Probleme!Fr. Dr. Ehlers?

  • Hallo zusammen,
    bin neu hier, aber die Pilze für Übergewicht, also Maitake, Reishi, Cordyceps und Hericum nehme ich seit fast 6 Wochen. Einmal früh nen teelöffel von jedem und Abends, einmal am Tag 1 Kapsel Cordyceps. Und bis vor einer Woche keine Probleme gehabt, mir ging es sogar durchaus besser.
    Seit einer Woche, wenn ich die Pilze einnehme und dann etwas esse, bekomme ich Koliken, so richtig mit Krämpfe und Messerstichen und das über Stunden, einmal musste ich mich sogar schon übergeben. Ich habe den ganzen Tag ein Übelkeitsgefühl. Ich weiß jetzt nicht ob das an den Pilzen liegt. Vorallem Abends geht es mir Hundsmisserabel und da verstärken sich auch meine Schmerzen.
    Ich versuche bis spätestens 18:00 h meine letzte Mahlzeit einzunehmen, das gelingt mir auch. Ich esse eh nicht viel und durch die Pilze ist es sehr wenig geworden, da ich eine richtige Abneigung fürs essen bekommen habe (auch wegen der Übelkeit), die hatte ich zwar vorher auch nur nicht so stark. Am Gewicht hat sich bisher nichts geändert.



    Bitte helft mir... Sollte ich die Pilze absetzen? Sollte ich mal zum Arzt gehen? Vielleicht hat hier jemand schon gleiche Erfahrungen gemacht und könnte mir Ratschläge geben.


    Vielen Dank euch allen


    Lea

  • Hallo, Lea - ich habe an anderer Stelle schon einmal berichtet, dass ich auch nach ein paar Wochen Pilzeinnahme einige Tage einen Druck in der Lebergegend und vermehrt Blähungen hatte. Da diese Beschwerden sich aber in Grenzen hielten, habe ich sie einfach ausgesessen. Bei solchen Beschwerden, wie du sie schilderst, solltest du in jedem Fall die Pilze weglassen und nach ein paar Tagen eventuell einschleichend wieder beginnen. Und vielleicht mal einen Arzt aufsuchen. Außerdem könntest du ja Frau Dr. Ehlers mal anrufen. Die Nummer steht auf der Hauptseite lg maranl

  • hallo lea, es versteht sich doch von selbst, wenn offensichtlich durch die pilzeinnahme beschwerden auftreten, zunächst diese einnahme abzusetzen.selbstverständlich sollten aber auch die leberwerte festgestellt werden.deinem profil ist nichts zu entnehmen, noch nicht mal das geschlecht. frauen verstoffwechseln etwas anders als männer. dies ist ebenso bei dunkelhäutigen menschen der fall. habe den eindruck daß es sich in diesem forum überwiegend um hilflose laien handelt die das vertrauen in fachleute verloren haben. wie kommt das ???

  • Hallo Zusammen!


    Muss mich da Mal äußern, schicke aber voraus, dass ich halbe Medizinerin bin und auch in der "Branche" arbeite.


    Fachleute sind für mich ausschließlich jene, die sich mit einem bestimmten Fachgebiet lange und gewissenhaft auseinandersetzen.


    Ich glaube bzgl der Pilze, sind Ärzte wohl großteils "Nackerpatzln", eher die für Probleme Anlaufstellen die Erfahrung damit haben. :]
    Wir gehen ja als Frauen auch nicht zum HNO Arzt wenn wir schwanger sind??!! :)
    Schuster bleib bei deinem Leisten.


    Ich bin halt der Meinung, wenn wirklich schwerwiegende Symptome, das ist für mich hoher Blutdruck, Herzbeschwerden,Kreislauf.. Niere, Leber...auftreten sollte man jedes Mittel egal ob Pharma oder Pilze absetzen.


    Laien sind hier nicht alle und nicht jeder Fachmann/frau ist ein KennerderMaterie.
    Einen Ausgangsbefund sollte jeder vor jeder Therapie machen-dann hätten wir schon viel verhindern können-sage nur Arzneizwischenfälle-Cholesterinsenker


    Hoffe ich hab niemand beleidigt aber das wollt ich sagen!!


    LG floria

  • Hallo Floria!


    Danke für Deinen Hinweis. Aber Menschen mit schwerwiegenden Erkrankungen sind ohnehin in ärztlicher Behandlung. Bei hohem Blutdruck wird man bei einer HP-Therapie gemeinsam mit dem Internisten die Medikamente je nach Befindlichkeit langsam reduzieren oder einfach eine gewisse Zeit parallel einnehmen. Dies betrifft natürlich auch andere schwerwiegende Erkrankungen. Die bestmögliche HP-Therapie wird gemeinsam mit einem Heilpraktiker/in begonnen, der die HP für den Therapiesuchenden austestet. Dies machen auch viele Menschen. In jeder Ortschaft ist aber nicht immer ein HP verfügbar, deshalb wählen viele den Weg der Beratung über Fr. Dr. Ehlers. Jeder Ratsuchende kann sie entweder per Mail oder Anruf kontaktieren. Ihre Kontaktadresse findet man auf der Hauptseite. Die empfohlene HP-Einnahme wird dann bei schwerwiegenden Erkrankungen von dem behandelnden Arzt überwacht. Bei leichteren gesundheitlichen Störungen entscheidet dies der Betroffenen selber, eine Kontrolle beim Hausarzt ist aber auch hier anzuraten. Ich mache dies regelmäßig, da ich einerseits unter einer Herzerkrankung und schwerer Allergie leide, andererseits da ich superneugierig bin, inwieweit sich meine Blutwerte verbessert haben!!! :)

    =)Traude


    Zitat

    Nimm Dein Schicksal endlich selbst in die Hand!!!

  • Hallo Traude!


    Ja das denke ich auch,ich habe gestern angefangen und werde Euch berichten.Den Reishi schleiche ich derzeit ein 1-1-0 Extract; 0-0-2 Tabletten.Für mich ist speziell interessant ob ich schlafen werde.


    Ich bin überhaupt der Meinung die beste Therapie hilft nur, wenn man ihr positiv gegenüber steht und die Psyche mithilft
    Bis bald floria