Krankheiten von A-Z


Herpes

Rund 90 Prozent der Bevölkerung in Mitteleuropa tragen das Herpes-simplex-Virus in sich. Immer dann, wenn das Immunsystem geschwächt ist, wird es aktiv. Meist an den Lippen oder im Mund, aber auch im Genitalbereich bilden sich unangenehm juckende und schmerzende Bläschen, die etwa nach einer Woche wieder abgeheilt sind. Folgen oder Komplikationen der sogenannten „Fieberbläschen“ sind selten. Als Auslöser kommen andere Infektionen, hormonelle Schwankungen und Stress ebenso in Frage wie UV-Strahlen oder ein starkes Ekelgefühl.

Häufige Herpesausbrüche sind ein deutliches Anzeichen für eine nicht intakte körpereigene Abwehrlage. Hier gilt es, die Gründe dafür zu analysieren und das Immunsystem langfristig zu stärken. Vitalpilze können sowohl dazu einen Beitrag leisten als auch im akuten Fall die Abheilung beschleunigen.
 

Vitalpilze bei Herpes


Coriolus
Insbesondere bei akutem Herpes kann der Coriolus gut eingesetzt werden. Er stärkt die zelluläre Abwehr und besitzt ein breites Wirkspektrum gegenüber verschiedenen Viren.

Reishi
Als abwehrkraftsteigernder Pilz sollte der Reishi generell eingesetzt werden, wenn häufige Infekte auf ein schlecht funktionierendes Immunsystem schließen lassen.

Shiitake
In Untersuchungen konnten eindeutige antivirale Effekte des Shiitake nachgewiesen werden.

Unsere Vorschläge zum Einsatz von Vitalpilzen ersetzen nicht die Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker. Medikamente oder laufende Therapien sollten nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker abgesetzt werden.