Beiträge von UlliM



    Hallo Wölfin,

    da hast Du ja schon viele Ratschläge bekommen :thumbup:. Allerdings würde ich bei Hunden mit Magen/Darmproblemen nur auf die Extrakte zurückgreifen, da das Pulver zusätzlich reizen könnte. Bei so einem großen Hund käme eine Dosis von 1.800mg pro Pilz, Tag und Extrakt in Frage. Würde auch zum Coriolus tendieren, evtl. in Kombination Hericium für den Darm.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich und Deine Hunde

    UlliM

    Hallo The Admiral,

    erstmal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Der Alkoholgehalt ist relativ gering. Gerne kannst Du den Flüssigextrakt entsprechend verdünnen. Am Besten hat sich ein naturtrüber Apfelsaft bewährt. Wenn Du diesen aber nicht verträgst, dann geht es auch mit jedem anderen Getränk, solange es nicht zu heiß ist. Die ideale Einnahme ist zu einer Mahlzeit, dann ist der Magen nicht ganz leer und nicht so empfindlich.

    Ich wünsche Dir eine baldige Besserung und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Seerose,

    bei so einer schwerwiegenden Erkrankung ist es unerlässlich einen Therapeuten vor Ort aufzusuchen. In der Menüleiste hier im Forum gibt es einen Unterpunkt: "Therapeuten finden" - dort kannst Du nachsehen, ob ein Mykotherapeut in der Nähe ist. Ich kann Dir hier im Forum nur allgemeine Tipps geben.

    Der Cordyceps ist DER Vitalpilze wenn es um die Nieren geht, aber auch der Reishi hat einen Bezug dazu. Ich würde es auf jeden Fall versuchen, evtl. ist es schon ein Erfolg, wenn das Fortschreiten der Funktionsminderung aufgehalten werden könnte.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo DIA,

    es ist so, dass es schon eine gewisse Verzehrsmenge benötigt, um einen therapeutischen Nutzen erreichen zu können. Für mich wären 2 Kapseln vom ABM zu wenig. Wenn es Extrakte sind würde ich an Deiner Stelle von jedem mindestens 3 Kapseln pro Tag verzehren.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Sofi90,

    ja, ich weiß dass da so einiges sich summieren kann. Allerdings kannst Du, wenn Du möchtest, den Inhalt der Kapseln auch in einen sämigen Saft oder ein Fruchtmus oder .... einrühren und die Kapselhüllen dann einfach wegwerfen, dann musst Du nicht so viele einzeln schlucken. Die Vitalpilze unterstützen sich gegenseitig und deswegen ist es häufig sogar besser, wenn mehrere kombiniert werden. Bitte denk an die ausreichende Trinkmenge.

    Ich drücke Dir ganz, ganz fest die Daumen und freue mich schon auf Dein Feedback.

    Ganz liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Sofi,

    die Pilze werden am Besten vertragen, wenn man die Kapseln zu den Mahlzeiten mit ausreichend Flüssigkeit verzehrt. Die Einnahmezeit hängt davon ab, wie es für Dich am einfachsten und bequemsten ist. Allerdings würde ich mit Pulver nicht direkt am Abend beginne, da es passieren kann, dass Du durch das Pulver Verdauungsprobleme bekommen könntest. Wenn dem nicht der Fall ist, dann gerne auch am Abend... Bitte an eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees denken, damit die Entgiftungsleistung unterstützt werden kann. Du kannst bis zu max. 4 Pilze kombinieren. Du könntest also den Shiitake noch zusätzlich nehmen. Bei Deinem Mann könnte die Kombination mit ABM und Coriolus ausreichend sein. Wenn Du mehrere Pilze kombinierst, dann könntest Du evtl. auch auf eine Dosierung von 900mg pro Extrakt und Tag verringern.

    Ich wünsche Dir baldige Besserung und auch für Deinen Mann alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo janine,

    erstmal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde, schön dass Du dabei bist.

    Wenn Du Sorge hast, dass das kolloidale Silber, welches ja auch gegen Pilze wirkt, die Wirkung der Vitalpilze aufhebt, brauchst Du keine Bedenken zu haben. Die Vitalpilze beinhalten keinen "Arzneistoff", welchen sie auf Biegen und Brechen freisetzen, sondern bringen gute Inhaltsstoffe mit, die den Körper in die Lage versetzen sollen, sich wieder selbst zu helfen (wenn noch möglich). Allerdings habe ich persönlich keine Erfahrung bei eine Mischung aus kolloidalem Silber und den Vitalpilzen. Am ehesten geht wohl noch der Hericium einer Katze einzugeben, da dieser etwas nach Fisch schmeckt.... Aber Du kannst die Kapseln ja auch öffnen und den Inhalt über das Futter geben, vielleicht klappt es dann besser?

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Laura,

    ich würde die Vitalpilze an Stelle Deines Vater so nehmen: Shiitake, Hericium und Reishi, alle 3 als Extrakt :thumbup:

    Hallo Dia,

    da Du den Reishi noch nicht so lange nimmst, würde ich an Deiner Stelle den Reishi noch nicht absetzen, sondern parallel zu dem Agaricus verzehren. Die beiden ergänzen sich sehr gut und oftmals ist gerade eine Kombination aus 2 oder mehr Vitalpilzen hilfreicher als nur ein einzelner. Meist ist mit einer Zeit von ca. 3 Monaten zu rechnen, bis sich das ganze System wieder gefestigt hat. Es könnte sein, dass Du wieder einen Rückfall bekommst, wenn Du jetzt schon aufhören solltest.

    Ganz liebe Grüße und weiterhin gute Besserung

    UlliM

    Hallo Ilona,

    wenn Du keine Allergie auf Pilzeiweiß hast, dann kommt für mich eigentlich nur das Pulver in Frage, das bei Magen-/Darm empfindlichen Personen zu Magenschmerzen, Durchfällen, Blähungen, usw. führen kann. Beim Pulver ist der gesamte Pilz vermahlen mit allen Inhaltsstoffen. Beim Extrakt wurde das Chitingerüst entfernt und somit viel leichter verdaulich.

    Vielleicht wäre es ja eine Idee für Dich auf die reinen Extrakte umzusteigen. Ich glaube zu wissen dass in der von Dir genannten Mischung auch Pulveranteile enthalten sind.

    Ganz liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM


    Unter: https://www.vitalpilze.de/gfv/pulver-oder-extrakt/30 kannst Du noch nachlesen wenn Du möchtest.

    ...dem kann ich mich nur anschließen...

    Es kann während der Einnahme von den Vitalpilzen immer mal wieder zu kleinen Verschlechterungen kommen, diese sollten aber immer leichter und auch immer weniger werden. Die gesundheitlichen Fortschritte verlaufen in leichten Wellen. Ein Durchhalten lohnt sich aber allemal.

    Ganz liebe Grüße und weiterhin eine Gute Besserung

    UlliM

    Hallo DIA,

    auch Dir erstmal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Wenn die Symptome für Dich zu unangenehm sind, dann kannst Du gerne die Dosierung reduzieren und später langsam wieder erhöhen. Wenn Du das aber aushältst, dann würde ich an Deiner Stelle so weiter machen, da der Körper eine Entgiftungszeit von 1 - 6 Wochen benötigt, um anschließend richtig "arbeiten" zu können. Wenn die Dosierung aber zu gering ist, dann verlängert sich die Entgiftungszeit entsprechend. Weißt Du den Auslöser der Urticaria? Wenn es Nahrungsmittel bedingt ist dann würde ich den Hericium mit ins Boot holen, wenn es eine andersartige allergische Reaktion ist, dann - wie Du schon selber geschrieben hast - den ABM wegen des Immunsystems dazu. Bitte ausreichend trinken, ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräuterees.

    Liebe Grüße und baldige Besserung

    UlliM

    Hallo Laura75,

    auch Dir erstmal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde, auch wenn der Anlass alles andere als erfreulich ist.

    Die Vitalpilze können über einen langen Zeitraum, bis lebenslänglich ohne Pause genommen werden - es stellt sich bei dieser Kombination kein Gewöhnungseffekt ein. An der Stelle Deines Vaters würde ich MINDESTENS 6 Monate die Pilze verzehrend - eher länger. Wichtig ist dass er ausreichend trinkt, ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees. Als Verzehrsmenge würde ich 1.200 bis 1.800mg pro Pilz und Tag ins Auge fassen. Sollte ihm die Cellulose der Kapselhüllen Schwierigkeiten bereiten, können die Kapseln auch gerne geöffnet werden und die Inhalte zusammen in einen sämigen Saft oder ein Fruchtmus oder.... eingestreut werden. Die Kapselhüllen können einfach entsorgt werden.

    Ich wünsche Dir und Deinem Vater alles, alles Gute

    UlliM