Beiträge von UlliM



    Hallo Tammy0407,

    da hat Deine Tante ein stolzes Alter erreicht - gratuliere.

    Bei Durchblutungsstörungen ist eigentlich der Auricularia der Vitalpilz der Wahl. Bei Missempfindungen kann man sich noch den Hericium oder Reishi sehr gut dazu überlegen. Diese beiden haben einen Nervenwachstumsfaktor, der diese Parästhesien relativ gut in den Griff bekommt. Der Anteil ist beim Hericium höher als beim Reishi.

    Unter: https://www.vitalpilze.de/vitalpilze kannst Du Dir die einzelnen Pilze näher anschauen und dann entscheiden, was bei Deiner Tante noch zustzlich angebracht wäre. Vielleicht wird es aber auch schon durch den Auricularia alleine besser.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich und Deine Tante

    UlliM

    Hallo Sunwind,

    der Hericium wirkt eher beruhigend als anregend, deswegen sind mir diese Begleiterscheinungen neu. Hast Du Dir den Hericium von einem "guten" Lieferanten besorgt?

    Unter: https://www.vitalpilze.de/aktu…rheit-von-vitalpilzen/106 kannst Du Dich zu diesem Thema noch näher informieren.

    Deine Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees passt? Sollten die Probleme länger bestehen, dann geh doch auf 1/2 Kapsel zurück.

    Liebe Grüße

    UlliM

    Hallo,

    als guter Herzpilz hat sich der Reishi bewährt. Er unterstützt die Muskulatur und somit auch den Herzmuskel, ist aber auch eine gute Wahl bei Problemen mit der Lunge und bei Allergien. Auch hier bitte als Extrakt.

    Ich wünsche eine gute Besserung und alles, alles Gute für euch und eure Schweinchen

    UlliM

    Hallo Sunwind,

    der Hericium ist ein ganz toller Pilz - Du wirst es sehen :thumbup:.

    Im Grunde kann bei entsprechender Indikation jeder Vitalpilz lebenslänglich genommen werden. Wenn dies rein PROPHELAKTISCH geschieht, dann sollte man den ABM und den Polyporus nicht länger als 3 Monate nehmen. Wenn Du 3 - 4 Vitalpilze verzehren möchtest, dann würde ich nicht über 1.200 mg pro Pilz und Tag gehen, allerdings auch nicht weit unter 900mg. Im Tee (wenn er nicht zu heiß ist, d.h. über ca. 80°C) dann kannst Du sie gerne alle zusammen in Deine Tee geben.

    Ich wünsche Dir alles, alles Gute und gute Besserung

    UlliM

    Hallo Sindy,

    erstmal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Da hast Du ja schon einiges durchgemacht....

    Gut, dass Du Dir den Hericium als Extrakt nun besorgt hast, ich gehe davon aus, dass auch der Reishi ein Extrakt ist. Das Pulver würde in Deinem Fall eher noch zu mehr Reizungen im Magen/Darmtrakt führen können, da in diesem noch das Chitingerüst enthalten ist, welches wie Insektenpanzer aufgebaut ist und wir Menschen kaum/kein Enzym haben um dieses verdauen zu können. Bei den Extrakten wurde dieses extrahiert und somit die Inhaltsstoffe besser bioverfügbar. Mit Deiner Verzehrsmenge liegst Du richtig. Die Kombination ist sehr gut und ich hätte sie auch so gewählt. Wann Du mit den Medikamenten anfangen kannst diese langsam auszuschleichen müsstest Du mit Deinem behandelnden Arzt besprechen, da kann ich Dir leider keinen Rat geben. Aber es ist kein Problem die Medikamente und die Vitalpilze gemeinsam zu nehmen. Auch mit der Aloe Vera sehe ich keine Probleme in Kombination. Bitte denk an eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des eigenen Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees.

    Ich wünsche Dir alles, alles Gute und eine baldige Besserung

    UlliM


    Wenn Du Dich zum Thema Gastritis noch etwas näher informieren möchtest, dann kannst Du unter: https://www.vitalpilze.de/kran…funktionelle-dyspepsie/64 noch etwas schmökern.

    Hallo Daniela,

    auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde, auch wenn der Anlass alles andere als schön ist.

    Am Besten wäre es wenn Du Dir einen Mykotherapeuten suchen könntest, der eine Anamnese erstellen kann und Dich anschließend begleitet. Unter: https://www.vitalpilze.de/therapeuten kannst Du Dir die Liste ansehen. Leider ist in Italien momentan noch niemand dabei, aber vielleicht kommst Du ja wieder mal nach Deutschland....

    Vorab für Dich als Info: Die Vitalpilze sollten vor einer Operation zur Sicherheit 2 Wochen vorher abgesetzt werden, da sie alle Blutverdünnend wirken. Sollte sich herausstellen, dass Deine OP in den nächsten z.B. 6 Wochen stattfindet, dann ist es sinnvoll erst nachher mit dem Verzehr zu beginnen.

    Momentan würde ich Dir raten das CT noch abzuwarten, und dann gezielt die Pilze, je nach weiteren Therapien, entsprechend zu suchen.

    Liebe Daniela, ich drücke Dir ganz, ganz fest die Daumen, dass Du das alles gut überstehst und ich bin mir sicher, dass Deine Ernährungsumstellung einen positiven Effekt erzielen wird.

    Schreibe mir doch bitte, wenn Du Klarheit über den weiteren Verlauf hast.

    Ganz liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Sunwind,

    erstmal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Der Hericium ist eigentlich DER Vitalpilz wenn es um die Nerven geht, besonders auch zum Thema vegetatives Nervensystem (Ausgeglichenheit). Der Pleurotus ostreatus wäre eine Idee zum Thema Bandapparat, der Cordyceps bei LWS/ISG Problemen und der Reishi gegen Schmerzen und für den Bewegungsapparat allgemein. An Deiner Stelle würde ich dann wirklich nur auf die Extrakte zurückgreifen, bei diesen solltest Du keine Probleme mit der Verdauung bekommen. Zur Sicherheit kannst Du ja langsam einschleichend beginnen. Eine Kombination aus 3 - max. 4 Pilzen ist möglich. Bitte denk an eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% Deines Körpergewichtes an stillem Wasser und/oder Kräutertees.

    Wenn Du Dir nicht ganz sicher bist welche Kombination Du nehmen möchtest dann kannst Du Dich gerne unter: https://www.vitalpilze.de/vitalpilze über die einzelnen Pilze informieren.

    Ich wünsche Dir alles, alles Gute und gute Besserung

    UlliM

    Hallo alchemilla-hamburg,

    es ist halt so bei Carnovirer (vorwiegend Fleischfresser), dass der Verdauungskanal relativ kurz ist, im Gegensatz zu den Pflanzenfessern. Da der Extrakt besser bioverfügbar ist, hat sich der Einsatz von diesem bewährt. Bei Pflanzenfressern ist das Pulver durchaus sinnvoll. Es ist nicht die Frage der Verträglichkeit, sondern eher der Verfügbarkeit.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Marie2015,

    vorab würde ich Dir mit Deiner Tochter einen Besuch bei einem Mykotherapeuten vor Ort vorschlagen. Unter: https://www.vitalpilze.de/therapeuten kannst Du nachsehen, ob jemand für Euch vor Ort wäre.

    Gute Erfahrungen habe ich mit dem Einsatz von Reishi und Hericium jeweils als Extrakt gemacht. Im Fall Deiner Tochter würde ich mit einer Dosierung von 1/4 Kapsel pro Tag und Pilz beginnen und diese dann bei Bedarf, langsam auf 1/2 Kapsel steigern. Sollte es mit 1/4 Kapsel schon gut sein, dann reicht auch diese Verzehrsmenge. Du kannst die Kapselhülle auseinander ziehen und dann 1/4 des Inhalts in einen sämigen Saft oder ein Fruchtmus oder.... einrühren. Erfahrungsgemäß eignet sich hierbei Bananensaft sehr gut.

    Ich wünsche Euch beiden alles, alles Gute und gute Besserung

    UlliM


    Unter: https://www.vitalpilze.de/krankheiten/hautkrankheit/22 kannst Du noch mehr zum Thema oder unter: https://www.vitalpilze.de/news…hlalarm-im-immunsystem/25

    Hallo alchemilla-hamburg,

    das hört sich ja ganz, ganz toll an - gratuliere. Es ist richtig, dass besonders der Reishi in der Lage sein kann die Heuschnupfensymptomatik sehr gut in den Griff zu bekommen. Auch dass es bei Deinem Sohn so gut wirkt, freut mich sehr. Die Vitalpilze sind schon ein ganz besonderes Naturheilmittel....

    Ganz liebe Grüße und vielen, vielen Dank für Deine Rückmeldung und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo NeleD,

    bei Hashimoto und L-Thyroxin Einnahme kann der Shiitake dazu kombiniert werden - kein Problem. Wenn Du nicht ausreichend trinkst, dann kann es sein dass Dein Körper die Giftstoffe, die während des Entgiftungsvorgangs durch den Shiitake gelöst werden nicht ausschwemmen kann. Deshalb ist es wirklich wichtig, ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser/Kräutertees zu trinken. Im schlimmsten Fall bekommst Du das Gefühl wie in etwa bei einem alkoholbedingten "Kater".

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM