Der Newsletter wird nicht korrekt dargestellt? Dann klicken Sie bitte hier!
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Was tun bei sommerlicher Hitze?


Liebe Leserinnen und Leser,

der Sommer hat in Deutschland seinen Höhepunkt erreicht. Doch was des einen Freud, ist des anderen Leid: Für Sonnenanbeter an Badeseen und in Freibädern kann es gar keine schönere Jahreszeit geben, für Angestellte in unklimatisierten Büros ist dieser Sommer ein Graus. Besonders älteren Leuten und kleinen Kindern setzt die sommerliche Hitze richtig zu. Die einen leiden unter Kreislaufproblemen, die anderen unter Kopfschmerzen oder Sonnenbrand. Was Sie tun können, um die Sommerhitze gut zu überstehen, erfahren Sie in diesem Newsletter.  

Alles Gute wünscht Ihnen

Ihre GFV

P.S.: Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Genügend Trinken ist das A und O


Der menschliche Körper besteht zu knapp 60% aus Wasser. Der Anteil ist allerdings von einer Reihe verschiedener Faktoren abhängig, zu denen Geschlecht, Lebensalter, Muskelmasse und auch Körperfett gehören. Mit fortschreitendem Alter sinkt der Wasseranteil bei beiden Geschlechtern auf unter 50%, so dass ältere Menschen eher von Austrocknung, der Dehydration, bedroht sind als junge Menschen. Bei „normalen“ Temperaturen empfiehlt sich eine tägliche Trinkmenge von ca. 3% des eigenen Körpergewichts an stillem Wasser oder Kräutertees. Allerdings kann bei tropischen Temperaturen locker die zwei- bis dreifache Menge nötig werden, um zu gewährleisten, dass der Wassergehalt im Körper konstant bleibt.

Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Unser Eistee-Rezept

Damit das ausreichende Trinken leicht fällt, muss es auch schmecken. Unser Lieblingsrezept für einen erfrischenden Eistee:

Cordyceps-Pfefferminz-Zitronengras-Mischung mit heißem Wasser überbrühen, 8-10 min ziehen lassen, Beutel entfernen und in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Genuss ein paar frische Minzblätter, Zitronenscheiben und Eiswürfel hinzugeben.

Fertig ist der belebende, zuckerfreie Eistee!
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Tipps & Tricks


  • Wenn Sie am Morgen ins Büro kommen, öffnen Sie alle Fenster weit und lassen die kühle Morgenluft in den Raum.
  • Die Sonne muss draußen bleiben! Schließen Sie den Sonnenschutz und die Fenster bevor die Sonne durch das Fenster scheint. Dies bringt meist auch den Effekt einer „optischen Kühle“.
  • Etwas ungewöhnlich, aber sehr wirkungsvoll: Stellen Sie Ihre Füße in eine kleine Wanne mit kaltem Wasser – das tut gut.
  • Schalten Sie sämtliche elektronische Geräte aus, die Wärme abgeben und momentan nicht in Verwendung sind.
  • Bevorzugen Sie leicht verdauliche Speisen, z.B. Obst und Salate. Schwer verdauliche Speisen belasten den Kreislauf zusätzlich.
  • Kühlen Sie sich zwischendurch ab, indem Sie Ihre Hände unter fließendes kaltes Wasser halten und auch Ihren Nacken und die Schläfen damit benetzen.
  • Tragen Sie luftige, helle Kleider. Insbesondere Kleidung, welche die Feuchtigkeit gut aufnimmt und nach außen abgibt.

Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Gesellschaft für
Vitalpilzkunde e.V.

VR 200244, Amtsgericht Augsburg
1. Vorsitzender HP Peter Elster
Spendenkonto:
VR Bank Handels- und Gewerbebank eG
IBAN: DE10 7206 2152 000 30 98 125
BIC/SWIFT: GENODEF 1 MTG





© Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V. - Eine Vervielfältigung oder Verwendung sämtlicher Informationen
oder Daten (Text-, Graphik-, Bild-, Video-, Ton-, oder Animationsdateien) ohne vorheriger Zustimmung der GfV ist nicht gestattet.