Polyporus und Herzmedikamente

  • Hallo,


    es geht nicht um mich, sondern um meinen schwerherzkranken Hund, welcher DCM verbunden mit starken (gefährlichen) Herzrythmusstörungen hat.


    ich bin durch eine Empfehlung auf den Pilz Polyporus aufmerksam geworden und habe bei meinen Recherchen dieses Forum gefunden. Den Pilz (Kapseln) habe ich bereits hier und möchte diesen unterstützend zu den bereits verabreichten Entwässerungsmedikamenten, sowie allgemein zur Kreislaufunterstützung geben.


    Meine Frage ist, ob ich das bedenkenlos zusätzlich zu den chemischen Mitteln machen kann? Oder kann es dann zu einer Interaktion oder auch einfach zu starker Wirkung kommen?


    Und wo ich nun schon dieses interessante Forum gefunden habe: Gibt es weitere Pilze/Naturpodukte, welche man zur Unterstützung der Pumpkraft des Herzmuskels, Blutdrucksenkung und/oder gegen die Rhythmusstörungen geben sollte?


    Ich freue mich über jeden Rat.


    Viele Grüße,
    Michael

  • Hallo,


    danke und nein, ich bin kein Therapeut. Ich bin wie gesagt durch eine Empfehlung darauf aufmerksam gemacht worden, da die chemischen Mittel bisher keine Besserung bringen. (Es macht fast den Eindruck, dass das Gegenteil der Fall ist.) Allerdings habe ich auch Bedenken die chemischen Mittel komplett abzusetzen. Aber wenigstens unterstützend möchte ich eben noch etwas auf natürlicher Basis machen. Meine Frage ist eben nur, ob es zu unerwünschten Interaktionen oder zu starker Wirkung kommen kann, wenn man die chemischen Medikamente mit dem Polyporus oder auch den Reishi verbindet? (Über den Reishi habe ich mich inzwischen auch eingelesen.)


    Viele Grüße,
    Michael

  • Hallo,


    OK, das wollte ich wissen. Und es soll derzeit ja auch nur unterstützend sein, also ohne die Schulmedizinischen Produkte abzusetzen.


    Viele Grüße und vielen Dank,
    Michael