Gesunde Blätter - Grüner Tee

Gesunde Blätter - Grüner Tee
Gesunde Blätter - Grüner Tee
Sie werden zwar als sekundäre Pflanzenstoffe bezeichnet, doch ihre Bedeutung ist alles andere als zweitrangig. In vielen Pflanzen stecken für den Menschen wertvolle Substanzen, deren Erforschung oft gerade erst am Anfang steht. Beim Grünen Tee weiß man hingegen schon genau, warum sie so viel Gutes bewirken.



Grüner Tee – kostbar nicht nur als Getränk



Teetrinker schätzen den Grünen Tee vor allem wegen seines angenehm herben Geschmacks und seiner belebenden Wirkung. Bevor er jedoch als Getränk weltweit seine Liebhaber fand, war Tee zunächst ein Heilmittel – eine Wirkung, auf die man sich heute wieder besinnt. Insbesondere in den asiatischen Ländern wird Grüner Tee seit Jahrtausenden nicht nur um des reinen Genusses willens getrunken, sondern wird auch zur Unterstützung diverser Körperfunktionen und allgemein zum Erhalt einer guten Gesundheit geschätzt.

Früher verließ man sich im Sinne einer Erfahrungsheilkunde auf die Wirkung der getrockneten, heiß übergossenen Blätter der Teepflanze. Inzwischen konnte festgestellt werden, dass insbesondere der in den Blättern enthaltene Pflanzenstoff Catechin unschätzbare Dienste für den menschlichen Organismus leistet.



Gut für Herz und Kreislauf




Zusammen mit den diversen Vitalstoffen wie Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen ist Catechin unter anderem dafür verantwortlich, den Blutdruck sanft zu regulieren. Auch auf den Cholesterinspiegel hat das regelmäßige Trinken von Grünem Tee – oder besser noch die Einnahme von naturreinem ExtraktLexikon als Nahrungsergänzung – eine positive Wirkung. Diese beiden Eigenschaften machen Grünen Tee zu einem wichtigen Element in der ProphylaxeLexikon von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Denn sowohl ein zu hoher Blutdruck als auch zu hohe BlutfettwerteLexikon steigern deutlich das Risiko für die Entstehung von Arteriosklerose mit all ihren gefürchteten Folgeerkrankungen. Studien zufolge kann Grüner Tee sogar das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, vermindern. So soll das Antioxidans EGCG die Bildung von Tumorzellen hemmen können.

Als ExtraktLexikon in Kapselform stellt Grüner Tee seine kostbaren Inhaltsstoffe in besonders hoher Konzentration und ohne aufwendige Zubereitungsverfahren wie beim klassischen Teeaufguss zur Verfügung. Beliebt ist er speziell bei „Kopfarbeitern“ auch aus dem Grunde, dass er mit seinem Inhaltsstoff Koffein mild anregend auf das Gehirn wirkt und die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit aktiviert, ohne das Herz-Kreislauf-System zu belasten.



Ihre Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.