Hericium - starke Übelkeit



  • Guten Morgen!


    Ich bin hier im Forum neu, habe aber schon etwas Erfahrung mit Heilpilzen.


    Aufgrund meiner chronischen Borreliose wurden mir Polyporus und Coriolus empfohlen und ich habe sehr schnell Verbesserungen feststellen können und diese über einige Monate (mit Pausen) eingenommen.


    Da ich nun noch meine Nerven unterstützen möchte, die ebenfalls unter der Borreliose gelitten haben, habe ich nach einer Pause begonnen, den Coriolus wegzulassen und Polyporus mit Hericium einzunehmen. Ich nehme die Heilpilze als Kapseln, Extrakt und Pulver gemischt. Nach etwa einer Woche begann bei mir eine starke Übelkeit, Geruchsempfindlichkeit, leichter Schwindel, leichte Magenschmerzen, starkes Bauchgrumeln, so dass ich nun seit zwei Tagen die Pilze ersteinmal abgesetzt habe. Seit heute geht es mir auch wieder besser.


    Wenn ich nicht zufällig einen Magen-Darm-Infekt erwischt habe, wird es wohl am Hericium liegen. Ich möchte ihn auch gerne wieder einnehmen, aber wenn mir so übel wird, ist das nicht möglich.


    Ich hoffe, Ihr habt Tipps für mich! In Hericium setze ich Hoffnung, um nervlich ein wenig zu entspannen. Soll ich ihn in warmes Wasser o.ä. einrühren, damit er besser verträglich ist? Gehen dann keine Inhaltsstoffe kaputt? Mit den ersten beiden Pilzen, vom selben Hersteller, hatte ich keinerlei Probleme. Ich habe die Kapseln auch nie auf nüchternen Magen genommen. Begonnen habe ich wie immer mit einer Kapsel, dann zwei, dann drei.


    Vielen Dank und liebe Grüße :)

    Lilli

  • Hallo Lilli18,

    erstmal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde :thumbup:.

    Hm, den Hericium in Verbindung mit Übelkeit nach 1 Woche vom selben Hersteller, von dem Du vorher die Pilze gut vertragen hast, habe ich noch nie gehört. Auch denke ich ist die Pulver/Extrakt Mischung kein Problem, da Du vorher ja auch so den Polyporus und den Coriolus genommen hast. Ansonsten würde ich alles genau so machen wie du es beschrieben hast. Vielleicht ist es doch eine Magen/Darmgrippe? Wenn Du den Hericium aber wirklich nicht verträgst, dann würde ich an Deiner Stellen den Reishi einsetzen, der auch einen Nervenwachstumsfaktor hat, allerdings nicht so ausgeprägt wie der Hericium. Gab es bei Dir eine Dosierungsmenge ab der Du dann Probleme bekommen hast? Vielleicht brauchst Du momentan einfach weniger? Ich würde ihn einfach wieder ganz langsam einschleichen und wenn Probleme auftreten die Dosierung wieder reduzieren und eine Weile die reduzierte Anzahl der Kapseln nehmen. Vielleicht klappt es ja dann mit dem Hericium.

    Liebe Grüße und alles, alles Gut

    UlliM:)

  • Danke Ulli, für Deine Antwort!


    Ich habe bis die Übelkeit vorbei war ersteinmal pausiert.


    Jetzt habe ich langsam wieder begonnen, aber nur mit dem Hericium, davon nur 1 Kapsel, und den Polyporus lasse ich im Moment weg. Vielleicht war 3X1 wirklich zu viel, auch wenn ich das bei Coriolus und Polyporus gut vertragen habe. Es kann ja mit dem Hericium anders sein.


    Ich habe zwar gelesen, dass eine Kapsel eigentlich zu wenig ist, aber da ich auf naturheilkundliche Mittel sowieso immer gut anspreche, wird es bestimmt trotzdem wirken.


    Lg

  • Hallo Lilli18,

    ich würde es an Deiner Stelle genauso machen und langsam einschleichen. Eine Einnahme Empfehlung von 3 x 1 Kapsel ist ja nur eine Empfehlung, da jeder Mensch anderst reagiert, kann ich mir schon vorstellen, dass Du einfach weniger benötigst. Hör bitte auf Dein Bauchgefühl, das hat meistens recht.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliJm:)