Alle Lexikoneinträge von A bis Z



Homöostase

Die Selbstregulation oder die Homöostase bezeichnet in der Systemtheorie die Fähigkeit eines Systems, sich durch Rückkopplung selbst innerhalb gewisser Grenzen in einem stabilen Zustand zu halten. Der Begriff wurde 1929 von Walter Cannon eingeführt.


Quelle: Wikipedia