Beiträge von UlliM

    Hallo EddieCochran55,


    dann drücke ich ganz fest die Daumen dass die Pilze helfen. 3 Monate ist eine gute Zeit um zu sehen ob es in die richtige Richtung geht. Wahrscheinlich braucht Deine Freundin dann die Pilze für immer.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo UllaBausB,


    eine normale Verzehrsmenge von den Extrakten sind 900 bis 1.800mg pro Pilz und Tag. Ich würde an Deiner Stelle auf ca. 1.200mg pro Pilz und Tag gehen. 500mg vom Reishi ist fast etwas wenig, da er der Pilz mit dem größten antientzündlichem Potential ist. Grundsätzlich würde ich bei einem Hagelkorn auch den Reishi, Maitake/Shiitake und den ABM verwenden. Du kannst die innerliche Anwendung gerne durch eine äußerliche unterstützen:

    Kaltwasserauszug: 1 Wasserglas, ca. 3Fingerbreit hoch mit Wasser befüllen, Inhalt 1 Extraktkapsel geben, stehen lassen bis sich das Wasser bräunlich verfärbt hat und dann ein sauberes Tuch/Taschentuch... mit dem Kaltwasserauszug befeuchten und direkt auf das Hagelkorn geben. Den Auszug täglich erneuern.

    Oder: 1 Schnapsglas, Inhalt 1 Extraktkapsel hinein geben, mit 1-2 Tropfen Wasser zu einem Brei verrühren und diesen auf das Hagelkorn streichen. Dies würde ich allerdings nur machen wenn ich nicht mehr aus dem Haus gehen muss, da es ein sehr auffälliger brauner Fleck auf dem Augenlid ist....


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

    Hallo EddiCochran55,


    der Pilz der bei Diabetes und zur Unterstützung der Gewichtsabnahme eingesetzt werden kann wäre der Maitake. Der Coprinus ist ein Vitalpilz der auch bei Diabetes Typ I eingesetzt werden kann, allerdings sollte bei einer Kombination von Medikament und Coprinus unbedingt jedes mal der Blutzucker gemessen werden, da der Corprinus wie z.B. Metformin den Blutzuckerspiegel senkt. Wenn dies nicht gemacht wird besteht die Gefahr einer Unterzuckerung. Die beiden Vitalpilze können auch kombiniert werden.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich und Deine Freundin

    UlliM

    Hallo Lea123,


    auch Dir erst mal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.


    Eine bewährte Kombination wäre aus ABM, Shiitake,(Coriolus) und Maitake. Der Reishi ist nicht unbedingt dabei. Eine normale Verzehrsmenge vom Extrakt wäre 900 - 1.800mg pro Pilz und Tag beim reine Pilzpulver sind es 1,5 - 3g pro Pilz und Tag. Gut wäre es, wenn Dein Partner auch einen Pilz nehmen würde. Hier käme entweder der Shiitake oder der Coriolus in Betracht.

    Während des Pilzverzehrs ist es sinnvoll ca. 3% des eigenen Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertee zu trinken um die Entgiftungsleistung der Vitalpilze zu unterstützen.

    Auch eine zusätzliche äußere Anwendung ist eine gute Idee. Entweder mit Hilfe von Zäpfchen wo Du z.B. den Shiitake einarbeitest oder z.B. auch ein Sitzbad wo Du den Inhalt von 2-3 Kapseln in das Badewasser gibst.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo steffi_dd,


    auch Dir erst mal ein herzliches Willkommen in der Forenrunde.


    Ich würde an Deiner Stelle den Cordyceps sinensis verwenden. Er hat einen ziemlichen Einfluss auf das Hormonsystem und hat schon einigen Frauen bei ähnlichen Problemen wie bei Dir geholfen. Zusätzlich hat der Cordyceps einen großen Bezug zu den Nieren und Nebennieren.



    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Kat,


    da kann ich mit enny_sbt zu 100% anschließen. Ich würde an Deiner Stelle auch mal mit einer kleineren Menge beginnen.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Kat,


    wenn Du von jedem Pilz die höchste Verzehrsmenge einsetzen möchtest dann sind das 24 Kapseln am Tag - das ist richtig. Ich würde allerdings dahingehend tendieren bei 4 Vitalpilzen mal mit 1-1-1 zu beginnen. Vielleicht den Coriolus und den ABM 2-2-2. Du kannst da variieren. Du könntest auch die Pilze abwechseln die Du mit einer höheren Menge verzehren möchtest.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

    Hallo Birgit,


    Eine normale Verzehrsmenge vom Extrakt sind 900 bis 1.800mg pro Pilz und Tag. Bei Pulver/Extraktmischungen wären es 1.500 bis 2.000 mg und beim reinen Pulver 1.500 bis 3.000 mg pro Pilz und Tag. Es können normalerweise problemlos bis zu 4 verschiedene Vitalpilze kombiniert werden. Der Reishi einmal als Extrakt und einmal als Pulver zählt quasi als 1 Vitalpilz. Beim Auricularia gibt es keine Einschränkungen oder Empfehlungen was die Einnahmezeit betrifft. Die Kapseln können auch gerne geöffnet und der Inhalt gemeinsam in eine Speise oder ein Getränk eingerührt werden.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Oberschwester,


    ich würde bei einer Gürtelrose eine Kombination aus ABM und Coriolus verwenden. Gerne beide als Extrakt und den Coriolus äußerlich zur Unterstützung der inneren Anwendung: 1 Wasserglas, ca. 3Fingerbreit hoch Wasser einfüllen, Inhalt 1 Kapsel in das Wasser geben, Glas stehen lassen bis sich das Wasser bräunlich verfärbt hat und dann mit z.B. einem mit dem Wasser befeuchteten Mulltuch die betroffenen Stellen betupfen. Den Kaltwasserauszug täglich frisch ansetzen.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

    Hallo Nina,


    auch Dir erst mal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.


    Wenn Du schreibst "hier über die Beratung" was/wen meinst Du damit? Es kommt auch immer darauf an was Du noch für zusätzliche Informationen telefonisch gegeben hast. Bzw. was noch im Vordergrund steht an Beschwerden bzw. momentanen Therapien.


    Liebe Grüße

    UlliM

    Hallo enny_sbt,


    ja, ich würde die gleichen Pilze einsetzen, da diese immer adaptogen wirken. D.h. sie geben ein zu wenig und nehmen ein zu viel. Es ist nicht so wie bei schulmedizinischen Medikamenten die einen Wirkstoff mitbringen der den Körper quasi zwingt etwas zu tun ob es nun sinnvoll ist oder nicht. Die Pilze bringen viele gute Inhaltsstoffe mit die den Körper wieder in die Lage versetzen sollen sich selber zu helfen.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich und Deine Mama

    UlliM

    Hallo EddieCochran55,


    auch Dir erst mal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.


    Mit Deiner Pilzauswahl liegst Du ganz richtig. Du solltest bedenken dass die Pilze eine Entgiftungszeit von bis zu 6 Wochen haben. Wenn Du also 6 Wochen ansetzt, dann können die Pilze erst seit ca. 2 Wochen richtig "arbeiten". Wenn Du also jetzt schon eine positive Wirksamkeit merkst, dann ist das absolut die richtige Richtung.

    Vielleicht möchtest Du den Reishi auch auf 3 Kapseln erhöhen? Wir brauchen eine gewisse Verzehrsmenge um einen therapeutischen Nutzen zu erzielen. Zur Info: Du kannst beim Extrakt auf max. 6 Kapseln pro Pilz und Tag erhöhen wenn Du das möchtest.


    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung

    UlliM

    Hallo Steff123,


    auch Dir erst mal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde. Leider ist der Anlass dafür alles andere als schön.


    Der Maitake ist ein guter Vitalpilze bei Krebserkrankungen und auch bei Knochenmetastasen. Der Reishi für die Lunge und das Allgemeinbefinden und der Polyporus für die Lymphknoten. Ich würde diese 3er Kombi als Pulver/Extraktmischung verwenden da bei Krebserkrankungen zum Einen das Immunsystem unterstütz werden sollte durch den Extrakt und zum Anderen die Entgiftung massiv gefördert werden sollte und dies geschieht durch das Pulver. Gerne können die Kapseln auch geöffnet und in eine Speise oder ein Getränk eingerührt werden. Eine normale Verzehrsmenge wäre 1,8 bis 2,5g pro Pilz und Tag.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich und Deinen Vater

    UlliM

    Hallo Birgit,


    die Pilze können prinzipiell ein Leben lang verzehrt werden. Es können bis zu 4 verschiedene Vitalpilze kombiniert werden.

    Um einen therapeutischen Nutzen zu erzielen braucht es eine gewisse Verzehrsmenge. Das wäre beim Extrakt 900 bis 1.200mg pro Pilz und Tag. Ich würde an Deiner Stelle langsam auf 3 Kapsel pro Pilz und Tag erhöhen und dann einfach schauen ob es Dir damit gut geht. Maximal können von jedem Pilz bis zu 6 Kapseln täglich verzehrt werden.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

    Hallo Juli11,


    ich würde an Deiner Stelle den Coriolus verwenden. Ob er allerdings alleine in der Lage ist den Fuchsbandwurm zu eliminieren kann ich Dir nicht versprechen....


    Lieb Grüße und gute Besserung

    UlliM