Chaga Tee bei Morbus Basedow (Herzrasen)

  • Hallo alle zusammen,


    ich bin neu hier und stets auf der Suche nach Alternativen Heilmitteln für meinen Basedow, der mich seit Ende 2020 quält.


    Zur Zeit ist meine Schilddrüse optimal eingestellt, sodass ich seit einem halben Jahr keine Beschwerden mehr verspüre(2,5 mg Thiamazol).


    Allerdings, ist mein Antikörperwert (Trak) noch zu hoch, sodass ich auf der Suche war/bin, um diesen auf natürliche Weise zu senken.
    dabei bin ich auf den Chaga-Pilz gestoßen, den ich sofort gekauft und in Form von Tee eingenommen habe. Die ersten zwei Tage hatte ich Magen-Darm Beschwerden, die sich allmählich legten. Das freute mich natürlich, denn ich dachte mir „klasse jetzt gehts vorwärts“. Aber dann, kamen am dritten Tag leider Herzrasen und Rhythmusstörungen Hinzu, die ich sonst aus der Überfunktion kenne…


    Nun die Frage: ist der Chaga Pilz überhaupt geeignet für Autoimmunerkrankungen/Basedow ? Einerseits ließt man, der soll das Immunsystem STIMMULIEREN und auf der anderen Seite Balancieren…wenn der Immunanregend ist, dann eignet der sich wohl doch nicht so?

    ich weiß nciht ob es nur am Anfang so ist und dann vergeht, oder ob ich ganz absetzen sollte…


    wäre schön, wenn jemand seine Erfahrungen teilen könnte <3


    liebe Grüße

    Avocado

  • Hallo Avocado22,


    erst mal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.


    Die Vitalpilze wirken auf das Immunsystem adaptogen, d.h. sie hemmen ein überschießendes Immunsystem und stimulieren ein zu schwaches Immunsystem. In Deinem Fall würde ich die Vitalpilze nur in Zusammenarbeit mit einem Therapeuten vor Ort verwenden. Unter: Therapeuten finden in Deutschland (vitalpilze.de) kannst Du nachschauen ob jemand für Dich in der Nähe ist.

    Hier im Forum kann ich Dir nur den Rat geben, erstmal keinen Pilz einzusetzen, v.a. wenn Du momentan gut eingestellt bist...

    Leider kann ich Dir nicht besser weiterhelfen.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM