Beiträge von UlliM

    Hallo Bowtruckle,


    erst mal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.


    Bei dem was Du so alles beschreibst würde ich an Deiner Stelle den Coriolus, ABM (Agaricus subrufescens früher Agaricus blazei murill) und den Shiitake (wirkt u.a. sehr antiviral) einsetzen. Alle 3 als Extrakt und so 3 x 1 bis 2 x 2 Kapseln pro Pilz und Tag. Dein Partner sollte auch für ca. 3 Monat den Coriolus Extrakt 3 - 4 Kapseln am Tag nehmen.

    Hier im Forum kann ich Dir keine Empfehlungen aussprechen was Du sonst noch alles dazu nehmen bzw. weglassen kannst. Es ist von Seiten der Pilze keine Kontraindikation dabei. Hör einfach auf Dein Bauchgefühl - der Bauch ist ein kluger Kopf.

    Deine Trinkmenge passt.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich

    UlliM

    Hallo Linea,


    der Flüssigextrakt wirkt etwas anders als die Kapseln, da Flüssigkeiten grundsätzlich etwas anders verstoffwechselt werden als Festebestandteile. Aber wie Josef schon sagt sind diese natürlich erheblich teurer. Du kannst auf diese Weise aber, gerade zu Beginn, höher dosieren. Im Normalfall wirst Du gleich die empfohlene Verzehrsmenge vertragen. Bitte 3% des Köpergewichts trinken für die Entgiftung.


    Lieben Gruß und alles, alles Gute

    UlliM

    Hallo Tina49,


    es ist schon so, dass die Pilze u.U. eine Baustelle nach der anderen abarbeiten. Dies benötigt natürlich auch die Aufmerksamkeit Deines Stoffwechsels und somit hat er keine Kraft Dich zu wärmen. Deshalb: Dick einpacken und schön viel Tee trinken. Bei einer Dysbiose im Darm hat sich der Shiitake sehr bewährt. Zumal Du schon zusätzlich Bakterien nimmst, dann können sich diese noch besser ansiedeln und stabil vermehren und so den E.Coli wieder in Schach halten. Ansonsten würde ich es genau so wie Du machen.


    Lieben Gruß und gute Besserung

    UlliM

    Hallo MikeE,


    erst mal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.


    ich würde von einer gleichzeitigen Einnahme von Vitalpilze während einer Antikörpertherapie vorsichtshalber abraten da die Vitalpilze das Immunsystem modulieren und evtl. dadurch die Antikörper schneller abgebaut werden.

    Nach dieser Therapie wäre sicherlich ein Einsatz des Maitake, Coriolus und ABM (alle als Extrakt) zielführend. Entsprechend den weiteren Symptomen bzw. ob hormonabhängiges Mamma-Ca oder nicht noch ein Pilz vielleicht dazu. Bitte sucht euch einen Mykotherapeuten vor Ort, der Deine Freundin auch gut begleiten kann. Dies kann ich hier im Forum leider nicht leisten.

    Unter: https://www.vitalpilze.de/therapeuten kannst Du entsprechend suchen.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute für Dich und Deine Freundin

    UlliM

    Hallo Mundschi,


    ....dann würde ich den Reishi auch lieber nicht einsetzen.

    Der Shiitake ist sicherlich eine gute Idee, da er sich auch positiv auf die Mund/Rachenschleimhaut auswirkt und auch eine starkea antivirale Wirkung besitzt. Evtl. auch dann gleich gurgeln wie weiter oben von mir beschrieben.


    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung

    UlliM

    Hallo Mundschi,


    der Reishi und Schilddrüse schließen sich nicht aus. Nur wenn Du eine Kombination aus Reishi und dem Medikament L-Thyroxin nicht verträgst, dann kann es sein dass Du mit dem Reishi sehr nervös wirst. Viele verzehren diese Kombination und es geht ihnen super. Wenn Du ein anderes SD-Medi nimmst ist es eh kein Problem.


    Lieben Gruß

    UlliM

    Hallo Chris_F,


    wir empfehlen die Einnahme der Pilze (vor allem bei 1. Einnehmer) zum Essen, da sie dann normalerweise ohne Probleme vertragen werden. Deine Trinkmenge sollte unterm Strich ca. 3% Deines Körpergewichts pro Tag sein. Die Verteilung ist Deine Sache ;). Wenn Du mit den Kapseln keine Probleme hast, kannst Du Deine Kapseln verzehren wann Du möchtest.

    Kokosöl oder Leinöl oder gutes Olivenöl sind gut.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

    Liebe Asteroid,


    vielen vielen lieben Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst. Ich bin mir ganz sicher, dass Du ganz vielen Frauen, die in Deiner Situation sind sehr geholfen hast. DANKE


    Weiterhin alles, alles Liebe und Gute

    UlliM

    Hallo Linea,


    also, Josef 127 hat Dich ja schon sehr gut informiert.

    Ich würde an Deiner Stelle den Reishi (Lungenmetastasen, Immunsystem, Krebserkrankung,...) mit dem Maitake (Brustkrebsmetastasen, Immunsystem, alles was metastasiert,...) und dem ABM (Immunsystem, Krebserkrankung,...) jeweils als Extrakt kombinieren. Den Cordyceps würde ich in Deinem Fall nicht einsetzen, v.a. wenn der Brustkrebs hormonabhängig war. Die Vitalpilze kann man sehr gut mit Antibiotika kombinieren, da diese evtl. verhindern können, dass die Darmbakterien vom AB so in Mitleidenschaft gezogen werden. Ich habe bei dieser Kombi nur gute Erfahrungen machen dürfen.

    Eine Verzehrsmenge von 1.200 bis 1.800mg ist bei 3 verschiedenen Vitalpilzextrakten durchaus angezeigt.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

    Hallo Tina49,


    normalerweise bekommt man recht schnell irgendwelche unerwünschte Nebenwirkungen, wenn die Pilze nicht vertragen werden. Ich gehe davon aus dass Deine Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees passt?

    Sollte es sich nicht bessern, dann würde ich an Deiner Stelle auch die Menge reduzieren.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

    Hallo Mundschi,


    vielen Dank für Dein Feedback - schön, dass es Dir schon viel besser geht, freut mich sehr :thumbup::thumbup::thumbup:.

    Ich würde an Deiner Stelle eher zum Reishi tendieren, da dieser entzündungshemmend wirkt. In deinem Fall könnte ich mir sogar das reine Pulver vorstellen, welches Du entweder pur oder verdünnt (Wasser, Saft,....) in den Mund nimmst und entweder das Pulver lutschst oder die Flüssigkeit gurgelst bevor Du diese schluckst. Allerdings ist der Reishi extrem bitter und geschmacklich deshalb eine Herausforderung....


    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung

    UlliM

    Hallo Christian,


    auch Dir erst mal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde:).


    Eine normale Verzehrsmenge wären für Dich 1.200 bis 1.800mg pro Pilz und Tag vom Extrakt. Dass Du den Reishi in eine Flüssigkeit geben möchtest und trinken ist eine gute Idee (gerne auch etwas gurgeln), dann kann er gleich vor Ort wirken. Normalerweise wird der Reishi Extrakt gut vertragen und sollte Deine Entzündungen positiv beeinflussen. Wenn Du möchtest kannst Du den Pilz auch gut mit Heilerde kombinieren - kein Problem.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM


    P.S.: ein Therapeut vor Ort ist natürlich immer die 1. Wahl :thumbup: