Verlaufsprotokoll Lia-Magen/Darm, Schlafstörungen, Bluthochdruck



  • Den Coriolus habe ich seit meiner langen Sommer Mandelentzündung genommen, akut hat er nicht so schnell gewirkt, wie ich mir das so vorgestellt hatte, ich las es hier im Forum immer wieder als Empfehlung.
    Kein Problem, also habe ich ihn dann regelmässig eingenommen um die Immunabwehr zu stärken. Morgens 2 Kapseln Extrakt und abends 2 Kapseln . Manchmal auch Mittags vor dem Essen,wenn es sich so ergab.
    Im Nachherein seit September muss ich sagen, bis auf mal gelegentlich kleine Anfänge von Erkältungen .meist nur 2-3 Tage, ging es mir doch gut.
    ( Man stellt sowas doch erst im nachherein fest )
    Irgendwie war es mein Bauchgefühl das mich Montag in der Woche vor Heiligabend nochmal den Coriolus bestellen liess.
    Ich dachte so : Ach, wenn es mich über Weihnachten doch mal stärker erwischt,, bestelle ich mir doch lieber einen Vorrat.


    Und jaa, genauso war es .Freitag vor Weihnachten merkte ich die ersten schlimmen Anzeichen eines grippalen Infektes. Ich habe dann die Dosierung des Coriolus gleich auf 3 x 4 Kapseln am Tag hochgesetzt. Und war gespannt was nun passieren würde. Würden mir der Pilz helfen? zusätzlich nahm ich Sinupret Extrakt 3 mal täglich und habe viel Tee getrunken.
    Samstag und Sonntag lag ich richtig flach, ich bekam keine Luft mehr durch die Nase, nieste nur unendlich und mein Kopf fühlte sich an wie eine riesige Bowlingkugel mit hämmernden Klopfen etc....
    Im Klartext: Ich fühlte mich so richtig schei...
    Ohne viel Hoffnung nahm ich den Coriolus weiter. So wie ich mich fühlte , das war die klassische extreme fiese Erkältung, und ich konnte mir schon denken wie das weiterging. Und das hinsichtlich das Heiligabend bevorstand. ;(


    Erstaunlicherweise konnte ich nach jeder Einnahme von Coriolus 4Kapseln Extrakt aber feststellen, das sich alles nicht so festsetzte wie sonst. Montag fühlte ich mich schon etwas besser, und das Schnauzen und niesen wurde weniger.
    Ich war da schon sehr erstaunt, ich dachte dabei an diese Regel: Egal was du tust, eine Erkältung dauert immer 9 Tage.
    3 Tage kommt sie, 3 Tage bleibt sie und 3 Tage geht sie.
    Montag war ich dann noch zur akupunktur,und natürlich war mein Energiepegel endlich mal höher.
    Dienstag , an Heiligabend wache ich auf und fühle mich noch erkältet, aber nicht so wie ich es vermutet hätte.
    Ich huste etwas, aber nicht so wie ich es von früher bei den Erkältungen kenne. Ich fühle m ich heute, am 2.WH.Tag viel besser.
    Alles scheint einen extrem schnelleren Verlauf durchlebt zu haben als wie ich es kenne. Das einzigste was mir dazu einfällt: Coriolus.
    SUUUPER. :thumbsup:
    Ich habe mich riesig darüber gefreut das ich Heiligabend an allem teilnehmen konnte ohne mich zu extrem krank zu fühlen.



    vg von Lia

  • Den Coriolus habe ich dann gegen Ende Januar mal abgesetzt. Das ist bei mir immer so ein Bauchgefühl.
    Ich kann das garnicht beschreiben. Aber irgendwie war so ein Punkt wo ich spürte , der Pilz ist nicht mehr geeignet.
    Ich nehme seit Januar immer noch regelmässig morgens 1 mal Hericium Extrakt, und abends 4 Kapseln davon, das brauche ich um weiter meine Einschlafprobleme in den Griff zu bekommen. Der Hericium beruhigt so himmlisch schön.
    Seit ein paar Wochen nehme ich wieder Reishi. Meine Wechseljahresprobleme mit dem Schwitzen u.a. kommen wieder.
    Aktuell habe ich auf 2 Kapseln am Morgen langsam gesteigert, da Reishi mir auch Magenprobleme bereitet. Langfristig wollte ich ihn zur Mittagszeit steigern ( später geht nicht, da er mich zu wach macht ), aber gott sei Dank, die Dosierung reicht aus. Nach ein paar Tagen merkte ich schon Besserung.


    Aktuell nehme ich seit Wochen:
    Morgens 1 mal Hericium, 2 mal Reishi
    Abends 4 mal Hericium



    :thumbsup: das ist für mich suuuper und ein Zeichen das die lange Einnahme der Pilze in den letzten Jahren sich bewährt hat.
    Keine aktuellen Probleme, keine langfristigen Sachen die ich akut angehen müsste.Sowas ist ein toller Zustand.


    orry, weil ich lange nicht hier im Forum war. Ich hab ab und an mal mitgelesen, aber ich hatte viel im Kopf mit mir selber zu tun, das ist immer noch so,aber ich wollte mich mal hier wieder melden.

  • Super das man selber hier auch für sich mal nachlesen kann, wie man sich so ändert , so überhaupt und auch in den Erfahrungen mit den Pilzen.
    Ich nehme immer noch 2 Reishi Extrakt Kapseln täglich profylaktisch ein. Merke ich das meine Hormone überhand nehmen.. steigere ich die Dosis. Meist reicht es dann nach einer Woche und ich reduziere dann wieder, und hab wieder längere Zeit Ruhe ,ich bin sehr zufrieden mit dem Reishi.
    Hericium-auch da sind es jetzt immer noch am Abend 4 x Extrakt, das brauch ich um zur Nacht runterzukommen, ich bin eine Nachteule und aktzeptiere meinen Biorrythmus, aber der Umwelt und meiner Arbeit zuliebe, muss man sich halt anpassen *seufz*
    Das mit dem Haarausfall hat sich bei mir gelegt , und somit ist der Polyporus nicht mehr aktuell.
    Coriolus habe ich vor Weihnachten und über Weihnachten viel genommen, da hatte sich eine Erkältung mit Halsschmerzen angebahnt, da habe ich diesen Pilz als Notfallpilz erfolgreich eingesetzt.


    Aber nun zu meinen neuesten Erfahrungen:


    Ab dem 20.Nov. habe ich beschlossen keine Süssigkeiten mehr zu Essen. Keinen Zucker mehr extra.
    Als Unterstützung habe ich mir den Agaricus bestellt. Suuuuper. Ich konnte es kaum glauben: mein Süssjiiper, spät abends war weg.
    Und ist es immer noch, keine Frage.Und dabei nehme ich nur 2 Kapseln Extrakt am Tag. Ich hab auch tagsüber nach dem Essen was ich ja immer vergesse *stöööhn*, nicht so ein komisches Gefühl und das Gefühl von Unterzuckerung.
    Aktuell steigere ich auf 4 Kapseln, da ich das Pilzchen eigentlich für den Aufbau meines Immunsystems bestellt hatte.
    Und bin baff, unglaublich in was alles Zucker enthalten ist. Zuckerfrei leben ist garnicht so einfach. Mir wird immer leicht schwummerig wenn ich was esse und vorher gucke was da an Zucker drin enthalten ist.
    Vom 24. Dezember bis 1. Januar, habe ich gedacht, ach gönn dir doch mal wieder was. Ess auch was süsses.
    Ich muss sagen, bis auf Marzipan, was ich gegessen habe, habe ich alles andere nur mal leicht angegessen, es schmeckt alles komisch und nicht mehr so lecker.Irgendwie künstlich.
    Klar, das ist auch eine Kopfsache, ich hab mich dazu entschlossen und es machte mir überhaupt nichts aus in der Adventszeit darauf zu verzichten. Es war freiwillig und somit leicht. Aber ich glaube , das der Agaricus dafür gesorgt hat, das mir nicht der Sabber lief ,wenn andere Leute was süsses am Essen waren.
    Mein Magen-Darm-System ist richtig gut eingestellt, keine Macken und Zickerei mehr. Wobei ich da denke, ich lasse auch sehr viel alles künstlichen Gewürze weg etc., das macht auch was aus.
    So, jetzt werde ich mir noch den Maitake bestellen. Beim letzten Blutbild war mein Cholesterin viel besser, aber immer noch zu hoch.
    Ich spüre das alles irgendwie zusammen hängt. Von der Beschreibung her sagt mein Bauchgefühl, den sollte ich mir mal gönnen. Nun esse ich zuckerarm, fast fettfrei und nun sollte es doch mal klappen mit dem abnehmen. Ich berichte dann.

  • Ich muss mal wieder !!! schreiben das der Coriolus einfach unschlagbar ist als Notfallpilz bei Erkältung.
    Da bahnte sich wieder was an, wurde Freitag stärker, und Samstag ganz ekelig,die Nacht war schlimm. Habe dann aus Erfahrung wieder gleich hochdosiert den Coriolus genommen, und die anderen Pilze dafür weggelassen.
    Heute , Montag, suuuper, die Erkältung ist fast weg, naja, ich merke, bin ja hochsensibel, da hat auch was getobt im Körper, aber mein Pilz hat es in den Griff bekommen, nun heisst es noch etwas schonen, alles langsam angehen lassen und die richtige Dosierung für die Pilze einstellen.
    Ein hoch auf den Coriolus :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbsup: :thumbsup:

  • Ich durchlebe seit Juli mit der Diagnose: Diabetis, meine eigene kleine Welt ganz anders.
    Ich habe der Diagnose den Kampf angesagt.
    Und ein Kämpfer kann gute Waffen gut gebrauchen.
    Ich habe erstmal mit dem Coprinius angefangen.
    SUUUPER.
    Habe diese Woche die Diagnose bekommen das die Blutwerte zuckergut sind ;) :thumbsup: Ich schlafe viel besser und auch die Haut ist besser geworden. Naja, der Haarausfall ist ja von den Hormonen her bedingt-
    Mein Langzeitwert ist richtig gut. Ich arbeite daran diesen spitzengut hinzukriegen, aber das ist ja nicht einfach in dieser zuckerhaltigen Welt in der wir leben. Aktuell , mache ich eine Ernährungsberatung mit. Meide ehe den Zucker seit Juli
    und werde mir jetzt erstmal eine Jeans in einer Nummer kleiner bestellen. Und das alles ohne aufwühlenden Zwang nach Süssem.
    Einfach so passiert das.Aber das war vom Kopf her nicht einfach, mir hat auch mein HP dabei gut weitergeholfen, denn er hat mit mir daran gearbeitet, das ich mir nichts verbieten darf, denn genau das!! hat mir die ersten Wochen das Leben so vermiest.Dann hab ich alles zugelassen was so aufkam , auch den Heisshunger auf Süsses, und den Coprinius dabei fleissig genommen. Und siehe da, der Heisshunger wurde weniger, diese Gefühl von Verzicht auch. Man muss viel vom Kopf her daran arbeiten.
    Ich arbeite dann jetzt mal weiter....

  • Mein bisheriges Protokoll zu lesen ist seltsam. Es hat sich soviel getan seit dem ersten Eintrag.
    Viele ,viele Sachen habe ich in den Griff bekommen.Mit unseren Pilzen :thumbsup:


    Aktuell ist mein Zuckerwert mal wieder sehr hoch, aber immer noch kriege ich es so in den Griff das ich


    kein Medikament nehmen muss. Es schwankt alles alles bei mir , mal schlechtere Werte dann wieder bessere, ähnlich ist es mit dem Gewicht. Da ich mitten in den Wechseljahren stecke, naja, da muss man durch.
    Nach einem Tiefpunkt anfang diesen jahres, die erkenntnis, da müssen fast alle Zähne im Unterkiefer raus, und dann die erste vorläufige Rettung, eine Art Spange, ....he, da ist mein Lebensgefühl wiedergekommen.Mit besagter Spange kann ich die Zeit überbrücken bis ich das Geld für den Zahnersatz angespart habe.Die Parandontose habe ich sehr gut im Griff, aber sie bleibt halt als Diagnose. Die Spange gibt mir Sicherheit bei extrem wackelnden Zähnen.Damit kann ich noch 1-2 oder mehr Jahre überbrücken.


    Meine wirklich jahrlangen schlimmen Schlafprobleme haben aufgehört.Meine grösste Baustelle. Naja, ab und zu passiert es nochmal.Aber das liegt daran das ich meine innere Einstellung geändert habe und auch, äussere Umstände. Ich habe viel Druck aus meinem Leben genommen. Ich arbeite nicht mehr Teilzeit in einem Büro. Sondern selbständig in unserem eigenem Laden.Der tägliche Kontakt mit Menschen-Kunden, macht mir viel Freude. Ich habe mich und meine Lebenseinstellung geändert. Und geniesse jeden Tag auf neue sehr. Und bin trotz meines Alters noch am Überlegen was ich noch alternativ machen könnte, ob ich mir nicht doch den ein oder anderen Traum erfüllen will. Körperlich bin ich so fit wie schon seit jahren nicht mehr. Unfassbar für mich . Ich freue mich über mich selber :rolleyes:

  • Da möchte ich doch heute mal kurz wieder hier was schreiben, es ist ja für mich total spannend das ich hier so eine Art Gesundheitstagebuch seit so vielen Jahren führe.

    Die Pilzchen begleiten mich immer noch. Täglich und ständig auf jedenfall der Reishi. der ist für meine Hormone gut. Der hält meine Wechseljahresbeschwerden im Griff.

    Je nach Beschwerden nehme ich ein oder manchmal zwei andere Pilze dazu. Der Hericium ist auch mein treuer Begleiter.Der gerät aber in den Hintergrund, wenn ich wieder merke da ist ein Infekt im Anzug. Dann kommt der Coriolus zum Einsatz und das sehr hochdosiert. Mir geht es jetzt nach so vielen Jahren mit rumkränkeln endlich richtig gut. Ich liebe die Pilze nach wie vor. Das ich nicht mehr so oft im Forum bin , liegt wirklich daran das es mir gut geht. Ich habe inzwischen auch so viele Erfahrungswerte mit den Pilzen gesammelt, das ich immer selber vom Bauchgefühlt her weiss, welchen Pilz ich akut brauche. Das ist einfach toll.

    Liebe Grüße eure Lia