Pulver oder Extrakt

Downloads
PDFbericht_pilzpulver_von_ganz...
Pulver – perfekte Komposition der Natur

Das aus dem FruchtkörperLexikon des Pilzes, durch mechanisches Zerkleinern, hergestellte PulverLexikon stellt eine von der Natur perfekt arrangierte Komposition von Wirkstoffen und sekundären Inhaltsstoffen bereit. Die geradezu perfekte Feinabstimmung aus Aminosäuren, Provitaminen, Enzymen, Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und weiteren Wirkkomponenten regt vielfältig positiv-ausgleichende Prozesse im Körper an. Gesundheitsfördernde Reaktionen werden beschleunigt, sodass sich diese Darreichungsform insbesondere als ganzheitliche Krankheitsvorbeugung eignet. Pilzpulver gibt es in loser Form oder gepresst als Tabletten.


Extrakt – gezielte Wirkstoffe in bester Verfügbarkeit

Die Zellwände der Pilze bestehen aus Chitin und nicht, wie bei den Pflanzen, aus Zellulose. Da der menschliche Organismus nicht in der Lage ist, Chitin zu verwerten, kann er einige der besonders wichtigen Wirkstoffe aus dem Pilzpulver nicht hinreichend aufschließen. Dies gilt besonders für die therapeutisch einsetzbaren, sekundären Inhaltsstoffe, zum Beispiel die PolysaccharideLexikon und die TriterpeneLexikon. Über das Verfahren der Extrahierung gelingt es, diese wichtigen Wirkstoffe in rückstandsfreier und konzentrierter Form zu gewinnen und leicht verfügbar zu machen. Pilzextrakt wird üblicherweise in Kapselform angeboten.


Kombination aus PulverLexikon und ExtraktLexikon – vereinte Vorteile

Heute werden auch Kombinationen aus Pilzpulver und -extrakt zusammen in einer Kapsel angeboten. So wird es möglich, die vom Menschen nicht zu übertreffende stoffliche Zusammenstellung der Natur zu nutzen und gleichzeitig gezielt einzelne Wirkstoffe in hoher Konzentration zu ergänzen. Auf diese Weise lässt sich zudem die Dosierungsmenge deutlich geringer halten als beim therapeutischen Einsatz des reinen Pilzpulvers.


Vitalpilze mit anderen Stoffen kombinieren

Vitalpilze können hervorragend ein Gleichgewicht im Körper herstellen, vor diversen Erkrankungen schützen oder auch therapeutisch eingesetzt werden. Auch bestimmte Pflanzenstoffe oder Heilkräuter haben diese Wirkung. In Kombination können sich Vitalpilze und Pflanzenstoffe oft gegenseitig unterstützen. Einen Mangel an Vitaminen, Mineral- und anderen Mikronährstoffen können aber Vitalpilze und Pflanzenstoffe in nur sehr geringem Maße ausgleichen. Deshalb ist auch die Kombination mit orthomolekularen Substanzen sehr häufig sinnvoll. Die Kombinationen sollten allerdings nicht willkürlich erfolgen – fragen Sie am besten Ihren Mykotherapeuten, HeilpraktikerLexikon oder Arzt.