Coriolus versicolor

Coriolus versicolor
Coriolus versicolor

Kurzportrait

Während der Coriolus versicolor in der Traditionellen Chinesischen Medizin bereits seit Jahrhunderten genutzt wird und in Südamerika seinen festen Platz in der Volksmedizin innehat, steckt seine Anwendung als Vitalpilz in Europa noch in den Kinderschuhen. Dabei kann der Vitalpilz mit dem bemerkenswert hohen Gehalt an den pilzspezifischen Polysacchariden PSK und PSP gut bei virusbedingten Infektionen, vor allem aber bei der begleitenden Behandlung von Krebserkrankungen eingesetzt werden. Wissenschaftliche Forschungen aus der jüngeren Vergangenheit konnten dies eindrucksvoll belegen.

In der Praxis erprobte Anwendungsgebiete

• Prävention und unterstützende Behandlung bei Tumorerkrankungen

Coriolus versicolor kann effektiv die Neubildung von Krebszellen unterbinden und bei bereits vorhandenen Tumorzellen vermutlich über mitochondriale Prozesse den Zelltod (Apoptose) herbeiführen. Dies wurde in mehreren Studien (in vitro und in vivo) bei menschlichen Leukämiezellen nachgewiesen.

• Verbesserung der Verträglichkeit von Chemo- und Strahlentherapie

Die im Coriolus versicolor enthaltenen Polysaccharide sind effektive Immunstimulanzien. Sie können einen Beitrag dazu leisten, dass die körpereigene Abwehr während einer schulmedizinischen Tumortherapie optimale Unterstützung erfährt. Zudem können die Suppression der Blutbildung und die Schädigung der Schleimhäute abgeschwächt werden.

• Abwehrstärkung vor allem bei Virusinfekten

Aufgrund der Ergebnisse mehrerer Studien wird angenommen, dass Coriolus versicolor einen aktivierenden Effekt auf körpereigene Immunzellen wie Leukozyten, Lymphozyten und natürliche Killerzellen hat. Eine Immunmodulierung durch Coriolus-Supplementierung kann sowohl bei gesunden als auch bei erkrankten Menschen festgestellt werden.

• Unterstützung bei Störungen der Leberfunktion

Es konnte nachgewiesen werden, dass es bei einer Leberfunktionsstörung unter der Einnahme von Coriolus versicolor zur Revitalisierung geschädigter Leberzellen und zu einer signifikanten Minimierung von Symptomen bei verschiedenen Hepatitis-Erkrankungen sowie bei Leberzirrhose kommt.

Weitere Bezeichnungen

Schmetterlingstramete, Schmetterlingsporling, Yun Zhi, Kawaratake, Turkey Tail, Bracket Fungus

Herkunft

Coriolus versicolor ist nahezu weltweit verbreitet und auch in Deutschland heimisch.

Besonderheiten

Die im Coriolus enthaltenen Immunstimulanzien sind sowohl bei der Abwehr von Infektionen als auch zum Schutz vor Tumorerkrankungen sehr wertvoll. In Asien wird er oft ergänzend zur schulmedizinischen Krebsbehandlung eingesetzt.
Die Informationen auf dieser Seite sind allgemeiner Natur. Sie stellen keine Einzelfallberatung für die Verwendung der einzelnen Vitalpilze dar und können eine solche auch nicht ersetzen. Bitte besprechen Sie den Verzehr von Vitalpilzen zu präventiven oder therapeutischen Zwecken immer mit Ihrem behandelnden Arzt oder Heilpraktiker.