Krankheiten von A-Z


Mukoviszidose

Die Mukoviszidose (cystische Fibrose) ist eine genetisch bedingte Stoffwechselstörung, bei der zu viele Körpersekrete produziert werden, die sehr zähflüssig sind. Im Bereich der Atemwege treten daher schwere Bronchitiden mit Atemnot auf. Die Abhustung des Schleims ist erschwert, es kommt häufig zu Lungenentzündungen oder einem Lungenemphysem, in dessen Folge dann auch das Herz geschädigt werden kann. Im Verdauungsbereich bewirken zähe Verdauungssekrete eine mangelhafte Verdauung und Unterernährung.

Eine kontinuierliche ärztliche Betreuung ist bei Mukoviszidose notwendig. Die Förderung der Schleimlösung durch Medikamente und im Bereich der Atemwege durch gezielte Physiotherapie sind wichtige Maßnahmen. Die Verdauungsbeschwerden können durch die Einnahme von Kapseln mit Verdauungsenzymen gut behandelt werden. Ergänzend bieten sich verschiedene Naturheilverfahren an. So versorgen Vitalpilze den Organismus mit lebenswichtigen Mikronährstoffen, stärken die Abwehrkräfte gegen Infektionen der Atemorgane und unterstützen auf vielfältige Weise zahlreiche Körperfunktionen.
 

Vitalpilze unterstützend bei Mukoviszidose


Reishi
Der Reishi ist als entzündungshemmender und entkrampfender Vitalpilz bekannt. Er kann die Durchblutung anregen und die Zellatmung verbessern. Dadurch werden unter anderem die Bronchien erweitert, sodass das Atmen leichter fällt. Das Sekret in den Atemwegen kann sich besser lösen, neuen Entzündungen wird vorgebeugt.

Coriolus
Antivirale und antibakterielle Effekte zeichnen diesen Vitalpilz aus. Bei erhöhter Infektionsneigung kann der Coriolus deshalb gut eingesetzt werden.

Cordyceps
Zum einen verbessert der Cordyceps die Sauerstoffversorgung des Blutes, was die Atmung erleichtert. Zum anderen besteht ein schleimlösender und damit deutlich entlastender Effekt für die Bronchien.

Unsere Vorschläge zum Einsatz von Vitalpilzen ersetzen nicht die Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker. Medikamente oder laufende Therapien sollten nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker abgesetzt werden.