Schwerer Hörsturz



  • Hallo Leute,


    ich hatte am Dienstag einen schweren Hörsturz, bin auf dem rechten Ohr komplett taub. Musste in die Klinik und bekam eine dreitägige Kortisonbehandlung. Es handelt sich um ein Rezidiv, vor 6 Jahren hatte ich ebenfalls einen Hörsturz auf gleichem Ohr. Das Ohr hatte sich wieder erholt.


    Aber dieses Mal bin ich komplett taub, während ich letztes Mal noch ein wenig hörte.


    Kann ich die Heilung (Ursache bis jetzt noch unbekannt) eventuell mit einem Vitalpilz unterstützen? Ich bin ein sehr stressanfälliger Mensch, der zu Verkrampfungen neigt. Die Ärzte gehen aber davon aus, dass man nicht alles auf Stress schieben kann, zumindest nicht direkt, sie meinten, der Stress könnte eventuell eine Durchblutungsstörung ausgelöst haben. Aber das findet man so ohne weiteres auch nicht raus.


    Kann ich da was machen? Gibt es einen Vitalpilz, der auch magenverträglich ist? Als nervöser (chronische Belastungsstörung) Mensch mit Neigung zu Verkrampfungen und Reizmagen muss ich auch zusehen, dass mein Magen das verträgt. Bis auf meine schwachen Nerven und Reizmagen / Reizdarm bin ich einigermaßen gesund.


    Liebe Grüße Sonnenfrau

  • Hallo Sonnenfrau,



    ich hoffe für dich, dass sich dein Ohr, so wie beim letzten Mal, doch wieder erholt!
    Von den Vitalpilzen weiß ich, dass z.B. Reishi oder Cordyceps zur Stressreduktion eingesetzt werden können. Für eine bessere Durchblutung kämen z.B. der Shiitake oder der Auricularia in Frage.


    Nachdem du magenempfindlich bist würde ich eher zu den Extrakten greifen.


    Welche Pilze für dich tatsächlich die richtigen sind solltest du von einem Arzt oder Heilpraktiker aussuchen lassen.


    Auch wenn nicht alles auf Stress zurück geführt werden kann, ist es glaub´ ich doch sinnvoll zu überlegen wie du zu mehr Ausgeglichenheit finden kannst. Vielleicht wären Entspannungsübungen für dich das richtige. Ich habe bei mir sehr gute Erfahrungen mit Achtsamkeitsübungen gemacht.


    Ich wünsche dir alles Gute!


    rham