HPV 16 - Seit einem Jahr PAP Wert auffällig

  • Hallo liebe Forenmitglieder!


    Seit heute morgen beschäftige ich mich mit Vitalpilzen und recherchiere und überlege, wie ich das ganze angehen soll.

    Es wäre toll wenn mir jemand ein paar Tipps geben könnte, der sich schon etwas auskennt :)


    Zu meiner Vorgeschichte:

    Januar 2022 bekam ich einen Anruf von meiner Frauenärztin die mich darüber aufklärte, dass mein PAP Wert nicht in Ordnung sei.

    Damals war es PAP 3D1.

    Ich stellte das Rauchen ein und versuchte mich gesünder zu ernähren, nahm regenerierende Rosenzäpfchen und Zink und Selen.

    Nach einem halben Jahr kam beim erneuten Abstrich und HPV Test PAP IVAP + HPV 16 positiv raus.

    Sie schickte mich zur Kolposkopie bei der der Arzt sagte 'Das sieht nicht nach PAP 4AP aus'.

    Die Biopsie Proben ergaben CIN 1.

    Die Frauenärztin erklärte den erhöhten PAP Wert als Sicherheitsmaßnahme seitens des Labors, was ich aber schwachsinnig finde und was mich total verunsichert.

    Ich nahm für 3 Monate Colpofix und für einen Monat Zink und Selen hochdosiert.


    Anfang der Woche habe ich, 3 Monate nach der Biopsie, ein erneutes Abstrichergebnis bekommen : PAP 3D2.

    Jetzt will die Frauenärztin mich Ende Januar wieder zur Kolposkopie schicken was für mich kein leichtes ist.

    Ich empfinde diese Prozedur als furchtbar und muss in eine fremde Stadt zu einer fremden Ärztin, alleine.


    Momentan benutze ich Myrthenzäpfchen und OPC Traubenkernextrakt mit Vitamin C.


    Da ich viel gutes hier im Forum gelesen habe über Vitalpilze und dass es hier Frauen gibt, die den HPV los geworden sind möchte ich auch mein Glück damit versuchen, auch wenn meine Frauenärztin sagt, das HPV wird wahrscheinlich nie verschwinden.


    Ich habe gelesen die Extrakte und Pulver von

    Coriolus, Agaricus und Maitake sind eine gute Kombi gegen HPV.

    Wieviel sollte ich davon einnehmen?

    Ich bin weiblich, 30 Jahre alt, 1.64 m groß und wiege ca 95 Kilo.

    Und wie nehme ich diese 3 Pilze ein, einen morgens,einen mittags und einen abends oder gemischt?


    Im Internet bin ich schon fündig geworden nach einem Online Shop, kann aber leider nicht sehen ob Agrolab diese Produkte geprüft hat.

    Kann mir jemand einen vertrauenswürdigen Hersteller nennen?


    Ich bin sehr dankbar für jede Antwort und die Zeit, die ihr dafür investiert habt um meinen Text zu lesen, Danke! :)


    Ganz liebe Grüße

    Lilaorange

  • Hallo Lilaorange,


    auch Dir erst mal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.


    Ich würde eine Kombination aus Coriolus, Maitake und Shiitake bevorzugen. Da das Immunsystem mit beteiligt ist (warum können die Viren nicht abgewehrt werden) würde ich auf die reinen Extrakte zurückgreifen mit einer normalen Verzehrsmenge von ca. 1.200mg pro Pilz und Tag. Am Besten werden die Vitalpilze vertragen wenn Du sie zu den Mahlzeiten nimmst. Wichtig wäre auch eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% Deines Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Tee um die Entgiftungsleistung der Pilze zu unterstützen.

    Wenn Du einen guten und seriösen Anbieter mit rückstandsfreien Pilze suchst dann gib doch im www die Worte "Agrolab Vitalpilze" ein, dann erscheinen Lieferanten, die gute Qualität verkaufen. Leider darf ich Dir aus wettbewerbstechnischen Gründen keinen Anbieter namentlich nennen.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Hallo UlliM,


    Schonmal vielen Dank für deine Antwort! :)


    Sollte ich dann morgens einen Pilz zu mir nehmen (z.B.colorius) , mittags einen anderen (z.B.shiitake) und abends den letzten (z.B. maitake)?


    Würde es mehr Effekt haben wenn ich noch den Agariucus nehmen würde oder reicht die oben genannte 3er Kombi?


    Wie lange sollte ich die Pilze nehmen, bestenfalls 6 Monate?


    Ich wünsche mir nichts sehnlicher als mich endlich wieder gesund zu fühlen und nicht so "verseucht".


    Mein Partner ist bei 1.76m 115 Kg schwer.

    Kann er auch von den Vitalpilzen profitieren, da er den HPV ja wahrscheinlich auch hat.

    Welchen Pilz sollte er nehmen?


    Tut mir leid für die vielen Fragen und vielen Dank schonmal, wenn du sie mir beantworten kannst :)


    Ganz liebe Grüße

    Lilaorange

  • Guten Morgen liebe Experten und Forenmitglieder,


    ich musste meine Shopauswahl nochmal umändern, da die Produkte wohl doch nicht von agrolab geprüft sind.

    Ich habe jetzt einen anderen Shop gefunden, allerdings würden 3 Pilze für einen 3-4 Monatsvorrat knapp 250€ kosten...

    Sind das Kosten mit denen man zu rechnen hat wenn man gute Vitalpilze kaufen möchte?


    Für jede Antwort bin ich dankbar!


    Eine gute Woche wünsche ich :)

  • Hallo Lilaorange,


    normalerweise ist eine Verzehrsmengenaufteilung am Morgen - Mittag - Abend zu den Mahlzeiten, dann werden sie am Besten vertragen. Wenn Du möchtest kannst Du den ABM noch dazu kombinieren, 4 verschiedene Pilze sind kein Problem. Ich würde mindestens 6 Monate für die Pilze ansetzen, wenn nicht sogar länger. Du hast ja Ende Januar wieder einen Termin, vielleicht hast Du da schon ein positiveres Ergebnis. Deinen Partner auch die Pilze zu geben ist eine gute Idee. Hier wäre der Coriolus gut, da er auch sehr antiviral wirkt. Eine normale Verzehrsmenge wären bei ihm 1.200mg pro Tag. Die Kosten von ca. 250€ für 3 Monate für 3 Pilze könnten hinkommen.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Vielen Dank für deine Antwort, UlliM.


    Leider ist es so, dass ich nach dem Berechnen von Menge und Dauer der Pilze auf 750€ für 6 Monate gekommen bin und das kann ich mir nicht leisten..

    Vor allem nicht, wenn ich sie noch länger einnehmen soll.

    Ich habe mir jetzt für 250€ Shiitake Extrakt Kapseln für 6 Monate gekauft, da der Shiitake ja antiviral wirkt.


    Wird es mir auch helfen können?


    Und, wenn ich die 3er Kombi nehmen würde und es besser wird, würde es sich wieder verschlimmern, wenn ich aufhöre sie zu nehmen?


    Liebe Grüße

    Lilaorange

  • Hallo Lilaorange,


    der Shiitake wirkt u.a. auch antiviral. Ob er Dir helfen kann, kann ich Dir leider nicht versprechen. Aber das könnte ich bei einer 3er Kombination auch nicht. Ich denke es ist besser dann nur auf 1 Vitalpilz zurückzugreifen, bevor Du gar keinen nimmst. Auch wenn es sich schon gebessert hat sollten Die Pilze eine Zeitlang weiter genommen werden damit sich alles stabilisieren kann.

    Hast Du schon überlegt die anderen beiden dann vielleicht als reines Pilzpulver zu verzehren? Das ist wesentlich günstiger als das Extrakt, wirkt auch nicht so modulierend auf das Immunsystem aber macht durchaus auch Sinn.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Hallo UlliM,


    Vielen Dank für deine Antwort :)

    Eigentlich wollte ich mir noch einen Vitamin B Komplex mit Folat zulegen, habe gelesen, dass Folsäure noch ein wichtiger Faktor bei HPV ist.

    Der Shiitake enthält ja keine Unmengen an B Vitaminen, dann müsste ich das dazu doch kombinieren können, oder?


    Außerdem habe ich mich jetzt für 4 Monate mit Indol 3 Carbinol eingedeckt, das soll ja auch den PAP Wert verbessern.


    Meinem Partner habe ich Astragalus Kapseln bestellt.


    Weißt du bzw wissen vielleicht andere Forumsmitglieder ob sich ein Mann auch auf HPV testen lassen kann?


    Gestern kamen meine Shiitake Extrakt Kapseln an, habe mich sehr gefreut und direkt mit der Einnahme begonnen.

    Ich vertrage sie bis jetzt gut, keinerlei Einwände :)


    Wie war das mit Enzymen und Vitalpilzen?

    Zu meinem Müsli mit Apfel und Orange sollte ich sie nicht einnehmen, oder?

    Aber in Gemüse sind ja auch Enzyme?


    Mal wieder Fragen über Fragen...


    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir und allen anderen auch!

    Liebe Grüße

    Lilaorange

  • Hallo Lilaorange,


    die Vitalpilze enthalten auch Folsäure. Wenn ein Mangel bestehen sollte, dann auffüllen mit einer guten Nahrungsergänzung.


    Wenn Dein Partner keine Beschwerden hat, dann lässt sich HPV wohl nicht so einfach nachweisen. Vielleicht weiß noch jemand anderes besser darüber Bescheid?


    Du kannst die Pilze gerne zu Deinem Müsli mit Apfel und Orange verzehren - kein Problem. Lediglich bei Verdauungsenzyme die als Kapsel genommen werden, sollte ein zeitlicher Abstand von ca. 2 Stunden zu den Pilze sein, da diese u.U. sonst zu schnell verdaut werden.


    Liebe Grüße und weiterhin alles, alles Gute

    UlliM