Beiträge von UlliM

    Hallo Vivien,

    hm, ob das Glycerin die Schuld daran trägt kann ich Dir leider nicht sagen - aber ausgeschlossen ist es nicht.

    Vielleicht ist der Flüssigextrakt für Dich zu konzentriert?

    Ich könnte mir vorstellen dass Du es nicht mehr versuchen möchtest mit dem Hericium. Wenn doch dann würde ich an Deiner Stelle gaaaanz langsam einschleichen. Z.B. nur 1 ml in ein Glas mit Wasser und dann schluckweise über den Tag verteilt trinken für ca. 5 Tage und dann ganz langsam alle 5 Tage die Dosierung erhöhen. Vielleicht sind ja die 5 ml für Dich zu hoch dosiert? Und immer erst dann, wenn Du etwas im Magen hast. Immer vorausgesetzt dass der Flüssigextrakt wirklich von einer guten Firma ist. Papier ist ja oftmals geduldig... Frag doch einfach mal bei der Firma direkt nach und schildere dort Deine Probleme.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Lia,

    der Agaricus ist DER Pilz für das Immunsystem, da er den höchsten Polysaccharid-Anteil hat, welchen wir für das Immunsystem brauchen.

    Der Shiitake ist ein Pilz der die IgA (= Erstabwehr) in den Schleimhäuten (Nase/Rachen) erhöht und somit gleich an der Eintrittspforte das Immunsystem unterstützt. Er wirkt zudem auch antiviral.

    Der Reishi und der Cordyceps sind 2 Pilze die positiv auf die Lunge wirken.

    Du kannst problemlos 3 - 4 Pilze kombinieren und diese als Kur (z.B. für 3 Monate) nehmen. Ich würde Dir zu den Extrakten raten mit einer Verzehrsmenge von 1.200 bis 1800mg pro Pilz und Tag.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Lia,


    wenn das Naselaufen allergisch ist, dann bist Du mit dem Reishi schon ganz gut dabei. Ich würde allerdings die Verzehrsmenge erhöhen, da 2 Kapseln pro Tag fast etwas wenig sind. Wenn es der Extrakt ist (was ich in dem Fall auch empfehlen würde) könntest Du auf 3 x 1 erhöhen.

    Sollte es evtl. von der Schleimhaut kommen dann wäre vielleicht der Hericium noch eine gute Idee, da er auf die Schleimhäute wirkt. Wenn Du über einen so langen Zeitraum Nasentropfen verwendet hast ist das sicherlich nicht spurlos an Deiner Schleimhaut vorüber gegangen.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Oliver,

    es könnte evtl. an einer zu geringen Trinkmenge liegen. Wenn Pilze verzehrt werden sollten mindestens 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees getrunken werden. Meines Erachtens ist dies auch ein Zeichen einer Entgiftungsreaktion da der Hericium auf den Darm wirkt und Darm und Haut gehören zusammen.... Sollte der Zustand für Dich aber zu belastend sein, dann würde ich die Verzehrsmenge reduzieren auf 1 Kapsel pro Tag für ca. 5 Tage dann auf 2 Kapseln für 5 Tage erhöhen, dann auf 3 Kapseln,.... bis Du auf Deiner gewünschten Dosierung angekommen bist. Und bitte: viel trinken!!


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Oliver,

    kein Problem, es können bis zu 4 verschiedene Pilze kombiniert werden.

    Wenn Du den Reishi auch als Pulver nehmen möchtest solltest Du wissen, dass er schlaffördernd wirkt. Also die Einnahme dann eher Richtung spät Nachmittag/Abend, damit Du diese Wirkung auch noch nutzen kannst.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Vivien1980,

    wo hast Du den Flüssigextrakt bestellt?

    Ich kenne das eigentlich nicht, dass eine so heftige Verschlimmerung einsetzt. Dass es zu einer kleinen Erstverschlimmerung kommen kann ist schon möglich, aber nicht so heftig und das sollte sich nach ein paar Tagen auch wieder bessern....

    Die Einnahme vor dem Essen auf nüchternen Magen - war das so auf der Packung gestanden? Ich empfehle die Pilze ZU den Mahlzeiten zu nehmen, da sie so besser vertragen werden.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Samisara,

    auch Dir erst mal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass der Cordyceps für Dich geeignet wäre evtl. in Kombination mit dem ABM (Agaricus subrufescens, früher Agaricus Blazei Murill). Der Cordyceps hat einen positiven Einfluss auf die Schilddrüse und gibt Power und Schwung, der ABM ist gut für das Immunsystem und beim Hashimoto geht man ja davon aus, dass es eine Autoimmunerkrankung ist. Ich würde beide Pilze als Extrakte nehmen, 1.200 bis 1.800mg pro Pilz und Tag. Bitte denk an eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees.


    Ganz liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Joachim,

    ja, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Vitalpilze ihre Wirkung zeigen. Ich würde an Deiner Stelle die Dosierung nicht reduzieren, da wir einfach eine gewisse Menge benötigen um einen Nutzen erzielen zu können.

    Das Medikament darfst Du halt nur nach Absprache mit Deinem Arzt reduzieren - da kann/darf ich leider nix dazu sagen.

    Die Pilze können auch lebenslänglich genommen werden - kein Problem.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Hans-Peter,


    wir benötigen eine gewisse Dosierung wenn wir einen therapeutischen Nutzen erzielen möchten. 1 Kapsel pro Pilz und Tag ist definitiv zu wenig. Lieber reduziert er die Anzahl der verschiedenen Pilze auf 3 - 4 als dass zu wenig genommen werden. Die Kapseln können aber auch gerne geöffnet werden und in einen Saft, ein Fruchtmus, eine Speise,.... eingerührt werden, dann müssen nicht soviel Kapseln geschluckt werden.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich und Deinen Freund


    UlliM

    Hallo AlexP,

    die Vitalpilze gelten als Nahrungsergänzungsmittel und wirken zudem noch adaptogen. D.h., sie nehmen ein zu viel und geben ein zu wenig. Im Gegensatz zu Medikamenten die einen Wirkstoff mitbringen der IMMER eine Wirkung zeigt, egal ob diese momentan angebracht ist oder nicht, versetzen die Pilze den Körper wieder in die Lage sich selber zu helfen (soweit noch möglich). Die Vitalpilze wirken so ähnlich wie ACE-Hemmer da auch sie die Gefäße weiter stellen aber dadurch dass sie u.a. die Produktion von Stickoxid erhöhen, welches diesen Effekt erzielt. Also ganz anders, wie ein Medikament.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich und Deine Frau

    UlliM

    Hallo Wölfin,


    ich würde an Deiner Stelle auch den Reishi und den Coriolus favorisieren. Denke dass eine Verzehrsmenge von 1.200 bis 1.800 mg pro Pilz und Tag angemessen sind. Würde allerdings den Ingwershot momentan aussetzen.


    Lieben Gruß und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Joachim,

    die Vitalpilze können gerne gemeinsam genommen werden - kein Problem.

    Wenn Du Dir vorstellen kannst, dass Dir der Hericium beim Schlaf helfen kann, dann gerne erst gegen Abend.


    Lieben Gruß

    UlliM

    Hallo Joachim,

    eine normale Verzehrsmenge von Extrakten sind 1.200 bis 1.800mg pro Pilz und Tag. Beim Flüssigextrakt sind dies 5ml pro Pilz und Tag.

    Am Besten zu den Mahlzeiten mit viel Flüssigkeit. Eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees unterstützen die Entgiftungsleistung des Stoffwechsels.

    Lieben Gruß und gute Besserung

    UlliM

    Hallo Kleene,

    beim Pulver (könnte ich mir gut vorstellen dass das auch klappen könnte, wenn Du es vom Magen-/Darmtrakt verträgst) wären es so 2 - 3 g pro Pilz und Tag und beim Extrakt so 1.200 bis 1.800mg pro Pilz und Tag. Bitte ausreichend trinken!!! :)


    Lieben Gruß und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Wölfin,

    Du könntest den Cordyceps gegen den Coriolus oder den Shiitake eintauschen. Ich würde die Kapseln an Deiner Stelle aber öffnen und entweder den Inhalt pur lutschen, damit die Mundschleimhäute bzw. die Tonsillen gleich entsprechend unterstützt werden ohne den Umweg über den Verdauungstrakt, oder den Inhalt in etwas Tee oder Wasser oder sämigen Saft,... einrühren und dann erst etwas im Mund belassen, bevor Du schluckst. Der Coriolus wirkt stark antiviral, antibakteriell, der Shiitake wirkt auch antiviral und erhöht zudem die Anwesenheit von Antikörpern (d.h. die Erstabwehr) in den Schleimhäuten.

    Ich wünsche Dir eine gute Besserung und toi, toi, toi für Dein Immunsystem.

    Ganz liebe Grüße

    UlliM

    Hallo Karin,

    beim Extrakt ist das Chitingerüst - welches dem Pilz seine Form gibt - entfernt. Wir Menschen können Chitin so gut wie nicht verstoffwechseln, d.h. dass noch viele gute Inhaltsstoffe der Pilze in dem Chitingerüst stecken und dass dieses durch seinen hohen Ballaststoffanteil zu Magen-/Darmreizungen führen kann. Deswegen empfehlen wir bei Kindern den Extrakt einzusetzen, da dieser besser bioverfügbar und leichter verdaulich ist und dies nicht nur bei Leukämie.

    Unter: https://www.vitalpilze.de/haeu…zpulver-und-pilzextrakt/1 findest Du noch weiter Informationen zu diesem Thema.


    Liebe Grüße

    UlliM