Beiträge von UlliM

    Hallo Josef 127,


    wenn Deine Allergie umweltbedingt ist (Pollen etc.) dann würde ich an Deiner Stelle den Agaricus subrufescens so lange verzehren, bis diese allergieauslösenden Stoffe witterungsbedingt wieder verschwunden sind. Ist es aber eher z.B. Hausstaubmilben, die ganzjährig Ärger machen, dann würde ich den Pilz solange verzehren, bis es passt. Du kannst aber auch immer wieder eine "Kur" von ca. 3 Monaten machen und dann wieder 3 Monate pausieren. Das kommt aber immer darauf an, wie es Dir geht. Eine Erhaltungsdosis von 300mg am Tag finde ich fast zu wenig. Aber vielleicht möchtest Du es ausprobieren und uns dann mitteilen wie es läuft?


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Dovey,


    da hat sich ja einiges angesammelt....

    Du könntest den Reishi gerne gegen den Cordyceps austauschen. Der Cordyceps hat auch einen Bezug zur SD, aber auch zu den Nieren und wenn Du den Polyporus einsetzen möchtest, dann müssen die Nieren mehr arbeiten und werden so auch noch gut unterstützt. Den Cordyceps bitte nicht mehr nach 17.00 Uhr verzehren, da er eben die Ausscheidung der Nieren anregt und Du nachts dann nicht raus musst. Zudem wirkt er sich auch positiv auf die Psyche aus, wie der Hericium auch. Wenn Du mit einer niedrigen Verzehrsmenge gut klar kommst, dann würde ich einfach diese Menge verzehren. Wenn Du allgemein empfindlicher reagierst, dann brauchst Du auch von den Pilzen wahrscheinlich weniger - einfach ausprobieren und auf Dich hören.

    Wg. Deines Bindegewebes und Mb. Ledderhose sowie den Verspannungen, Ischias: da würde ich es an Deiner Stelle mit dem Pleurotus (Austernpilz) versuchen. (Auch gerne äußerlich zur Unterstützung: den Inhalt von 1 Kapsel auf 10g Salbe einrühren und auf die Sehnen äußerlich einreiben) Du kannst diesen auch sehr gerne, wenn Du einen guten Bio-Pilz findest, in Deinen täglichen Speiseplan einbauen. Übrigens gilt das für sämtliche Pilzarten. Sie enthalten kaum Fett, dafür viele Eiweiße und unterstützen eine Gewichtsreduktion ebenso wie der Maitake.

    Ein Pilz der gegen Schleim eingesetzt werden könnte ist der Coriolus. So, jetzt haben sich einige Pilze angesammelt. In der Regel können 3 - 4 Pilze kombiniert werden. Ich würde an Deiner Stelle das vorrangigste Problem angehen. Alles auf einmal geht nicht.

    Bitte denke unbedingt an eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees um die Entgiftungsleistung zu unterstützen.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Dominik,


    ich denke, Du hast schon eine Darmspiegelung hinter Dir? Denkbar wäre auch eine Striktur im Dickdarm, wenn Du von strangartigen Schmerzen sprichst. Leider kann ich Dir hier im Forum nicht weiterhelfen. Eine Therapeuten vor Ort hast Du nicht?

    Unter: https://www.vitalpilze.de/therapeuten

    kannst Du nachsehen.


    Liebe Grüße und weiterhin alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Dovey,


    es kann schon sein, dass Du mit dem Reishi Extrakt nervös wirst. Er gibt sehr viel Power. In den Extrakten ist in der Regel Vitamin C der Acerolakirsche zugesetzt. Vielleicht verträgst Du dieses nicht, wenn Du eine starke Fructoseintoleranz hast. Ich würde an Deiner Stelle auf die reinen Pulver zurückgreifen. Insbesondere ist der Reishi als Pulver beruhigend und sehr schlaffördernd. Dazu kombinieren könntest Du noch den Maitake auch als Pulver und den Shiitake als Pulver für Deinen Blutdruck.

    Bitte denke UNBEDINGT an eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees, da die Pulver mehr Ballaststoffe haben als die Extrakte und diese Trinkmenge für eine gute Verstoffwechselung brauchen.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Dominik,


    bis Du Dir sicher, dass es sich bei Dir um den Ileozökalbereich handelt? Es könnte ja evtl. auch die Blase sein, da Du ja doch schon einige Zeit die Extrakte nimmst.... Wenn es eine Entzündung wäre, dann wären auch die Entzündungsmaker erhöht?


    Lieben Gruß

    UlliM

    Hallo Dominik,


    ich würde an Deiner Stelle zu dem Reishi noch den Maitake als Pulver kombinieren. Der Reishi wirkt antientzündlich und der Maitake wirkt sich positiv auch auf die exokrine Funktion der Bauchspeicheldrüse aus.

    Wenn Du Bedenken wegen einer evtl. Gallensteinkolik hast, dann den Reishi langsam einschleichen.

    Bitte unbedingt an eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichtes an stillem Wasser und/oder Kräutertees denken.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Antje,


    Reishi und Hericium sind schon mal gut. Ich würde an Deiner Stelle den Reishi als Extrakt belassen und den Hericium evtl. als Extrakt/Pulvermischung einsetzten wenn Du das nächste mal bestellst. Zusätzlich kannst Du noch den Shiitake auch als Pulver/Extraktmischung verzehren. Der ist bei zu für den Cholesterin und Triglyceridspiegel.

    Solltest Du Speisen zu Dir nehmen die Dich aufblähen, dann diese bitte unbedingt vermeiden, da durch den Gärvorgang im Darm sog. Fuselalkohole entstehen, die die Leber belasten.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Piz19,


    vom reinen Pulver sind 2 Kapseln pro Pilz und Tag evtl. etwas zu wenig. Die Regel sind so 2 - 3 g pro Pilz und Tag.

    ...ich bin hier nur für die Pilze zuständig - da kann ich leider nix dazu sagen...


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

    Hallo Thomas,


    ...deswegen wäre es wichtig, dass Du eine Therapeuten vor Ort aufsuchst, der Dich kennenlernen kann und Dich auch begleitet. Unter: https://www.vitalpilze.de/therapeuten kannst Du nachsehen, ob jemand für Dich in der Nähe ist.

    Es sind einfach Erfahrungen, bzw. hier im Forum Vorschläge, was Du sonst noch tun könntest. Letztlich entscheidest Du, welche Pilze Du nehmen möchtest. Mehr Hilfe ist hier im Forum nicht möglich.


    Liebe Grüße

    UlliM

    Hallo SvenLE,


    erst mal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.


    Bei Fersensporn hat sich der Coriolus als Pulver bewährt. Eine normale Verzehrsmenge wäre 2 - 3 g vom Pulver pro Tag. Unser größter Antischmerzpilz ist der Reishi. Im Fall Deiner Frau auch gerne als Pulver oder Pulver/Extraktmischung. Die Pilze können gerne zusammen genommen werden. Wenn keine Kapseln geschluckt werden können/wollen, dann einfach die Kapseln öffnen und den Inhalt in ein Getränk oder eine Speise einrühren - je nach Geschmack. Bitte an eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts denken, um die Entgiftungsleistung der Pilze zu unterstützen.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich und Deine Frau

    UlliM

    Hallo Melcita,


    beim Pulver ist eine normale Verzehrsmenge 2 - 3 g pro Tag und beim Extrakt sind es 1.200 bis 1.800mg pro Tag - das hängt vom Körpergewicht ab. Wenn Du Dir nicht sicher bist, dann kannst Du auch gerne mit einer geringeren Dosierung beginnen und dann einfach ausprobieren, mit welcher Verzehrsmenge es Dir gut geht.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

    Hallo Thomas,


    auch Dir erst mal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.


    Sylvie hat Dir ja schon einiges zum Thema Reflux geschrieben. Ich würde an Deiner Stelle mit dem Hericium als Extrakt beginnen. Beim Extrakt ist das Chitingerüst entzogen, welches dem Pilz seine Form gibt. Wir Menschen besitzen zum Großteil keine Chitinase und können das Chitin nicht verdauen, welches dann bei Magen-/Darmempfindlichen Personen zu Reizungen, Blähungen, Übelkeit,... führen kann. Deswegen würde ich zu Beginn Extrakte einsetzen. Gerne kannst Du die Kapseln auch öffnen und in eine Speise oder Getränk einrühren, dann muss sich Dein geplagter Magen nicht auch noch mit der Kapsel befassen und der Pilz kann gleich in der Speiseröhre wirken. Zu überlegen wäre evtl. auch der Einsatz eines Flüssigextraktes, der wirkt etwas anders als das Pulver. Wenn Du Deine Lunge unterstützen möchtest könntest Du noch den Cordyceps dazu kombinieren. Auch hier würde ich den Extrakt wählen. Eine normale Verzehrsmenge wäre 1.200 bis 1.800mg pro Pilz und Tag. Bitte denk an eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

    Hallo Hanna 1967,


    Josef hat Dich zu Deiner Frage ja schon sehr gut beraten. Einfach die Worte "Agrolab Vitalpilze" eingeben, dann erscheinen Lieferanten, die gute, geprüfte, rückstandsfreie Ware haben.

    Leider darf ich Dir aus wettbewerbsrechtlichen Gründen keinen Anbieter nennen....


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Gisela,


    erst mal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserem Forum.


    Du hast Dich ja schon fleissig ausgetauscht :thumbup:.


    An Deiner Stelle würde ich den Hericium als Extrakt sowie den Reishi als Extrakt einsetzen. Der Hericium wirkt sehr positiv auf die Schleimhäute und auch auf die Psyche, der Reishi wirkt gegen Entzündungen und gegen Erkrankungen, die auf Grund von Stress aufgetreten sind. Also wird sowohl Dein vegetatives Nervensystem als auch Dein Magen/Speiseröhre gut unterstützt. Du kannst die Kapseln auch gerne öffnen und in eine Speise oder ein Getränk einrühren, so können sie gleich an Ort und Stelle wirken. Eine normale Verzehrsmenge wäre 1.200 bis 1.800 mg pro Pilz und Tag. Bitte denk an eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees.

    Zu der Verzehrsdauer kann ich leider auch keine konkreten Angaben machen. Aber es sollte sich schon in den nächsten 2 - 3 Wochen eine Besserung zeigen. Allerdings kann es passieren, dass nach einer anfänglichen Besserung wieder ein kleiner Rückschritt erfolgt - das ist aber normal. Lass Dich dadurch nicht verunsichern.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM