mir bisher nicht vorstellen, dass ungewürzter Blattspinat so einen guten Geschmack hat. Mein einziges Gewürz war ein Teel. körniger Frischkäse mit 4% Fett absolut. Pangasiusfilet ist auch ohne Salz ein toll schmeckender Fisch, sowie Garnelen auch. Kartoffel habe ich schon immer gerne ungewürzt gegessen. Sogar Zuccini kann ich auch salzlos einen guten Geschmack abringen. Leider sind meine Heri... und der Angurate Tee immer noch nicht geliefert worden, aber im Moment kann ich mich mit all meinen genannten Hilfsmitteln ganz gut halten.
Haferflocken und Sojamilch sind mir allerdings ein Greul liebe Cioma. Ich habe eigentlich auch kein Problem damit vor dem schlafen noch einen Kamille- Melissenteee zu trinken und meine inzwischen obligatorische Dattel zu essen. Beides tut mir gut. Mit Retterspitz habe ich es früher schon einmal versucht, weil die Eva Aschenbrenner den so hoch lobt. Leider ist der mir überhaupt nicht bekommen. Ich denke, das hat einfach auch mit der Körperchemie jedes einzelnen Menschen zu tun. Was dem einen hilft, kann dem anderen Schaden. Es gibt ja auch so viele unterschiedliche Ursachen für die Magensäureüberproduktion. Es ist aber ganz toll, dass es Foren wie diese gibt, in dennen man Erfahrungen austauschen und davon profitieren kann.
Liebe bela, Danke für die Tipps mit der Heilerde. Habe das wohl instinktiv richtig gemacht. Erst die Erde, dann das Wasser. Ich trinke ohnehin schon sehr lange extrem viel Wasser und Kräutertees, manchmal über 4 Liter am Tag und habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Wenn ich mal zu wenig trinke, weil ich den ganzen Tag unterwegs bin, fühle ich mich richtig schlecht. Meine Nachbarin ist übrigens der Meinung, dass nach so langer Zeit der Maaloxan-Einnahme nichts mehr daran ändern möchte. Ist wohl auch ohnehin schon zu spät.
Also meine Lieben, wenn meine Heri... und den Tee bekommen habe, berichte ich gerne weiter über meine Erfahrungen damit. Bin auch immer gerne offen für eure Tipps und neunen Erfahrungen. In diesem Sinne wünsche ich euch allen gute Gesundheit und eine ungestörte Nachtruhe. Liebe Grüße
Angelika
Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pearl« (9. März 2007, 18:33)


PetraS

Vitalpilzexperte

Beiträge: 8 178

Wohnort: Bayern

Beruf: Tierheilpraktikerin, Bioresonanz-, Dorn- und Mykotherapeutin mit eigener Praxis und Diagnostik-Resonanz-Labor

  • Nachricht senden

15

Freitag, 9. März 2007, 10:06

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo Ihr Lieben,

da sieht man dann doch immer wieder wie unterschiedlich und individuell wir reagieren. Auch ich kann z.B. auf keinen Fall Haferflocken (auch mit Sojamilch angemacht) vertragen. Sodbrennen folgt dann auf den Schlag. Dagegen hilft mir Rohkost und Obst sehr gut. Absolut unmöglich ist der Verzehr von Tomaten. Leider, denn die esse ich für mein Leben gern.

2 mal täglich Basenpulver zusätzlich zu Hericiumpulver ist bei mir an der Tagesordnung.

Wo bekomme ich den Brei von Jentschura ???

Liebe Grüße
Liebe Grüße, Petra

Zitat

Viele Wege führen Dich dem Guten zu. Die Wege sind da. Gehen musst Du!


Pearl

Anfänger

  • »Pearl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

16

Freitag, 9. März 2007, 11:23

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo Petra,
den Brei habe ich im Internet bei www.kautzversand.de bestellt. Gibt es auch bei www.BioundSpa.de.
Liebe Grüße
Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pearl« (9. März 2007, 11:28)


Pearl

Anfänger

  • »Pearl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 11. März 2007, 10:01

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo Ihr Lieben,
möchte euch kurz über meine Hericium Erfahrungen berichten. Nehme meine Pilze und den Anguraté Tee jetzt den dritten Tag und komme ganz gut damit zurecht. Gestern früh hatte ich nach dem Aufwachen keine Säure Attacke. Heute früh kam die Mägensäure allerdings wieder hoch. Dies kann mich aber überhaut nicht entmutigen. Habe die letzten 2 Tage den Heri.. auf 2x1 dosiert und werde heute auf 3x1 erhöhen. Ich will die Dinge langsam angehen um meinen Körper auf die Pilze einzustellen. Außer einem leichten Brennen im Magen, habe ich damit auch keinerlei Nebenwirkungen. Das Brennen kann ja auch von dem noch nicht ausgeheilten Magen kommen. Wünsche euch alles Gute und werde dann weiter berichten.
Liebe Grüße Angelika
Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

traude

Meister

Beiträge: 2 153

Wohnort: Österreich

Beruf: OP-Assistent, Mykotherapeut

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 11. März 2007, 10:18

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo Angelika!

Ich freue mich, daß es Dir besser geht!!! :)
=)Traude

Zitat

Nimm Dein Schicksal endlich selbst in die Hand!!!

PetraS

Vitalpilzexperte

Beiträge: 8 178

Wohnort: Bayern

Beruf: Tierheilpraktikerin, Bioresonanz-, Dorn- und Mykotherapeutin mit eigener Praxis und Diagnostik-Resonanz-Labor

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 11. März 2007, 11:23

RE: leichte chronische Magenschleimhautentzündung und und ...

Hallo Pearl,

danke für Deine Rückmeldung. Bin schon sehr gespannt.
Liebe Grüße, Petra

Zitat

Viele Wege führen Dich dem Guten zu. Die Wege sind da. Gehen musst Du!


Cioma

Anfänger

Beiträge: 47

Wohnort: bielefeld

Beruf: Anfang Vierzig, gelernte Arztheferin, seid 19 Jahren arbeite ich für die Stadt

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 11. März 2007, 19:06

hey, den suche ich den Brei

Halli, hallo Pearl!

Woher beziehst Du diesen Brei ( Morgenstund )? Habe ihn hier schon vor einiger Zeit versucht zu bekommen, doch in keinem Bio Laden oder Reformhaus ist er zu kaufen. Leider habe ich die Zeitschrift nicht mehr um nachzusehen.

Haferflockessuppe bekommt mir ja auch so gut, aber immer das Gleiche...-!

Lieber Gruss und weiterhin gute Besserung Birgit
Danke Cio