Beiträge von Joaninha

    Hallo Marva,


    das kenne ich...mir fällt auch immer wieder etwas neues ein über was ich mir Gedanken mache ;) Die Frage mit den Pilzen hat sich ja schon beantwortet :)
    Wenn mein Ergebnis besser ist werde ich sie aber ausschleichen lassen denke ich...mal sehen. Schon sehr teuer auf Dauer. Leider...


    Wegen den Zäpfchen habe ich auch nochmal Kontakt zu der Apotheke aufgenommen und die meinen auch man könne eigentlich gleich "loslegen". Na dann :) Super !!!
    Aber jetzt erstmal meinen Wert abwarten. Ich habe ein gutes Gefühl.


    Danke erstmal fürs Daumen drücken!!Und viel Erfolg beim schwanger werden ;)


    Lg Joaninha

    Hallo Marva,


    herzlichen Glückwunsch!!!Das ist ja toll!! Zwei Stufen aufwärts..nicht schlecht :D


    Ich hatte am Montag auch meinen letzten Abstrich (vorher Pap IIId u high risk)...in 2 Wochen kommt das Ergebnis und ich habe mir vorgenommen mit einem I er Wert und virenlos entlassen zu werden ^^ (man muss ja hoch stecken ^^) Das macht mir nun Hoffnung!!


    Zu den Zäpfchen: Ich habe die auch die letzten 3 Monate genommen u ein Kinderwunsch besteht. Habe mich deshalb schon informiert. Da in den Zäpfchen Vitamin A Palmitat drin ist und das sehr schädlich in der SS ist..wurde mir geraten 3 Monate zu warten bis wir loslegen ;)


    Wünsche einen schönen Tag!!
    Lg

    Hallo ihr Lieben,


    Petra und Corinna: Danke für die Info!! Ein Pilz über 3 Monate ist ja noch zu verkraften ;)


    Ina : Urologen können doch auch bei Männern einen HPV Test machen. Das ist wohl nur sehr unangenehm glaube ich.
    Mein Heilpraktiker hat mir außerdem auch etwas zur lokalen Behandlung für den Mann gegeben: ozonisiertes Olivenöl. Das ist wohl sehr effektiv gegen Viren. Ich selbst habe letztes Jahr ozonisierte Zäpfchen verwendet und bei meinem letzten Abstrich waren zumindest die HPV 16 Viren eliminiert (anddere Highrisk waren noch da...aber immerhin!!) und der PAP war IIw. Also, falls du wie ich auch gerne noch etwas "lokal" anwenden möchtest...wäre das vielleicht noch eine Ergänzung für deinen Freund (oder auch für dich).


    Ps: Weiß noch jemand einen guten Anbieter für die Una de gato Kapseln???


    Schönen Tag an alle!!

    Hallo ihr Lieben,


    ich hoffe es geht euch allen gut!! Habe grade den Beitrag über die Partnerbehandlung gelesen...ohje. Fütter meinen Freund ja schon mit sämtlichen Vitaminen, Katzenkrallentee (weiß jemand wo man gute Kapseln bestellen kann) und motiviere ihn zum Nichtrauchen. Nun auch noch die gleichen Pilze wie ich nehmen (Corioulus u ABM) und davon gleichdoppelt so viele (er ist riesig)...das ist finanziell über 6 Monate nicht drin... :(
    Meint ihr denn für ihn würde auch der Corioulus reichen?? Und wenn wie lange??


    Lg Joaninha

    Danke für die tollen Infos und Tipps liebe Traude!! Die Vitamin D Zäpfchen kannte ich noch nicht. Ich frage mal meinen Heilpraktiker oder meinen Hausarzt ob er mir die verschreiben würde. Aber momentan bin ich eh noch gut versorgt mit den Rosenzäpfchen. Habe auch noch die Sandorn-Tamponade nach Madjesky, die ich tgl. für 2 Stunden mache. Ich glaube das reicht erstmal an lokaler Behandlung.


    @Ladykracher: Bei mir wurde diese Dünnschichtzytologie auch als "Prognose-Test" gemacht, da meine Gyn dabei wohl den p16 / k67 Marker bestimmen konnte, der ja angeblich aussagen kann ob es sich um voranschreitende Veränderungen handelt oder nicht. Bei mir war der PAP Wert bei dieser Kontrolle komischerweise auch besser als bei der davor. Da der Test aber genauer und verlässlicher ist, ist das doch prima!!Allerdings waren die Marker bei mir auch negativ.


    Ich wünsche euch einen schönes Wochenende!!
    Lg

    Danke Traude :)
    Ich glaube schon das es dieser Test war. Ich meine dies auf dem Abstrichbehälter gelesen zu haben. Es das denn nun positiv...? Falls eine Entzündung aufgrund von längerer Vorbehandlung mit Scheidenzäpfchen entsteht? Nehme seid ca. 10 Tagen wieder die Rosenzäpfchen. Damit kann ich doch fortfahren oder?


    Isabel : Danke für deinen Zuspruch :) Wünsche auch dir alles Gute und viel Erfolg!!


    Liebe Grüße

    Hallo Mädels,


    wollte mich auch mal wieder zu Wort melden. Auch bei mir gibt es Neuigkeiten.
    Hatte ja am 20.11. wieder Kontrolle und wieder die Diagnose PAP IIId und HPV high risk bekommen. Zwar kein HPV 16 mehr aber HPV high risk other. Welche genau steht nicht dabei. Neun Tage später wurde ein erneuter Abstrich entnommen um den p16 / k67 Marker zu bestimmen. Habe nun die Ergebnisse von dem p16 / k67 Test und er ist negativ :) Im Befund steht, das aufgrund dieses Ergebnisses das Vorliegen einer relevanten Präkanzerose sehr unwahrscheinlich ist :) Juhuu.
    Außerdem ist mein PAP Wert innerhalb dieser neun Tage auf IIw gegangen!! Das deute ich jetzt auch erstmal als positiv...wobei mir meine Gyn davon nix gesagt hat!!! Warum auch immer. Habe mir aber meinen Befund abgeholt und da steht es drin. Wenn ich das richtig verstanden habe bedeutet IIw eine Entzündung. Ob das nun bedeutet das kein IIId mehr besteht oder ob diese Entzündung den Wert nur überlagert ist mir nicht klar. Wisst ihr das??
    Ich fahre mit meiner Behandlung jedenfalls fort wie gehabt oder gibt es bei einer Entzündung noch andere wichtige Aspekte?? Kann IIId im Endeffekt auch auf eine Entzündung hinweisen?? Bin auf jeden Fall erstmal happy...denn scheinbar tut sich irgendetwas. Und nachdem ich nun 3 Wochen 0,000 tierische Eiweise gegessen habe, freue ich mich Weihnachten auf meinen leckeren Raclettekäse, den ich mir gönnen werde!!!


    Wünsche euch allen frohe Weihnachten und eine schöne Zeit!!
    Lg Joaninha

    Ok, das hilft mir etwas weiter. Ich esse zwar wenig Fleisch, bin aber eigentlich kein Vegetarier. Befolge halt momentan den Rat keine (bzw. möglichst wenige) tierische Eiweise zu mir zu nehmen. Daher war ich unsicher was die Art der Enzyme betrifft. Aber wenn das diesbezüglich egal ist....dann nehm ich doch die kombinierten ;) Dankeschön :)

    Danke Isabel, Danke Corinna! Das freut mich auch :) Es geht mir immer gleich viel besser wenn ich hier reingeschaut habe.
    Ich habe mich jetzt über die Woche auch wieder ein bißchen beruhigt und bin guten Mutes, dass das alles wieder wird. Langsam habe ich mir auch wieder einen neuen Behandlungsplan zusammen gestellt. Vlt. kann noch jemand von den Fachleuten etwas zu den Enzymen sagen..?? Für wie wichtig haltet ihr die Einnahme??Und wenn welche: rein pflanzliche oder gehen auch tierische (letztere haben ja eine höhere Aktivität).
    Ich wünsche euch allen einen schönen Abend!!

    Da bin ich voll deiner Meinung Isabel. Man bekommt tierisch Angst gemacht, wird kaum aufgeklärt und dann im Regen stehen gelassen. Mir ging es genauso bei meinem letzten Termin. Meine FA war mit meinen Emotionen scheinbar völlig überfordert u ist überhaupt nicht drauf eingegengen. Denen sollte eigentlich bewusst sein was für eine psychische Belastung es ist nicht zu wissen was im Körper los ist und ständig im Wartemodus zu stehen. Dazu 100 Fragen und Grübeleien...da ist Anspannung ja wohl verständlich. Naja...ich werde meinen Arzt jetzt wechseln. Es gibt ja zum Glück eine Menge Menschen, die da verständnissvoller sind. Z.B hier :)


    Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute!! Das Ergebnis hört sich ja ganz positiv an. Die Veränderungen sind leicht und daher bestimmt gut zu bekämpfen!!Ich persönlich bin auch ziemlich ungeduldig und war erst total verzweifelt als mein PAP wieder IIId war. Aber vlt. braucht mein Körper einfach Zeit um zu regenerieren...also mache ich nun fleißig weiter und versuche positiv zu denken.
    Lg

    Danke Petra,


    ich habe mich auch entschieden die Zäpfchen einfach anzuwenden. Ich habe einfach das Gefühl sie tun mir gut. Was meine Ärztin betrifft bin ich auch ziemlich enttäuscht. Ich hätte fast geheult beim letzten Termin und sie hat mir nicht mal richtig zugehört.


    Ich werde jetzt erstmal nur den ABM und den Coriolus bestellen. Mit den Enzymen bin ich nicht sicher. Theoretisch würde ich sie noch dazunehmen...aber sie sind teuer, ich weiß nicht genau welche (Wobenzym P oder Plus, also mit tierischen Enzymen oder lieber ohne, wie wichtig ist die Enzymaktivität) und es ist schwierig mit dem Zeitpunkt der Einnahme. Es heißt sie sollen einen 2 Stunden Abstand zu allen anderen Mitteln haben, weil diese sich sonst blockieren... Gilt das nur für die Pilze oder auch für Schüssler 25 und kolloidales Silber??Ich futter zwischendrin auch immer Aprikosenkerne...zählen die auch zu "anderen Mitteln?


    Lg Joaninha

    Danke Isabel, Ja...das versteh ich allerdings auch nicht ?( In der Einfärbung war ja wie gesagt nichts zu sehen.Zur Biopsie musste ich nach Weimar. Der Arzt dort meinte das die Veränderungen (wenn den welche da sind) hinter dem Muttermund liegen und daher nicht sichtbar sind. Er hat dann Material hinter dem Muttermund ausgeschabt und das war dann wie gesagt ok. Jetzt meint die Ärztin auf einmal "Nein eine Ausschabung wurde nicht durchgeführt, es waren keine Zellen des Gebärmutterhalses im Untersuchungsmaterial vorhanden" Hääää??? Naja...ich werde mir eine 2. Meinung einholen, bei einem Arzt der mehr Zeit und Verständnis hat...


    Grade habe ich der naturheilkundlichen Apotheke telefoniert, die die Zäpfchen herstellt. Die Apothekerin sagte mir ganz ehrlich, dass die Zäpfchen bei mir sinnlos wären, da ja am äußeren Muttermund nichts auffällig wäre :( Das die Wirkstoffe den Muttermund passieren wäre unwahrscheinlich, zumal mein Muttermund sehr eng ist... wie deprimierend... Seht ihr das auch so?? Sind die Zäpfchen dann völlig umsonst?? Allerdings hielt die Dame auchnicht ganz so viel von den Pilzen und dem kolloidalen Silber...zumindest nicht für diese Zwecke. Hat jemand nochIdeen was ich tun könnte um an die möglicherweise versteckten Veränderungen zu kommen?? Wenn die denn überhaupt da sind. Langsam hab ichdas Gefühl einer verarscht mich: Entweder die Ärzte oder mein Körper!


    Schönen Abend allen
    Joaninha

    Vielen Dank für eure schnellen Antworten!!
    Das habe ich befürchtet...:( Dann werde ich mir neue Pilze bestellen. Nur ABM und Coriolus?? Ist der Maitake nicht so wichtig?? (Den hatte ich das letzte mal auch genommen). Ich wiege 50 kg bei 1,58m. Soll ich die Dosierung trotzdem auf 3x2 steigern??


    Hatte heute den Abstrich und es wird nun eine p-16 und k67 Bestimmung gemacht. Wozu das gut ist hab ich ehrlich gesagt nicht genau verstanden. Jedenfalls sagte die Frauenärztin das zumindest KEIN HPV 16 mehr im Abstrichaufzufinden war. Den hab ich ja dann scheinbar eliminiert :) Dafür irgendwelche anderen high-risk Typen (30 oder so, wusste sie seber nicht genau).


    Habe michjetzt entschieden die regenerierenden Zäpfchen nochmal zu verwenden. Nach dem Behandlungsschema von der Apotheke soll ich dazu auch wieder Enzyme nehmen. Zusammen mit Pilzen hat mich das allerdings etwas überfordert. Denkt ihr die Pilze reichen aus?? Statt den Enzymen??


    Lg Joaninha

    Hallo ihr Lieben,


    da bin ich auch mal wieder...leider mit nicht so tollen Neueigkeiten.
    Kurzer Rückblick: Im Juni hatte ich zum ersten Mal einen PAPIIId und HPV high risk. Habe behandelt mit den Pilzen (allerdings nur 8 Wochen), 3 Monate mit Enzymen, außerdem mit Rizol-Zeta Zäpfchen, regenerierende Zäpfchen, Vagi C, spagyrischen Tropfen usw.... Trinke bis heute Frauenmanteltee bis er mir zu den Ohren rauskommt, nehem Schüssler 25, Vagi C und esse wenig tierische Eiweise (nur ohne Käse geht gar nicht). Habe auch nicht wieder angefangen zu rauchen :)


    Im Juli hatte ich eine Biopsie, die eigentlich sehr positiv war: trotz Einfärbung nix sichtbar, Gewebsprobe (hinter der Portio entnommen) zeigte keinen Anhalt für irgendeine Bösartigkeit, keine CIN...nix. Auch keine Expression des HPV-assoziierten Markers p16 in der Untersuchung. Ich war sehr erleichtert und konnte durchatmen. Die Zäpfchen und Pilze habe ich ausklingen lassen.


    Nun der Rückschlag: Die Kontrolle letzte Woche ergab wieder PAPIIId und HPV 16.... :( Fühle mich schlimmer und verzweifelter wie vor 5 Monaten. Den zu der Angst und der SOrge kommt nun die Mutlosigkeit. Ich war mir so sicher, dass alles wieder gut ist, hab so viel getan dafür und nun steh ich wieder am ANfang. Wieder 1000 Fragen und keine Antworten von seiten der Schulnmedizin... Die Biopsie war doch völlig ok...warum nun wieder ein PAPIIId.. das passt doch nicht zusammen. Woher kommt der Wert wenn doch keine Dysplasien zu sehen waren. Und was wollen die Viren denn immer noch von mir?? Was soll ich denn noch für mein Immunsystem tun, damit es in die Pötte kommt!!?? Hab ich die Pilze zu kurz genommen?? Soll ich mit der ganzen Prozedur nochmal starten??
    Morgen muss ich noch einmal zum Abstrich kommen und dann will sie nach irgendwelchen Markern suchen (die jetzt auf einmal die Krankenkasse zahlt) Keine Ahnung was das sein soll. Hab Angst und bin traurig...


    Seid lieb gegrüßt Joaninha



    Liebe Isabel, ich drücke dir die Daumen für deine Untersuchung!!

    Liebe Nicole,


    Schööön, das hört sich doch auch sehr positiv an!! Da sieht man mal wieder wie wichtig eine Zweitmeinung ist, wie wenig man Ärzten blind vertrauen sollte und das man am Besten immer selbst aktiv werden sollte. Ich wünshe dir auch viel Erfolg bei der Suche nach DEINEM Heilpraktiker!!


    Weiß jemand hier was eine Akanthose im Bereich des Portioepithels ist?? Wovon kann das kommen und kann / sollte ich dagegen etwas tun, oder ist das völlig unbedenklich und daher keiner weiteren Beachtung wert??


    Lg Joaninha

    Hallihallo,


    ich wollte mal wieder schreiben, postitive Nachrichten verkünden und Mut machen :) Habe vor kurzem in einem Beitrag mit demselben Thema geschrieben...(Pap 3d und HPV besiegt) aber da es hier aktueller scheint, mach ich hier weiter. Hatte im Juni auch erstmalig einen Pap IIId mit HPV high risk. Daraufhin habe ich auch wie du, Ladykracher, so viele Dinge zum einnehmen, einführen usw besorgt bis ich den Überblick verloren habe ;) War dann bei einem Heilpraktiker, der das ganze dann begleitet und mich gecoacht hat. Meine Behandlung bestand danach aus: Rizol-Zeta Zäpfchen (Ozonide - v.a. gegen die Viren sehr effektiv), spagyrischen Tropfen, Enzymen, Schüssler 25, Vagi-C, ganz vielen Vitaminen, Mineralstoffen, Frauenmanteltee und den Pilzen. Habe auch wenig tierische Eiweiße gegessen und aufgehört zu rauchen.
    War außerdem bei einer Dysplasiesprechstunde, zu der ich erst auch nicht wollte. Letztendlich bin ich froh, dass ich da war. Es wurde eine Endozervikalkürettage gemacht und der Befund des Zellmaterials lautet: leichte Akanthose, kein Anhalt für intraepitheliale Neoplasie, kein Anhalt für Bösartigkeit und v.a. keine Expression des HPV nachweisbar!!Juhuuu!!Das ist doch positiv wenn ich das richtig interpretiere. Was auch immer eine Akanthose ist und von was die auch kommt. Ich bin grade soooo erleichtert. In 3 Monaten wird wieder ein Abstrich und ein HPV Test gemacht. Hoffe bis dahin ist alles in der Norm.
    Liebe Isabell, liebe Nicole, ich hoffe ihr könnt auch bald aufatmen!!Ich drücke euch ganz fest die Daumen!!


    Lg Joaninha

    Ahhh!! Danke Traude. und danke Corinna für die lieben Worte. Ok... das mit dem Tee riskiere ich mal lieber nicht. Hab kein gutes Gefühl dabei. War nun auch bei einem Haeilpraktiker und habe noch 2 weitere Mittel bekommen. Einmal spagyrische Tinktur zum einnehmen u einführen und Rizol-Zeta Zäpfchen. Hatte letzte Woche auch eine Gewebsentnahme und der Befund ist erstmal "in Ordnung"....Kontrolle in 6 Wochen...auf in den Kampf gegen diese Scheiße!!In 6 Wochen schaff ich das bestimmt :)

    Danke Corinna :) Da hast du recht. Man fängt wohl generell an über vieles nachzudenken und zu hinterfragen in solchen Situationen. Was ja auch immer sehr sinnvoll sein kann.
    Ich beherzige deinen Ratschlag auf jeden Fall :) Hab auch schon damit angefangen. Die nächsten Wochen sind außerdem Urlaub angesagt :D Das ist hoffentlich die optimale Entspannung und Ablenkung...


    Liebe Grüße

    Danke euch. Das musste ich nochmal hören ;) Wie gesagt eigentlich vertrete ich ja dieselbe Meinung und hätte bis vor ein paar Wochen auch niemals auch nur darüber nachgedacht mich impfen zu lassen. Man wird allerdings sehr verunsichert wenn man selbst in so einer Situation steckt und betroffen ist.
    Ich schaffs grade kaum, dass 10 min. vergehen in denen ich nicht über die Sache nachdenke. RAUS aus meinem Kopf!!Blöder Müll.


    Die Katzenkralle trinke ich erstmal weiter und hoffe das er keine negativen Auswirkungen hat. Vielleicht weiss ja auch noch jemand etwas dazu.
    Die Pilze vertrage ich übrigens ganz gut...bis auf gelegentliches Magenkrummeln.


    Lg Joaninha

    Danke für eure Antworten!!


    Hmm...ok..das mit den ENzymen lass ich erstmal und warte den Termin nächste Woche ab. Nehme fleißig meine Pilze und trinke Tee.
    Habe auf anderen Seiten ein paarmal gelesen das die Katzenkralle für Frauen die schwanger werden wollen kontraindiziert ist...:( ist das wirklich so??Und wenn ja ab welcher Menge und Dauer der Einnahme??Wie lange wirkt der Tee als "Kontrazeptivum" nach? Habe nämlich eigentlich schon vor innerhalb des nä. Jahres mit der Familienplanung zu beginnen ;) Das wäre ja dann blöd.... :(


    Botas, das mit der Restangst kann ich gut verstehen...wird mir wohl nicht anders gehen, auch wenn ich den Mist los geworden bin.. Aber mach dir mal keine Sorgen!! Das wird alles gut bleiben!! Schließlich tun wir ja auch etwas dafür und haben eine positive EInstellung :)
    Ich werde mich auch nicht gegen HPV impfen lassen glaube ich. Das hat mir meine FÄ empfohlen zu machen (nach einer möglichen Koni)...aber ich halt eigentlich gar nicht viel von Impfungen. Und von einer, die selbst viele Ärzte anzweifeln schon mal überhaupt nix. Auf der anderen Seite wäre ich dann vielleicht beruhigter und hätte weniger Angst, dass es wieder kommt. Keine Ahnung...jetzt muss es erstma weg gehen!! Hast du dich impfen lassen?? Oder wurde es dir geraten??


    Lg Joaninha