Der Newsletter wird nicht korrekt dargestellt? Dann klicken Sie bitte hier!
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Die Haut - unsere kostbare Körperhülle


Liebe Leserinnen und Leser,

der Arzt und Alchemist Paracelsus sagte schon vor 500 Jahren: „Die Dosis macht das Gift.“ Das gilt auch und vielleicht ganz besonders beim Thema Sonne und Haut. In Maßen sind Sonnenstrahlen überlebenswichtig für unsere Haut und den gesamten Organismus. Ungeschützte stundenlange Sonnenbäder hingegen stressen die Haut, lassen sie vorzeitig altern und erhöhen die Gefahr der Entartung von Zellen. Dieser Newsletter informiert über hautfreundliches Verhalten im Sommer und über die Möglichkeiten, die Haut mit Vitalpilzen zu stärken und zu schützen.  

Mit besten Grüßen 
 
Ihre GFV

P.S.: Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Gute Hautpflege zahlt sich aus

Sie ist robust, regeneriert sich auf faszinierende Weise, ist unser größtes Organ und wiegt bei einem Erwachsenen rund zehn Kilogramm: Die Haut übernimmt für den Körper diverse Aufgaben, sie ist weit mehr als unsere Schutzhülle, denn sie reguliert zum Beispiel Körpertemperatur und Flüssigkeitshaushalt, ist an der Bildung von Vitaminen beteiligt und ein besonders wichtiges Sinnesorgan. Erstaunlich eigentlich, dass vor diesem Hintergrund viele Menschen so achtlos mit ihrer Haut umgehen. Gerade im Sommer sieht man auch hierzulande verbrannte Haut. Mögen die kurzfristigen Folgen vielleicht nur ein wenig unangenehm sein – langfristig setzt man durch fehlenden Hautschutz die Gesundheit aufs Spiel. Mit jedem Sonnenbrand erhöht sich das Risiko für die spätere Entwicklung von Hautkrebs. Sehr gefürchtet ist das maligne Melanom, da es leicht metastasiert und die Heilungschancen leider gering sind.

Die Haut jung halten

Davon abgesehen wird eine Haut, die in jungen Jahren intensiv gebräunt wurde, früher alt und faltig. Deshalb ist ein hochwertiges Sonnenschutzmittel im Sommer Pflicht, und die besonders grellen Mittagsstunden sollte man lieber im Schatten verbringen. Leichte, luftige Kleidung ist auch bei Wärme angenehm und schützt die Haut vor Schädigungen. Feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte versorgen die Haut optimal. Andererseits besteht kein Grund dafür, generell vor dem Aufenthalt in der Sonne Angst zu haben. Körper und Psyche profitieren gleichermaßen von einem gesunden Maß an Sonnenschein – übrigens nicht nur im Sommer, sondern gerade auch in den lichtärmeren Monaten.

Vitalpilze für die Haut

Vitalpilze können zur Unterstützung der Hautgesundheit einiges beitragen – sowohl bei Hauterkrankungen als auch prophylaktisch für eine optimale Vitalstoffversorgung dieses wichtigen Organs. Bei leichten Ansätzen von Sonnenbrand haben sich der Agaricus blazei Murrill und der Auricularia bewährt, da sie die Abwehrkräfte anregen, beruhigend auf die Haut wirken und vorzeitiger Hautalterung vorbeugen. Bei Entzündungen der Haut – ganz gleich, aus welcher Ursache – kann der Reishi lindernd eingesetzt werden. Er ist auch zur unterstützenden Behandlung bei Hautkrebs empfehlenswert, da er die Regeneration gesunder Zellen fördert und den wichtigen Entgiftungsprozess unterstützt. Gute Effekte bei der Hautkrebstherapie zeigen auch Agaricus blazei Murrill, Coriolus und Auricularia. Sie versorgen den Körper insgesamt mit Bioaktivstoffen und helfen ihm, entartete Zellen zu bekämpfen.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Stichwort: Haut und Seele

„Das geht mir unter die Haut.“, „Ich möchte nicht in seiner Haut stecken.“ oder „Da ist sie aus der Haut gefahren.“ – Redewendungen wie diese deuten schon an, dass es eine enge Verbindung zwischen dem Organ Haut und der Psyche gibt. Bei vielen Hautkrankheiten ist eine psychosomatische Komponente naheliegend oder sogar erwiesen, und dass der Seelenzustand Einfluss auf das Erscheinungsbild der Haut hat, zweifelt kaum jemand an. Auch vor diesem Hintergrund wird deutlich, dass eine Therapie von Erkrankungen der Haut nicht rein äußerlich ansetzen, sondern den Patienten immer ganzheitlich begleiten sollte, damit nachhaltige Erfolge erzielt werden können.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Buchtipp: "Alles über die Haut"

Dass medizinische Ratgeber spannend und anschaulich zu lesen sein können, ist spätestens seit dem Erfolg von „Darm mit Charme“ kein Geheimnis mehr. „Alles über die Haut“ von Ullstein Buchverlage (14,99 Euro) knüpft daran an. Dr. Johannes Wimmer, der auf den Internetseiten der Techniker Krankenkasse zu Gesundheitsthemen aufklärt und regelmäßig als Experte in verschiedenen Medien gefragt ist, beantwortet in diesem gelungenen Buch alles, was man über die Haut, ihre Stärken und Schwächen, ihre Vorlieben und ihre Abneigungen wissen muss.
Die Haut kann atmen, sehen und sogar rechnen. Stress, Sonne und ein ungesunder Lebensstil machen sie krank. Was lässt sie alt aussehen und wie gehen wir pfleglich mit ihr um? Informativ und unterhaltsam vermitteln Dr. Johannes Wimmer und Prof. Dr. Augustin wertvolles Wissen zu Funktion und Aufbau der Haut, beleuchten das Wechselspiel mit Psyche und Krankheiten und geben Tipps für eine schöne und gesunde Haut. Ein lesenswertes Werk mit hohem praktischen Nutzen.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Gesellschaft für
Vitalpilzkunde e.V.

VR 200244, Amtsgericht Augsburg
Vorstand HP Peter Elster
Spendenkonto:
VR-Bank Lech-Zusam e.G.
IBAN: DE10 7206 2152 000 30 98 125
BIC/SWIFT: GENODEF 1 MTG

Kostenfreie Hotline


0800 00 77 889

Aus dem Ausland:
0049 / 821 / 49708700

Montag - Freitag: 8:00 - 12:00 Uhr
Montag - Donnerstag: 13:00 - 17:00 Uhr
© Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V. - Eine Vervielfältigung oder Verwendung sämtlicher Informationen
oder Daten (Text-, Graphik-, Bild-, Video-, Ton-, oder Animationsdateien) ohne vorheriger Zustimmung der GfV ist nicht gestattet.