Beiträge von UlliM

    Hallo Falko,

    erstmal Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    An Deiner Stelle würde ich den Hericium mindestens 3 Kapseln, wenn nicht sogar 4 Kapseln am Tag verzehren. Für die Darmflora wäre der Shiitake eine gute Idee, da er auch antibakteriell wirkt und somit die Darmflora unterstützt wieder in das Gleichgewicht zu kommen. Speziell gegen Bakterien könntest Du noch gut den Coriolus kombinieren. Bitte alle 3 als Extrakt, da diese mit ihrem hohen Polysaccharid Anteil das Immunsystem unterstützen.

    Ganz liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Halo Luisa85,

    der Shiitake wirkt etwas mehr den Bakterien entgegen und ist für die Darmflora von größerem Nutzen als der Reishi. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Du später den Shiitake durch den Reishi ersetzen könntest. Sollte die Darmflora Deines Sohnes aber bereits wieder in Ordnung sein, wäre es eine Idee den Reishi gegen den Shiitake auszutauschen oder eventuell auch zusätzlich zuverabreichen.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo ihr Beiden,


    je nach Indikation sind Kapseln, in denen eine Pulver/Extrakt-Mischung ist ganz hervorragend geeignet. Allerdings sollte man, wenn Magen-/Darmprobleme bestehen, mit dem ganzen Pilzpulver vorsichtig sein, da da auch noch das Chitingerüst enthalten ist, welches dem Pilz seine Forum gibt. Dieses Chitingerüst ist wie Insektenpanzer und kann von unserem Körper kaum verstoffwechselt werden. Was bei Magen-/Darm empfindlichen Personen zu Magenschmerzen, Blähungen und/oder Durchfällen führen kann. Beim reinen Extrakt ist dieses Chitingerüst entfernt und wird somit auch viel besser vertragen.

    Liebe Grüße

    UlliM

    Hallo maya1,

    ja, der Reishi "arbeitet" so, dass er Dinge wieder ans Licht holt, die dann abgearbeitet werden und im Idealfall auch verschwinden.

    Eine Extrakt/Pulver-Kombination kannst Du sicher sehr gut einsetzen - würde ich auch so machen.


    Lieben Gruß und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Maya,

    ich würde an Deiner Stelle den Lieferanten nicht wechseln.... Beim Shiitake und dem Kaliumgehalt ist es nur bei einer bestehenden Insuffizienz von Relevanz und dies nur als reine Vorsichtsmaßnahme. Vom Pulver ist eine allgemeine Verzehrsempfehlungen von 2 bis 3g pro Pilz und Tag. Es können bis zu 4 verschiedene Vitalpilze kombiniert werden und es gibt keine Kombination die sich ausschließt.

    Liebe Grüße und alles Gute

    UlliM

    Hallo Silvia und Chris,

    erstmal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Wenn ihr euch qualitativ hochwertige Vitalpilze kaufen möchtet, was ich nur wärmstens empfehlen kann, dann gebt doch bei einer Suchmaschine die Worte: "Agrolab Vitalpilze" ein. Dann erscheinen Lieferanten die alle geprüfte, rückstandsfreie Vitalpilze verkaufen. Dort könnt ihr in der Regel bedenkenlos kaufen. Wenn ihr auf der ganz sicheren Seite sein wollt, dann fordert doch von den Pilzen, die ihr kaufen möchtet, die Prüfzertifikate an. Wer nix zu verbergen hat, stellt diese gerne zur Verfügung.

    Liebe Grüße

    UlliM

    Hallo Sabrina99,

    hast Du schon Vitalpilze genommen? Es ist halt so, dass während der Schwangerschaft mit dem Beginn von dem Verzehr von Vitalpilzen zur Vorsicht abgeraten wird, da durch die Entgiftung, die die Pilze erstmal den Körper unterziehen, auch plazentagängige Giftstoffe anfallen können.

    Solltest Du schon vorher Pilze genommen haben, dann könntest Du mit dem Reishi die Bronchien und mit dem ABM Dein Immunsystem unterstützen. Aber wie gesagt, während der Schwangerschaft würde ich vorsichtshalber nicht mit den Vitalpilzen erstmalig beginnen. Hast Du vielleicht jemand in Deiner Nähe der Dich beraten kann? Unter: http://www.vitalpilze.de/therapeuten kannst Du nachschauen ob es jemand für Dich gibt.

    Ganz liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

    Hallo Luisa85,

    erstmal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Gibt es eine Ursache für die Dickdarmentzündung? An Deiner Stelle würde ich vielleicht erst mal nur den Hericium als Extrakt mit 1 Kapsel pro Tag beginnen. Du kannst Die Kapsel auch gerne öffnen und den Inhalt in ein Fruchtmus oder eine sämigen Saft oder... einrühren, dann rutscht es besser. Natürlich nur in die Nahrungsmittel die er gut verträgt. Optimal wäre es, wenn Du den Inhalt auf 2 x aufteilen könntest.

    Ich wünsche Dir und Deinem Sohn alles, alles Gute und schnelle Besserung

    UlliM

    Hallo maya1,

    wenn Du Dir Vitalpilze von einem seriösen Anbieter bestellst, dessen Pilze lückenlos auf Rückstandsfreiheit von Pestiziden, Radionukleiden und sonstigen schädlichen Rückstände getestet wurden, dann würde ich an Deiner Stelle Vitalpilze einsetzen. Vielleicht hat Deine Ärztin von dubiosen Anbietern im Internet gehört, die verunreinigte Pilze verkaufen.... Deshalb ist die Qualität so immens wichtig!!! Normalerweise beeinflussen die Vitalpilze die Blutwerte nicht negativ, allerdings ist eine entsprechende Trinkmenge schon wichtig. Wenn Du vor eine Zahnoperation stehst, dann würde ich an Deiner Stelle vorsichtshalber die Pilze absetzen, und erst wieder nach der Extraktion mit dem Verzehr beginnen. Der Reishi und der Shiitake sind auch sehr gut was die Wundheilungsunterstützung betrifft. Wenn Du Deine Nieren noch zusätzlich unterstützen möchtest, dann könntest Du Dir den Cordyceps noch überlegen. Dieser Vitalpilz hat einen sehr großen Bezug zu den Nieren.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Josie,

    die Vitalpilze können eigentlich zu fast alles naturheilkundlichen Therapiemethoden eingesetzt werden. Auch gibt es unter den Vitalpilzen keine Kombination die sich ausschließt.

    Auch die Extrakte können gerne geöffnet und z.B. in eine Gemüsebrühe eingerührt werden - kein Problem. Sie sollten allerdings nicht über 80°C erhitzt werden, d.h. nicht mit der Brühe aufkochen. Ansonsten sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, wo die Pilze überall "versteckt" werden können. Bewährt hat sich z.B. auch die Verwendung eines sämigen Saftes, z.B. Bananensaft, Mangosaft,.... da hier die gemahlenen Pilze sich gut in "Lösung" halten, und somit auch gut und relativ geschmacksneutral geschluckt werden können.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Euch

    UlliM

    Hallo Jenny,

    Du kannst die Vitalpilze eigentlich mit allen anderen naturheilkundlichen Therapierformen gut kombinieren. Auch gibt es keine Pilzkombination die sich ausschließt, auch hier können alles Pilze gemeinsam gegeben werden.

    Bei Zysten hat sich vor allem der ABM bewährt. Ich würde an Deiner Stelle den ABM auch als Extrakt 1/2 Kapsel pro Tag, gerne gemeinsam mit dem Coriolus (da sich die Zysten an den Eierstöcken befinden und der Coriolus einen Einfluss auf das Hormonsystem hat) einsetzen.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich und Dein Meerschweinchen

    UlliM

    Hallo GBfire,

    das würde ich an deiner Stelle auch so machen. Wenn es Dir mit einer Kapsel gut geht, dann ist es Deine Dosierung, mit der es DIR gut geht.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UIlliM

    Hallo Wölfin,

    ich würde an Deiner Stelle eine Kombination aus Coriolus und Cordyceps nehmen. Jeweils als Extrakt mit ca. 1.800mg pro Pilz und Tag. Wenn Du das Gefühl hast vom Immunsystem her anfälliger zu sein, dann könntest Du für ca. 3 Monate den ABM dazu kombinieren. Auch als Extrakt.

    Ich wünsche Dir alles, alles Gute und eine gute Besserung

    UIliM