Kugelstern Anfänger

  • Mitglied seit 19. Januar 2018
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
3
Punkte
20
Profil-Aufrufe
130
  • Hallo,

    bin leicht verwirrt wegen der neuen Gestaltung, hoffe, dies ist die richtige Stelle für meinen Beitrag. Falls nicht, entschuldige ich mich schon mal, ich bin nicht der hellste Stern am PC-Himmel.


    Seit meiner letzten Schilderung habe ich die Pilze komplett abgesetzt, die Kopfschmerzen waren einfach nicht auszuhalten. Ein Test bei einer fähigen HPin hat leider keinen Erfolg gehabt, kinesiologisch getestet, ich habe auf mehrere positiv angesprochen, es war aber nicht eindeutig und es waren genau die, die ich auch schon ausgetestet hatte. Insgesamt war das Ergebnis, dass Pilze zur Zeit nicht hilfreich sind.


    In der Zwischenzeit habe ich meine Amalgam-Plomben entfernen lassen, soweit alles problemlos geklappt, bis auf die beiden Backenzähne unten links, das waren leider auch die, die am tiefsten ausgebohrt werden mussten. Während der Behandlung wurde übrigens die Zimmertür aufgemacht und ich hab einen heftigen Zug bekommen.


    Es ist also wieder die linke Seite, die Probleme macht, auch das Grundproblem ist links am stärksten. Ich habe seit der Entfernung dumpfe Schmerzen im Kiefer, die sich bis zum Ohr und vorne bis zu den Schneidezähnen ziehen, im Bereich der Schneidezähne ist es dann ein stechender Schmerz, der zeitversetzt zu dem dumpfen Schmerz auftritt. Immer nach dem Essen, trinken und auch völlig unvermittelt, hält ca. 30 -40 min an. Meine Zahnärztin ist naturheilkundlich ausgerichtet, ich entgifte mit Chlorella und Koriander. Mehrfache Untersuchungen der Zähne haben keine Auffälligkeiten ergeben( klopfen, Kältetest, alles ok. Keine Schwellung, keine Rötung, alles sieht sehr gut aus). Ein Rö-Bild des gesamten Kiefers hat keine Auffälligkeit gezeigt- bis auf eine kleine Stelle an genau einem der beiden behandelten Backenzähne, tief unten im Kiefer, unterhalb des Zahnes. Da wir ein Vergleichsbild von letztem Jahr haben, konnte man sehen, dass sich aber nichts geändert hat, auch 2017 war diese Stelle schon auffällig, allerdings war das wohl nicht aufgefallen.


    Aufgrund meiner Schilderungen und der Untersuchungen ist meine Ärztin der Meinung, dass es sich um Nervenschmerzen handelt, da auch Kälte angenehmer ist als Wärme. Und vielleicht ist das auch die Ursache für meine Probleme. Eventuell Trigeminusneuralgie oder / auch muskuläre Verspannungsprobleme. Ich nehme Vitamin B, mache Ölziehen, entgifte noch, spüle mit Xylit, nehme Johanniskraut D6. Weiterhin hat sie mir 6 x Physio manuelle Therapie wegen akuter CMD verschrieben und Kältetherapie und zum Tragen einer Aufbiss-Schiene geraten. Werde das alles machen und schauen, was sich tut. Ich melde mich dann wieder. Welches Pilzlein hilft bei solchen Nervenschmerzen?


    Viele Grüße


    Kugelstern