Beiträge von Lia

    Hallo, mir ist grade wieder mal aufgefallen, wie leicht doch manche Leute auf das Wort : HEILPILZE UND VITALPILZE anspringen und dann vollkommen falsch informiert werden. Ich bin in einer Gruppe zum Thema Wechseljahre, und da las ich dann in einem Posting, das jemand täglich eine Kapsel von etwas nimmt, wo sie schrieb, wortwörtlich: da sind irgendwelche Heilpilze drin,die gut sein sollen.

    Ich hab dann mal das Medikament was sie gepostet hatte, gegoogelt. Einige Vitamine wurden erwähnt und das Wort:Heilpilze. KEINE AUSSAGE!!! um was für einen Heilpilz es sich handelt, aber das chin.Heilpilze sehr wirksam sind usw.

    Ich war entsetzt. Schade das die Heilpilze nicht mehr in der Öffentlichkeit foccusiert sind. Wenn man selber davon schreibt, oder postet, ist das für andere sehr ungläubig. Und solche Postings die ich lese, unterstützen das auch noch.


    vg eure Lia:)

    Hallooo, bei dem Cordyceps bin ich auch vorsichtig, ich habe ihn bisher auch nur präventiv mal genutzt. Ich hatte nie Nebenwirkungen, aber er ist nicht so mein Pilz der für mich geeignet ist. Der Reishi ist da für mich auch die bessere Alternative. So rückblickend kann ich auch nicht so genau sagen warum, ist eher so ein Bauchgefühl bei mir, da leider auch bei mir in der Nähe kein Therapeut vorhanden ist der sich mit den Pilzen auskennt. So habe ich mir vieles angelesen und hier im forum angefragt.


    lg von Lia

    Hallo, Irene K. , schön das du hierher gefunden hast. Ja, der Hericium ist toll, ich bin begeisterter Fan von diesem Pilz. Obwohl ich vor Jahren bei der ersten Einnahme Probleme damit hatte, und ihn aber doch nochmal versucht hatte und begeistert war. Der Reishi ist suuuper, für die Wechseljahre ist er mein ständiger Begleiter, -täglich.Er hat soviele Beschwerden gelindert, das ich nie zusätzliche Hormone brauchte.Ich habe mich im Laufe der Jahre durch einige Pilze durchprobiert und immer dann auch den richtigen gefunden. Das muss man ausprobieren und ich habe noch lange nicht alle probiert. Ich vertrage keine Pilze im Essen. Ausser den Shiitake, dennoch ist er ehe selten hier auf dem Tisch. Ich finde er schmeckt einfach nach nichts. Aber das muss man halt ausprobieren. Mir bekommt er als Pilzextrakt am besten. Grundsätzlich habe ich gelernt, man muss bei den Pilzen Geduld zeigen, langfristig, ist der richtige, dann einfach das perfekte Heilmittel für mich.

    Viele Grüsse von

    Lia

    Hallo , Emmeline,

    Das ist so schön zu lesen, das dir der Hericium hilft. Ich hatte vor Jahren mit diesem Pilz am Anfang Probleme, aber dann... woow, der ist einfach super.

    Probier dich einfach mal durch die Pilze durch, so habe ich es auch gemacht. So manch einer hat bei mir wahre Wunder bewirkt, andere hingegen, ...da passierte nicht viel. Wichtig ist es Geduld mit sich und den Pilzen beim ausprobieren zu haben. Man darf nicht gleich ein Wunder bei der ersten Einnahme erwarten.

    Viele Grüße von

    Lia

    Ich muss da mal ehrlich sagen, und ich wende einige der Pilze erfolgreich an, der Polyporus hat mir auch nicht beim hormonell bedingten Haarausfall helfen können. Ich habe ihn tapfer ein Jahr lang ausprobiert und konnte keine Wirkung feststellen. Naja, ein bisschen schon, die Augenbrauen wuchsen wieder intensiver. Aber mein Haupthaar nicht.Inzwischen habe ich da andere Möglichkeiten ausprobiert. Und ich habe auch alles, was man testen kann , testen lassen . Und es gibt keinen Mangel oder Ursache. Bei mir ist es Hormonell bedingt. Da ich aber keine Hormone nehme, tja....da bleibt nur die Suche nach Alternativen.

    vg von Lia

    Das kann ich bestätigen, ich nehme konsequent Reishi als Extrakt morgens zu mir, das hat mich wunderbar durch die Wechseljahre gebracht und bringt es noch.:thumbup: Er hilft nicht nur bei Unruhe sondern auch bei Hitzewellen etc.. Und der Hericium , abends genommen, bringt etwas Ruhe mit.

    Vg von Lia

    Das kann ich nur empfehlen. Ich bin bei all meinen Pilzchen auf Extrakt umgestiegen und hatte nie mehr Problem mit Magenschmerzen etc.

    vg von Lia

    Hui, das hört sich ja heftig an. Ich selber habe auch schon bei den ersten Einnahmen einiger neuer Pilze mit den Entgiftungserscheinungen zu kämpfen gehabt. Aber nicht so schlimm wie bei dir.

    Habs durchgestanden und auch verstanden das der Körper dadurch manchmal erst entgiftet und dann gemerkt wie die Pilze gut tun. Ich kenne jetzt die Mischungen die ihr nehmt nicht aus Erfahrung. Ich selber nutze die einzelnen Pilze als Extrakt, welche mir in der Form am besten bekommen, und kombiniere sie so untereinander jenachdem was ich damit behandeln möchte.

    vg von Lia

    Hallo, ich bin nur Anwender, und hatte am Anfang mit dem Hericium Probleme. Er schlug mir auf den Magen-Darm-Trakt. Ich hatte ihn dann nach kurzer Zeit wieder abgesetzt. Es war das Pulver.... Und nach 6 Monaten habe ich es erneut probiert, da der Pilz für meine Probleme einfach am besten passte. Diesmal mit dem Extrakt. Und siehe da, es klappte problemlos. Für mich persönlich sind die Extrakte aller Pilze am besten verträglich.

    vg von Lia

    Da möchte ich doch heute mal kurz wieder hier was schreiben, es ist ja für mich total spannend das ich hier so eine Art Gesundheitstagebuch seit so vielen Jahren führe.

    Die Pilzchen begleiten mich immer noch. Täglich und ständig auf jedenfall der Reishi. der ist für meine Hormone gut. Der hält meine Wechseljahresbeschwerden im Griff.

    Je nach Beschwerden nehme ich ein oder manchmal zwei andere Pilze dazu. Der Hericium ist auch mein treuer Begleiter.Der gerät aber in den Hintergrund, wenn ich wieder merke da ist ein Infekt im Anzug. Dann kommt der Coriolus zum Einsatz und das sehr hochdosiert. Mir geht es jetzt nach so vielen Jahren mit rumkränkeln endlich richtig gut. Ich liebe die Pilze nach wie vor. Das ich nicht mehr so oft im Forum bin , liegt wirklich daran das es mir gut geht. Ich habe inzwischen auch so viele Erfahrungswerte mit den Pilzen gesammelt, das ich immer selber vom Bauchgefühlt her weiss, welchen Pilz ich akut brauche. Das ist einfach toll.

    Liebe Grüße eure Lia

    Von Cannabidiol habe ich jetzt auch schon öfters gelesen, mich würde das mal interessieren zur Unterstütung des Schlafes. Ich will mich da auch noch mehr informieren, aber hätte da keine Problem das zu der Einnahme meiner Pilze zu integrieren.

    vg von Lia

    Hallooo, ich hatte eine sehr intensive Zeit mit meinem Heilpraktiker, es war sehr anstrengend, wir haben das Thema Erkrankung und die Ängste , sehr intensiv besprochen. Auch er ist der Meinung, da er mich schon viele Jahre kennt und meine bisherigen Diagnosen, das ich diesen Test niemals hätte machen sollen. Ich bin ja stolz auf mich das ich mich in diesem Jahr so unglaublich vielen Vorsorge Untersuchungen stellte, die ich jahrelang nicht gemacht hatte aus Angst. Mir war bei diesem Test nicht bewusst, und ich machte ihn auf eigene Faust, was ihn beieinflussen könnte. Ich kannte den Test nur von früher, vom Proktologen, aber da musste man drei Tage lang eine Probe abgeben.



    Die Sitzung bei meinem Heilpraktiker war sehr hilfreich für mich. Meine große Angst ist erstmal weg und er hat mir einige hilfreiche Methoden zur Seite gestellt um damit erstmal klar zu kommen. Damit ist das ganze natürlich irgendwie aufgeschoben, aber meine Panik, wäre sie noch da, würde das nicht zulassen. Ich vertraue auf zwei Menschen die mich sehr sehr gut kennen, also meinen Körperlichen Zustand und werde das ganze erstmal alles ganz in Ruhe angehen und kann somit das herrliche Wetter wieder geniessen. Die derzeitige lange Wärme und Hitzeperiode tut mir sooo gut, ich bin selten so gut drauf wie in dieser warmen Zeit. Alle meine Wehwehchen sind weg, ich bin stark und jeden Tag motiviert und energiegeladen. Das ist traumhaft. Das geniesse ich jetzt erstmal.
    lg von Lia

    Mein bisheriges Protokoll zu lesen ist seltsam. Es hat sich soviel getan seit dem ersten Eintrag.
    Viele ,viele Sachen habe ich in den Griff bekommen.Mit unseren Pilzen :thumbsup:


    Aktuell ist mein Zuckerwert mal wieder sehr hoch, aber immer noch kriege ich es so in den Griff das ich


    kein Medikament nehmen muss. Es schwankt alles alles bei mir , mal schlechtere Werte dann wieder bessere, ähnlich ist es mit dem Gewicht. Da ich mitten in den Wechseljahren stecke, naja, da muss man durch.
    Nach einem Tiefpunkt anfang diesen jahres, die erkenntnis, da müssen fast alle Zähne im Unterkiefer raus, und dann die erste vorläufige Rettung, eine Art Spange, ....he, da ist mein Lebensgefühl wiedergekommen.Mit besagter Spange kann ich die Zeit überbrücken bis ich das Geld für den Zahnersatz angespart habe.Die Parandontose habe ich sehr gut im Griff, aber sie bleibt halt als Diagnose. Die Spange gibt mir Sicherheit bei extrem wackelnden Zähnen.Damit kann ich noch 1-2 oder mehr Jahre überbrücken.


    Meine wirklich jahrlangen schlimmen Schlafprobleme haben aufgehört.Meine grösste Baustelle. Naja, ab und zu passiert es nochmal.Aber das liegt daran das ich meine innere Einstellung geändert habe und auch, äussere Umstände. Ich habe viel Druck aus meinem Leben genommen. Ich arbeite nicht mehr Teilzeit in einem Büro. Sondern selbständig in unserem eigenem Laden.Der tägliche Kontakt mit Menschen-Kunden, macht mir viel Freude. Ich habe mich und meine Lebenseinstellung geändert. Und geniesse jeden Tag auf neue sehr. Und bin trotz meines Alters noch am Überlegen was ich noch alternativ machen könnte, ob ich mir nicht doch den ein oder anderen Traum erfüllen will. Körperlich bin ich so fit wie schon seit jahren nicht mehr. Unfassbar für mich . Ich freue mich über mich selber :rolleyes:

    Hallo,,
    dieses Jahr ist mein Jahr der Vorsorgeuntersuchungen.Hab schon vieles hinter mir. Zum ersten Mal habe ich den neuen Hämocult Test gemacht.
    Er war positiv.


    Meine Hausärztin meinte das sie mir den Test nicht erlaubt hätte ,wenn sie vorher daran gedacht hätte, das ich ja unter Parandontose leide und bei kleinsten Verletzungen irgendwo im Zahnfleisch bluten könnte und dazu noch unter Hämoriden ab und zu leide. Da es mir richtig gut geht und auch ansonsten alles prima ist, bat sie mich das erstmal nicht so schlimm aufzunehmen. Ihrer Meinung nach ist der Test nicht aussagekräftig.(ansonsten alles ok.im normalen Bluttest) Dazu kommt noch: Genau 2 Wochen vor dem Test habe ich langsam einschleichend angefangen, zusätzlich zu meinen bisherigen Pilzen, die Kombination des Tri Protect Augen einzunehmen. Da ist Acerola und Heidelbeere , und...wie in allen Pilzen Vitamin C konzentriert drin. Dazu habe ich am Abend vor dem Test sowie an den Tagen vorher , Brokkoli gegessen. Das sind Faktoren die nicht gut geeignet sind bei einem Test. Das Ergebnis wird nicht ignoriert, aber ich bin aktuell in einer Panik deswegen, da konnte mich auch meine langjährige Hausärztin der ich sehr vertraue nicht beruhigen. Ich bin kurz vor einer Panikattake..ich kenne mich ja selber gut genug.Einen zweiten Test hat sie abgelehnt. Meine Anfrage zu einer Darmspiegelung hat sie gesagt, das sie das nicht so aktuell für nötig hält, eben wg. der Verfälschung. Aber wenn mich das beruhigen würden, sollte ich das mal für nächstes Jahr planen. ( sie weiss das ich jetzt aktuell mit den Zähnen noch einiges vor mir habe )Im August werde ich deswegen aber nochmal meine Frauenärztin ansprechen. Das zur Erklärung der Umstände.
    Meine Frage ist jedoch:



    Kann die Ernährung und die TriProtect Einahme das Ergebnis auch verfälschen? Mir ist aufgefallen das sich bei mir schon etwas Im Darmbereich änderte als ich anfing den TriProtect Augen zu nehmen.


    vg eure Lia

    Hallo,
    Ich melde mich nur noch seltener weil es mir eigentlich gut geht. Die Pilze sind für mich nach wie vor die Ursache für viele gesundheitliche Probleme die ich damit in den Griff bekomme. Als bestes Beispiel ist meine Diabetis Typ 2 die in 2016 diagnostiziert wurde. Ich muss kein Medikament nehmen....durch Ernährungsumstellung habe ich in 2017, 8 Kilo abgenommen und mache weiter, auch mit Sport, naja, nur 1 mal die Woche, aber viel viel sonstiger Bewegung. Meine sonstigen Blutwerte sind TOP :]


    Vor einigen Jahren habe ich ja eine Parandontose Behandlung gemacht, hatte auch extrem miese Bakterien dazu. Diese Bakterien hatte ich dann noch ein Jahr später wieder. Aber durch spezifisches Antibiotika alles in den Griff bekommen. Fast alles ist im Mundraum super gut geworden, ich mache auch alles was die Zahnärztin empfiehlt, das A und O, ist die Pflege. Und Ölziehen! Inzwischen konnten wir auch so nach und nach lange fälligen Zahnersatz durchführen, weil das Zahnfleisch top ist. Ausser...... einer Stelle. Ausgerechnet die unteren zwei Schneidezähne sind nicht nur schief , das Zahnfleisch wächst nicht richtig an. Seit Jahren doktore ich mit der Zahnärztin daran rum, ( sie macht alles um Zähne zu erhalten )eine Zeitlang wurde es richtig gut, als mir der Kieferchirug das Bändchen unten drunter durchtrennte damit das Zahnfleisch nicht mehr so unter Druck steht.
    Ausgerechnet diesen Heiligabend begann das Drama damit. Es bildetet sich im Gaumen hinter diesen Zähnen ein Vogel Ei grosser gefüllter Abzess. Ausser Antibiotika musste ich täglich zu einer Vertretungsärztin zur Behandlung, und diese wollte mir sofort die unteren zwei Zähne ziehen 8o das lehnte ich ab, da ich erst die Meinung meiner eigenen Zahnärztin nach Weihnachten hören wollte. Das Antibiotika griff gut.
    Nun ist es so, das mein Röntgenbild zeigt, das einer der beiden Zähne absolut keinen Knochenkontakt mehr hat. Der daneben nur noch wenig. Ich weiss garnicht mehr was ich machen soll. Finanziell kommt da ein Kleinwagen auf mich zu. Das schaffe ich nicht. In der nächsten Woche habe ich einen Termin zur Beratung beim Kieferchirugen, da ja die 4 unteren Zähne für einen Zahnersatz gezogen werden müssen. Meine absolute Horrorvorstellung. Ich lache ja jetzt schon kaum noch, weil es so fies alles aussieht, und essen, naja, abbeissen geht nicht mehr, ich habe Angst das die zwei wackelnden Zähne rausfallen könnten.


    Kann man das mit einem Pilz irgendwie in den Griff kriegen ?
    Oder hat jemand Erfahrungswerte was man noch machen kann ?


    Aktuell nehme ich an Pilzen : Morgens 4 x Reishi Extrakt ( wg. den Wechseljahressymptomen )
    Tagsüber 4 x Coriolus und ABM ( wg. der Entzündung im Zahnfleisch die sich auch sonst mit einem virus im Körper bemerkbar macht, mit Abzess am Bauch, der vorgestern aufgeschnitten wurde und vernäht )
    Abends 4 x Hericium ( um ruhiger zu werden bei diesem Stress )



    Vg von einer verzweifelten Lia

    Ihr lieben,
    auch ich wünsche euch und uns allen , ein tolles und gesundes Jahr 2018.


    Vg von Lia