Der Newsletter wird nicht korrekt dargestellt? Dann klicken Sie bitte hier!
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V. Vitalpilze für ein gesundes Leben
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Wenn die Gelenke streiken


Liebe Leserinnen und Leser,

schon in der Antike beschäftigten sich die Menschen mit den rätselhaften Erkrankungen, die unter dem Stichwort „Rheuma“ zusammengefasst werden. Die Beschwerden können im Einzelnen sehr vielgestaltig sein. Immer liegt jedoch ein komplexer entzündlicher Prozess zugrunde, der Therapeuten vor große Herausforderungen stellt. Vitalpilze können dabei als Nahrungsergänzung gut eingesetzt werden – ganz gleich, ob die exakte Diagnose Fibromyalgie oder rheumatoide Arthritis heißt.
Erfahren Sie in diesem Newsletter, welche Vitalpilze sich zur Regulation des Immunsystems und zur Schmerzlinderung bei Rheuma besonders bewährt haben.

Alles Gute für Sie wünscht

Ihre GFV

P.S.: Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Bei Rheuma kann eine gute Vitalstoffversorgung Linderung bringen

Eine ganze Gruppe von schmerzhaft-entzündlichen Erkrankungen ist gemeint, wenn landläufig von "Rheuma" gesprochen wird. Die häufigste Rheumaform - schätzungsweise bis zu 800.000 Menschen in Deutschland sind betroffen - ist die rheumatoide Arthritis, die sich vor allem an den Fingergelenken zeigt und den Betroffenen bei fortschreitender Erkrankung das Leben massiv erschwert. Ursache ist eine Überreaktion des Immunsystems: Es bekämpft körpereigene Strukturen, in diesem Fall die Innenhaut von Gelenken. Warum es dazu kommt, ist unklar. Auch Heilungsmöglichkeiten wurden bisher nicht gefunden. Bei der Behandlung kommt es vor allem darauf an, den Krankheitsprozess zu verlangsamen und Schmerzen zu lindern.

Wertvolle Vitalstoffe

Die Ernährung, speziell die Versorgung mit Mineralien und Vitaminen, ist dabei von besonderer Bedeutung. Für Rheumatiker und vorbeugend auch für Menschen, in deren Familie vermehrt Rheuma auftritt, sind Vitalpilze als regelmäßige Nahrungsergänzung gut geeignet, da sie viele Bioaktivstoffe enthalten. Die Gesellschaft für Vitalpilzkunde informiert, dass einige Inhaltsstoffe unmittelbar entzündungshemmend und schmerzlindernd wirken können. Bewährt habe sich auch die regulierende Wirkung von Vitalpilzen auf das Immunsystem. Insgesamt könnten die Pilze sowohl vorbeugend eingesetzt werden, um das Erkrankungsrisiko zu senken, als auch während eines Rheumaschubs spürbar zur Linderung der Beschwerden beitragen.

Beweglichkeit erhalten

Aufgrund unserer Erfahrungen aus der täglichen Praxis sind die Vitalpilze Reishi, Shiitake, Cordyceps und Coriolus bei Rheuma besonders zu empfehlen, da diese Pilze positiven Einfluss auf Fehlsteuerungen im Immunsystem nehmen können. Der Reishi wirkt zudem nachweislich schmerzlindernd. Cordyceps und Coriolus können darüber hinaus chronische Entzündungsprozesse lindern. Parallel dazu kann eine gezielte Bewegungstherapie viel dazu beitragen, die Krankheit unter Kontrolle zu halten. Physio- und Ergotherapeuten bieten Anleitungen zu speziellen Übungen, die die Beweglichkeit erhalten, ohne die angegriffenen Strukturen zu sehr zu belasten.

Heiß oder kalt?

Sowohl Wärme- als auch Kälteanwendungen können bei Rheumapatienten erheblich zur Linderung ihrer Beschwerden beitragen. Wichtig ist die richtige Wahl je nach Art der Beschwerden: Bei einem akuten Krankheitsschub ist eine gezielte Kühlung angezeigt. Sie kann für eine Beruhigung des entzündlichen Prozesses sorgen und Schmerzen lindern. Demgegenüber profitieren Patienten mit chronischem Rheuma oft besonders von Übungen, bei denen zum Beispiel die Hände bestimmte Griffe in warmem Wasser ausführen. Dabei wird die Durchblutung sanft angeregt und die Beweglichkeit verbessert.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Buchtipp:
Diät & Rat bei Rheuma und Osteoporose

Der praxisorientierte Leitfaden des renommierten Ernährungs-mediziners Prof. Dr. med. Olaf Adam bietet Hilfe zur Selbsthilfe, eine Fülle von Rezepten sowie einen kompletten Monats-Ernährungsplan für Rheuma- und Osteoporose-Patienten. Zudem vermittelt er, für jeden gut verständlich, das nötige Grundwissen über ernährungswissenschaftliche Zusammenhänge, so dass Betroffene auch über die im Buch angebotenen Rezepte hinaus ihre Ernährung umstellen und damit nicht nur zu Hause sondern auch im Restaurant und
im Urlaub aus der Speisekarte das Richtige auswählen können.
Durch diese „Genuss-Diät“ erhält der Körper genau die richtigen Nährstoffe, um Entzündungen und Schmerzen keine Chance zu geben!
Denn was lange Zeit umstritten war, wurde durch die intensive Rheumaforschung der letzten Jahre bestätigt: Rheuma- und Osteoporose-Therapien können durch die richtige Ernährung positiv unterstützt werden.

Olaf Adam
Diät & Rat bei Rheuma und Osteoporose
Rezepte gegen Entzündung und Schmerz
ISBN 978-3-7750-0577-7
16,90 € (D), 25,90 Fr. (CH), 17,40 € (A), Hädecke Verlag
Weitere Literatur-Empfehlungen
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Gesellschaft für
Vitalpilzkunde e.V.

VR 200244, Amtsgericht Augsburg
1. Vorsitzender
Dr. med. Heinz Knopf
Spendenkonto:
VR-Bank Lech-Zusam e.G.
BLZ: 720 621 52
Kontonr: 30 98 125

Kostenfreie Hotline


0800 00 77 889

Aus dem Ausland:
0049 / 821 / 49708700

Montag - Freitag: 8:00 - 12:00 Uhr
Montag - Donnerstag: 13:00 - 17:00 Uhr

NEU


GfV auf Facebook
© Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V. - Eine Vervielfältigung oder Verwendung sämtlicher Informationen
oder Daten (Text-, Graphik-, Bild-, Video-, Ton-, oder Animationsdateien) ohne vorheriger Zustimmung der GfV ist nicht gestattet.