Beiträge von Antonia

    Hallo Silke,


    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort :]


    über den Coriolus habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, war mir aber nicht sicher, ob er der Richtige für mich ist.


    Bei dem Gedanken an das Wechseljahresmonstrum, das ich vor der Einnahme der Pilze war, scheue ich davor zurück, einen Pilz aus der Kombi zu nehmen. Da will ich nie wieder hin! Aber vielleicht macht ein täglicher Wechsel Sinn? Einen Tag Hericium, am nächsten Tag Coriolus?


    Danke für den Tipp mit der Bioresonanz. Da sitze ich an der Quelle. Mein Mann geht regelmäßig zur Bioresonanz und ich werde mich mal einklinken.


    Meine Kapseln sind mit 450mg Extrakt recht hoch dosiert, darum werde ich probehalber 2 x tgl. 1 Reishi, 2 x tgl. 1 ABM, und 1 x tgl. 1 Cordyceps nehmen. Ob Hericium und Coriolus im Wechsel, da warte ich Deine Antwort ab. Ich habe wirklich keine Ahnung, ob das Sinn macht.... ?(


    Die Geschichte mit dem Wasser wird schwierig... ich hasse es, Wasser zu trinken, bäh. Sollten sich jedoch die von Dir beschriebenen Symtome zeigen, weiss ich immerhin, wie ich Abhilfe schaffen kann ;(


    Tja, und was das Thema Untergewicht betrifft; das hat sich mit dem Hashimoto definitiv erledig (leider).


    Ich bin gespannt, wie sich der ABM und die neue Dosierung der anderen Pilze auswirkt.


    Liebe Silke, Du hast mir weitergeholfen und es ist gut zu wissen, hier kompetente Hilfe zu finden.


    Weil Du vom Fach bist, hätte ich noch eine Frage an Dich. Seit vielen Jahren berate ich Züchter und Liebhaber, deren Tiere(hauptsächlich Katzen) ein Microsporum Canis Problem haben. Im Rahmen der begleitenden Therapie empfehle ich zur Entgiftung und Immunsystemstärkung eine Extraktkapsel Coriolus pro Tag und erwachsener Katze. Coriolus deswegen, weil er auch fungizid wirkt. Zusätzlich eine gute Messerspitze msm pro Katze, pro Tag.


    Würdest Du den Coriolus mit einem anderen Pilz kombinieren? Ich denke an den ABM, wegen der starken Wirkung auf das Immunsystem.


    Liebe Grüße


    Antonia

    Hallo liebe Fories,


    seit einigen Monaten lese ich mit großem Interesse im Forum. Mein Einstieg in die Mykotherapie kam über meine Katzen, denen ich mit Hilfe der Vitalpilze sehr erfolgreich helfen konnte (Katzenschnupfen, Zahnfleischprobleme).


    Seit zwei Monaten nehme ich eine Kombination aus Cordyceps, Hericium und Reishi jeweils eine Extraktkapsel, plus 1000mg msm für mein persönliches Krankheitspäckchen.


    Das setzt sich so zusammen: Hashimoto (ich benötige L-Thyroxin 150), Neurodermitis (aber schon viele Jahre erscheinungsfrei), Psoriasis (einige kleine Herde halten sich hartnäckig), Rückenschmerzen (seit msm Geschichte) und Wechseljahresbeschwerden (die waren vom feinsten, Hitzewallungen, Schlafstörungen, Depressionen, Aggressionen. Nach vier Tagen Pilzcocktail hatte ich bis auf ein leichtes Wärmegefühl ab und an keine Beschwerden mehr). Mein Gesamtes Befinden hat sich sehr zum Positiven verändert. Ich betrachte die Mykotherapie für mich als durchschlagenden Erfolg und danke dem Himmel für die Existenz der Vitalpilze :thumbsup:


    Da die Psoriasis sich immer noch gegen die vollständige Elimination wehrt, liebäugel ich mit dem Gedanken, ABM mit in mein Programm zu nehmen. Und da wäre noch der Hashimoto als weitere Baustelle für ABM.


    Spricht etwas gegen diese vier Pilze in Kombination bei meiner Krankengeschichte? Oder gegen die Quantität der Pilze generell?


    Mir ist bewusst, dass jeder für sich die richtige Kombination von Vitalpilzen testen sollte, bin aber für Hinweise auch betreffend der Dosierung immer Dankbar. Meine Vitalpilzkapseln enthalten 450mg Extrakt.


    Liebe Grüße


    Antonia