Der Newsletter wird nicht korrekt dargestellt? Dann klicken Sie bitte hier!
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Raus aus dem Stimmungstief


Liebe Leserinnen und Leser,

jeder ist gelegentlich mal müde – doch für einige Menschen sind mangelnde Energie und anhaltende Erschöpfung ständige Begleiter in der dunklen Jahreszeit. In diesem Newsletter erfahren Sie, welche Ursachen diese Antriebslosigkeit haben kann und welche Möglichkeiten es gibt, sich und seinem Körper im Herbst und Winter Gutes zu tun und einem Stimmungstief vorzubeugen.    

Alles Gute für Ihre Gesundheit wünscht Ihnen

Ihre GFV

P.S.: Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

So hat der "Winterblues" keine Chance


Trüb und wolkenverhangen wie der Himmel an manchen Herbst- und Wintertagen - so ist bei vielen Menschen auch die Stimmung in der dunklen Jahreszeit. Etwa 15 Prozent der Deutschen leiden an der saisonal abhängigen Depression, kurz SAD. Die Symptome zehren an den Kräften: Man ist antriebslos und ständig müde, fühlt sich ausgelaugt und wird von Ängsten und Selbstzweifeln geplagt. Nicht selten treten auch Schmerzen etwa in den Muskeln und Gelenken auf.

Der Körper im "Wintermodus"

Besonders belastend wird die Situation dann, wenn Familie, Freunde oder Kollegen zum "Zusammenreißen" auffordern, denn SAD ist alles andere als eine eingebildete Krankheit. Inzwischen ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass ein Mangel an Überträgerstoffen im Gehirn eine bedeutende Rolle spielt, ausgelöst durch den geänderten Hormon- und Energiehaushalt des Körpers im Winter. Wer im Herbst und Winter zu Melancholie neigt, sollte vor allem darauf achten, seinem Körper genügend Tageslicht zukommen zu lassen. Darüber hinaus wäre es optimal, die Leistungsanforderungen einfach ein bisschen herunterzufahren, etwas mehr zu schlafen und durch viel Bewegung den Stoffwechsel zu unterstützen. Doch meist gelingt dies mehr schlecht als recht, da unser modernes Arbeitsleben auf die natürlichen Wechsel der Jahreszeiten keine Rücksicht mehr nimmt.

Der Cordyceps wirkt typischen Stresssymptomen entgegen.

Sanfte Regulierung durch Vitalpilze

Eine alternative Möglichkeit, depressive Verstimmungen auf natürlichem Wege zu lindern, bieten beispielsweise Vitalpilze. Dies gilt insbesondere für den Pilz Cordyceps, dessen Extrakt nachweislich typischen Stresssymptomen entgegenwirkt und Enzyme hemmt, die für die Entstehung von Depressionen verantwortlich gemacht werden. Ergänzend bietet sich der Reishi mit seiner entspannenden und beruhigenden Wirkung auf das vegetative Nervensystem an. Bei vielen Menschen hat auch der Hericium einen stimmungsaufhellenden Effekt und ist dabei frei von Nebenwirkungen, wie sie für synthetische Antidepressiva typisch sind.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Stichwort: Es werde Licht

Natürliches Tageslicht hat einen erheblichen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Auch im Herbst und Winter sollte man versuchen, täglich mindestens eine halbe Stunde Zeit bei Helligkeit im Freien zu verbringen. Selbst wenn Wolken den Himmel verhängen, wirkt ein Spaziergang in der Mittagspause wie ein Energiekick, da auch dann noch genügend Spektrallicht der Sonne die Erde erreicht. Eine Alternative sind Vollspektrumlampen oder sogenannte Lichtduschen, die das Hormonsystem und den Stoffwechsel anregen und auf diese Weise die Stimmung aufhellen.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Literaturtipp:
Neue GFV Broschüre

Besonders im Herbst und Winter stellen Bakterien und Viren eine permanente Bedrohung für den menschlichen Organismus dar. Der Schutzschild dagegen ist das Immunsystem. Doch nur wenn dieses intakt ist, kann es richtig arbeiten.  In unserer neuen Broschüre „Vitalpilze für ein gesundes Immunsystem“ erfahren Sie mehr über die Bedeutung des menschlichen


Immunsystems und welche Möglichkeiten es gibt das Immunsystem aktiv mit Vitalpilzen zu unterstützen, um das körperliche Wohlbefinden zu fördern.

Die Broschüre können Sie entweder auf unserer Homepage www.vitalpilze.de herunterladen oder kostenfrei per Post anfordern. Stärken Sie Ihr Immunsystem, sodass Sie gesund und munter durch Herbst und Winter kommen!


"Vitalpilze für ein gesundes Immunsystem" bietet kompakte Informationen zum Thema.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.

Gesellschaft für
Vitalpilzkunde e.V.

VR 200244, Amtsgericht Augsburg
Vorstand HP Peter Elster
Spendenkonto:
VR-Bank Lech-Zusam e.G.
IBAN: DE10 7206 2152 000 30 98 125
BIC/SWIFT: GENODEF 1 MTG

Kostenfreie Hotline


0800 00 77 889

Aus dem Ausland:
0049 / 821 / 49708700

Montag - Freitag: 8:00 - 12:00 Uhr
Montag - Donnerstag: 13:00 - 17:00 Uhr
© Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V. - Eine Vervielfältigung oder Verwendung sämtlicher Informationen
oder Daten (Text-, Graphik-, Bild-, Video-, Ton-, oder Animationsdateien) ohne vorheriger Zustimmung der GfV ist nicht gestattet.