Sodbrennen mit Hericum im Griff

  • Eine kurze Erfolgsgeschichte :-)


    Mein Mann leidet seit 30! Jahren an heftigen Sodbrennen, Seit 30 Jahren nimmt er auch Säureblocker.

    Ohne Säureblocker passiert es ihm das die Säure in hohem Schwall mit heftigem Druck aus dem Mund geschossen kommt.

    Meist kommt er von der Toilette nicht mehr weg, durch die enorme Säurebildung hat er sich zwei 12-Fingerdarm-Geschwüre eingefangen.

    Wir hatten mehrmals versucht den Blocker abzusetzen, da sonst ja auch kein Vitamin B12 und Qu10 aufgenommen werden kann.

    Aber bisher vergeblich, es hat nie funktioniert.

    Vor kurzem war er bei einem Physiotherapeuten der auch eine Ausbildung zum Micronährstoff-Experten hat.

    Der gab ihm den Tip es mit Hericum-Kapseln zu versuchen.

    Wir bestellten die Kapseln und er nahm wie empfohlen 2x2 Kapseln ein.

    Aber damit ging es ihm nicht gut, er war sehr müde und fühlte sich richtig krank.

    Dann reduzierten wir die Kapseln auf 2x1, und er nimmt einen TL loses Pulver in einem Glas Gemüsesaft ein,

    zusätzlich trinkt er ein bis zwei mal am Tag ein Glas Wasser mit einem Espressolöffel Natron (entsäuert)

    Von dem Augenblick ging es ihm gut, er setzte die Säureblocker ab und es ging jeden Tag besser.

    Am Anfang hatte er immer noch ein leichtes Aufstossen, aber keine Schmerzen und keine Säurebildung.

    Das ist nun 6 Wochen her, ich denke wir werden es mit dem Hericum schaffen :thumbup:

    Auch seine Hausärztin die sehr Alternativ eingestellt ist, begrüsste diese Entscheidung, und gibt ihm zum Aufbau einmal Monatlich Vitamin B12 Spritzen und er nimmt Q10 Kapseln ein,

    damit sein Depot gefüllt wird. Durch den Säureblocker wird eben diese Aufnahme gehemmt.


    Jetzt habe ich gleich noch eine Frage an die Experten, mein Mann nimmt auch noch einen Cholesterinsenker, da er einen Herzinfarkt hatte unerlässlich, sagt sein Herzspezialist.

    Leider bekommt er durch dieses Medikament (er hatte schon unterschiedliche Anbieter) extreme Muskelkrämpfe, dagegen nimmt er reichlich Magnesium, das aber auch nur bedingt hilft.

    Er möchte gerne auch diesen Cholesterinsenker absetzten, welchen Pilz würdet ihr dafür empfehlen, welcher hat das höchste potenzial?

    Seine Ärztin würde ihn diesbezüglich unterstützen (der Herzspezialist vermutlich nicht) , da ja immer wieder der Cholesterinwert gemessen werden muss.

  • Hallo Christin,


    das ist ja toll, dass Dein Mann mit dem Hericium so gute Erfolge hat - freut mich sehr :thumbup::thumbup::thumbup:.

    Als Cholesterinsenker haben sich der Maitake, Shiitake oder auch der Champignon und der Chaga bewährt. Schau Dir doch die Pilze an und nimm den, der die größte "Schnittmenge" mit Deinem Mann hat. Allerdings ist es so dass die Pilze den Cholesterinspiegel nur dann senken, wenn er für den jeweiligen Organismus zu hoch ist. Wenn der aber so passt, dann werden die Pilze den Spiegel nicht auf den von der Schulmedizin festgelegten Wert senken.

    Gegen heftige Muskelkrämpfe hilft ein Magnesiumöl, welches äußerlich angewendet wird viel besser als Tabletten. Einfach auf die Muskeln auftragen, am Besten schon bevor es zu einem Krampf kommt.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich und Deinen Mann

    UlliM

  • Hallo Christin,


    super, freut mich für deinen Mann! Welche Kapseln habt ihr denn genau genommen? Und war es der Extrakt?


    Ich selber nehme seit einigen Wochen es als Pulver. Es ist schon besser geworden, allerdings nicht mit so einer Wirkung wie du und auch andere hier berichten. Daher überlege ich auch mal den Extrakt zu versuchen. Nur die Marke die hier gerne empfohlen wird ist wirklich sau teuer.

  • hallo Pedson,

    ja es ist wirklich ein super Erfolg :-) , mein Mann nimmt einen TL Pulver Morgens und 2x je eine Kapsel Hericum Extrakt, Morgens und Mittags.

    Aber auch noch 2x täglich je 1 Espressolöffel Natron Pulver, aufgelöst in einem Glas Wasser. Lies mal hier https://www.medumio.de/natron/

    mit dieser Kombination hat er sehr gute Erfolge. Manchmal hat mein Mann noch leichtes Aufstossen, aber kein Vergleich zu vorher, und er nimmt diese Kombi auch noch nicht so lange, es grenzt schon fast an ein Wunder , da er ab der Pilzeinnahme auch mit dem Säureblocker aufgehört hat.

    hast noch eine PN