Beiträge von Maya

    Hallo Frau Volkmann,

    vielen Dank für Ihre Antwort.


    Meine Hündin leidet an einer IBD Erkrankung (Inflammatory bowel disease)

    Die chronisch entzündliche Darmerkrankung umfasst eine Gruppe von Krankheiten, die das Verdauungssystem betreffen und durch eine wellenförmige Entzündung zu langjährigen Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, wie Durchfall mit Blut oder Schleim im Stuhl, Bauchschmerzen sowie Symptome von anderen Organsystemen führt. Dieser Entzündung liegt eine übermässige Reaktion des Immunsystems auf körpereigene Keime oder Zelle, die sich normalerweise im Darm befinden. Der Auslöser dieser Reaktion bleibt bislang trotz intensiver Forschung unklar und ist am ehesten multifaktoriell.Bei Menschen z.B. Colitis ulcerosa und Morbus Crohn.

    Liebe Grüße

    Maya

    Hallo Ulli,

    ich brauche wieder Deine Hilfe. Meiner Schnuffelnase geht es nicht gut;(. Seid dem 3 Januar bekommt sie den Hericium Extrakt, sie hatte starkes schmatzen und leichte Bauchschmerzen. Am 10. Januar kamm der ABM Extrakt, ich gab ihr 1/2 Kapsel morgens und abends. Seid dem hat sie mehr Bauchschmerzen, immer direkt nach der Fütterung oder 2-3 Stunden danach. Meistens erst Nachmittag, nach der 3 Fütterung, heute leider schon seid Mittag. Auf Grund Iher Krankheit bekommt sie ihr Futter auf 4 bis 5 mal aufgeteilt.

    Ich habe das Gefühll, dass es schlimmer wird. Ich vermute, dass es eine Art Kolik ist, oder vielleicht die Bauchspeicheldrüse. Kann der ABM so eine Erstverschlimmerung verursachen?

    Sollte ich Die Pilze für paar Tage Absätzen? oder nur den ABM.Der Hericium macht ab und an bisschen Schleim im Kot, aber nur sehr wenig.

    Ich nehme seid paar Wochen selber VP und es kommen alte Sachen hoch, aber nur leicht und nur für maximal 2-3 Tage.


    Liebe Grüße

    Maya

    Hallo UlliM,


    ich gebe ihr seid Freitag Abend den Hericium Extrakt , den hatte ich noch da. Die anderen Pilze sind bestellt. Ich habe das Gefühl, dass ihr seid heute Abend etwas besser geht.

    Würdest Du den Hericium trotzdem auf Pulver tauschen? Das traue ich mich nicht so wirklich bei ihren Beschwerden.Ist das Pulver besser zu verdauen wenn es im heissem Wasser aufgelöst wird? DEr Hericium ist ein Schleimbildner, sollte sie wieder Schleim im Kot haben muss ich den absätzen? Oder gilt das nur für Schleim in der Lunge und Bronchen?


    Vielen Dank vorab und viele, liebe Grüße

    Maya

    Hallo UlliM,

    meine Freundin hat heute alle Pilze für meine Hündin getestet. Sie ist Heilpraktikerin, kennt sich mit den Pilzen nicht aus, aber kann sehr gut mit dem Tensor testen.

    Als erste Pilze haben angezeigt der ABM Extrakt , der Cordyceps Extrakt und dann noch der Hericium aber als Pulver und der Coprinus Extrakt den sie schon seid den 11.12 19 nimmt.

    Kann ich ihr den Hericium als Extrakt geben?

    Braucht sie unbedingt den Coprinus? Es wären dann 4 Pilze und der Coprinus ist eigentlich nur bei Diabetes. Oder wird er noch bei anderen Krankheiten eingesetzt?

    Wie viel Kapseln pro Tag und Pilz? Sie wiegt 17kg.

    Viele, liebe Grüße:]

    Maya

    Ich habe heute nochmal recherchiert. In einem Buch über Hunde Ernährung von Profesor Zentek steht nichts von Kalium Rreduktion bei Nieren kranken Hund.

    Er schreibt aber, dass bei der chronischen IBD, die Leber und Nierenwerte verändert werden können.

    Also müsste man bei ihr die chronische Entzündungen im Schacht halten und die Nieren unterstützen.

    Über eine Empfehlung der Vitalpilze würde ich mich freuen.

    Viele liebe Grüße

    Maya

    Hallo UlliM,

    wünsche Dir erstmal ein frohes,neues Jahr.

    Ich bin wieder ein bisschen ratlos. Nachdem zuerst meiner Hündin mit Chaga und Coprinus besser ging, geht es ihr seid den Feiertagen wieder schlechter( Bauchschmerzen, Schmatzen).

    Ich denke, dass es der Magen und/ oder der Dünndarm ist der die Probleme macht. Wir vermuten, dass der Stress der Auslöser ist, vor allem der Silvester.

    Ich dachte , dass sie vielleicht den Hericium auch noch nehmen könnte, aber heute kammen die Blutergebnisse. Alle Werte sind soweit wieder im grünen Bereich bis auf den einen Nierenwert den SDMA. Der Wert liegt bei 17 und bis 14 ist er in Norm, er ist nur leicht erhöht , aber das ist ein Früherkenungswert. Was mich sehr unsicher macht ist das was in dem Buch

    für Mykotherapie steht,dass man bei Niereneerkrankungen keinen Chaga gibt , dar er viel Oxalsäure und Kalium hat und auch Hericium hat viel Kalium. Im Internet steht das gleiche.Ich werde die Fa. Hawlik wegen dem Chaga anschreiben, vielleicht können die mir was näheres dazu sagen.

    Könnte ich Ihr den Cordyceps geben und wieviel? Soll ich den Chaga lieber durch Hericium ersetzen? Der Kalium im Serum war OK.Könnte ich den ABM geben? Er soll ja bei Allergien, Autoimmunerkrankungen (IBD) gut sein.UNd soll ich weiter den Coprinus verabreichen?

    Wieviele Pilze darf man bei einem Hund gleichzeitig verabreichen 3 oder 4?

    Viele liebe Grüße

    Maya

    Hallo UlliM,

    vielen, herzlichen Dank für die ausführliche Infos:).

    Das mach ich so :thumbup:. Kennst Du vielleicht ein gutes Buch über heilen mit Vitalpilzen? Nehme selber seid ein paar Tagen den Hericium Pilz und es tut sich richtig viel.

    Ich werde in der passenden Rubrik berichten.

    Liebe Grüße

    Maya

    Liebe UlliM,


    vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Sie hat alle Pilze getestet, es hat nur der Chaga angeschlagen und der Coprinus als Pilzpulver und als pulver+ Extrakt.

    Ich habe ihr aber nur die Extrakte bestellt aus Angst , dass ihr vom Pulver schlechter geht. Ist das als Extrakt in Ordnung?

    Wie soll ich dosieren? Sie wiegt knapp 17 kg. ist aber sehr empfindlich was die Bauchschmerzen betrifft.

    Ich habe alle Pilze von Hawlik. Wie ist das bei Tieren mit der Entgifftung, sie trinken nicht o viel wie wir Menschen?

    Ich habe das Gefühl, dass bei meiner Hündin gerade am Anfang der Behandlung vermehr Bauchschmerzen auftreten.

    Liebe Grüße

    Hallo liebe UlliM,

    danke für die liebe Begrüßung.

    Ich würde mich freuen, wenn Du mir einen Rat zu den Vitalpilzen für meine Hündin geben könntst.

    Die fragen habe ich in der Rubrik für Haustiere einestellt.


    Vielen, lieben Dank schon mal vorab.

    Hallo liebe Vitalpilzexperten :),


    bei meiner Hündin wurde im Mai IBD diagnoszitiert. Betroffen ist der Magen, Dünndarm und Dickdarm, sie hat auch immer wieder schlechte Bauchspeicheldrüsenwerte , B12 und Folsäure Mangel.

    Sie wird im Februa 10 Jahre und wurde Lebenlang gebarft, das geht jetzt nicht mehr und auch kochen hat sie nicht gut vertragen.

    Im Julie hat eine Tierheilpraktikerin mit der Bioresonanz das Futter IBDerma positiv getestet und die Pilze Hericium, Chaga, Reishi verordnet, leider ohne alle Pilze auszutesten.

    Sie bekam 2x 1/2 Kapsel Pulver+ Extrakt , ich konnte die Dosis nicht erhöhen, da sie Bauchschmerzen hatte und auch die Bioresonanz brachte bei ihr keine Besserung.

    Dann gab ich ihr nur Hericium und Chaga, es ging ihr immer besser bis wieder viel schleim im Kot war. Ich habe die Pilze abgesäzt.

    Leider geht es ihr wieder schlecht, es äusert sich mit Bauchschmerzen nach der Fütterung und extremen schmatzen. Seid sie IBDerma bekommt ,hat sie kein Durchfall mehr und zu Zeit kein Schleim im Kot

    Eine Freundin hat jetzt die Pilze mit Tensor getestet und es kam der Chaga und der Coprinus raus. Ich habe die Extrakte da.

    Meine frage an die Experten soll ich noch Hericium Extrakt dazu nehmen? Der Coprinus ist er für die Bauchspeicheldrüse? Ich habe gelesen, dass der Chaga viel Oxalsäure hat, meine Hündin hatte nach 5 Wochen Pilze einnehmen

    schlechten Nierenwert den SDMA, Urin war in Ordnung.

    Sorry für den langen Text , ich weiß nicht , wie ich ihr helfen kann.

    Liebe Grüße Silvia:)