Lupus erythematodes mit diffuse Alopezie



  • Hallo Ihr Lieben

    Ich bin neu hier und hab mal ein paar Fragen zu den Heilpilzen.

    Mit 18 Jahren bekam ich diffuse Alopezie und mit 23 Lupus erythematodes

    Ich bin nun 41 alt und lebe so, wie es geht ohne Medikamente, weil ich, die nicht vertrage.

    Ich wollte gerne wissen, welche Heilpilze bei mir helfen würden,

    ich habe durch die Krankheit immer Haut brennen

    Und meine Haare wachsen in der Länge aber nicht in der dichte.

    Das fehlt einfach und ich muss mich mit Haarteilen die Kopfhaut bedecken, damit man das nicht so sieht.

    Das ist für mich sehr schlimm.

    Würde mich also freuen von Euch zu hören, welche Pilze mir helfen würden und wie ich sie einnehmen soll.

    LG Anja

  • Hallo Lara77,

    erstmal auch für Dich ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Deine Krankheitsgeschichte geht ja schon leider einige Jahre. Ich könnte mir vorstellen, dass Dich die Vitalpilze zwar unterstützen können, aber ich denke dass Du wahrscheinlich noch zusätzliche Unterstützung brauchst. Deshalb mein Rat für Dich vorab: Schau doch bitte ob ein Therapeut bei Dir in der Nähe ist, der Dich begleiten und vor Ort behandeln kann. Unter: https://www.vitalpilze.de/therapeuten kannst Du nachsehen. Bei LE würde ich den ABM, den Reishi und evtl. den Hericium, und für die Haare den Polyporus als Extrakte nehmen mit einer Einnahmemenge von 1.200 bis 1.800mg pro Pilz und Tag. Allerdings könnte ich mir durchaus vorstellen, dass im Laufe der Zeit eine andere Kombination angezeigt sein kann.

    Vor allem brauchst Du viel Geduld - ich kenne jemand der mit einer Alopezia universalis, fast 8 Jahre brauchte um mit den Vitalpilzen und anderen Nahrungsergänzungsmitteln wieder seine volle Haarpracht zu bekommen....

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM:)

  • Hallo UlliM

    Vielen Dank für deine Antwort ich werde mal schauen wegen den Therapeuten.

    Wie ist, das jetzt kann ich die 4 Pilze einfach Kombinieren also zusammen in Wasser einrühren... oder muss ich, die in abstand einnehmen?

    Lg

  • Hallo Lara77,

    Du kannst die Vitalpilze sehr gerne gemeinsam einnehmen - sie unterstützen sich ja auch gegenseitig in ihrer Wirkweise.

    Lieben Gruß und alles, alles Gute

    UlliM