Intensive Erstverschlechterung?



  • Hallo liebe Forumsmitglieder,


    Ich habe vor 10 Tagen mit der Einnahme von Reishi-Kapseln begonnen und habe einige unangenehme Nebenwirkungen. Ich wollte euch fragen, wie man damit umgehen soll.

    Die Kapseln bestehen aus 500 mg Reishipilzextrakt und 150mg Polysacchariden.


    Ich leide seit langem an Hashimoto, Fructose- und Laktoseunveträglichkeiten und laut Allergieambulatorium noch einer ellenlangen Liste an Unverträglichkeiten.

    Mein Hauptproblem weshalb ich mit Reishi angefangen habe, war die dauernde fürchterliche Müdigkeit.


    die ersten 5 Tage hab ich mich kaum bewegen können und wollte nur im Bett liegen.

    Danach ging es mit intensiven Bauchschmerzen weiter. (Die ich bereits kenne, aber sie dauern gerade die letzten Tage nonstop an.)<X

    Hinzu kamen die Hautempfindlichkeit, die ich ansonsten immer bekomme wenn ich Fieber oder Grippe habe.


    Also alles in allem fürchterlich, ich hab zu Schmerzmitteln greifen müssen. Jetzt geht es gerade soso.

    ah und mein Hals tut auch weh, dort wo die Schilddrüse sitzt.


    Kann mir irgendjemand weiterhelfen?

    Wie lang dauert das an? Kommen die starken Bauchschmerzen von den Polysacchariden (ist wohl eine Art Zucker?)


    Ich bin müde und weiß nicht weiter.

  • Hallo Elly,

    erstmal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Normalerweise wird den Extrakten immer das Vitamin C der Acerola Kirsche zugesetzt für eine bessere Bioverfügbarkeit. Könnte es sein dass Dir dieses so arge Probleme bereitet?

    Stimmt Deine Trinkmenge von ca. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees? Dies ist extrem wichtig für die Entgiftung. An Deiner Stelle würde ich, wenn Du es Dich noch traust, die Dosierung reduzieren, vielleicht auf 1/2 Kapsel pro Tag. Solltest Du noch immer Probleme mit Bauchschmerzen haben, dann liegt es wohl an dem zugesetzten Vitamin C. Entweder steigst Du auf reine Pulverkapseln um, in diesen ist kein Vitamin C zugesetzt, dann würde ich aber lieber auf den Cordyceps an Deiner Stelle gehen, da der Reishj als Pulver beruhigend wirkt.

    Unter: https://www.vitalpilze.de/therapeuten kannst Du nachsehen, ob ein Therapeut für Dich vor Ort ist, dies wäre das aller Beste, da dieser Dich untersuchen und gut begleiten kann.


    Liebe Grüße und baldige gute Besserung

    UlliM

  • Vielen Dank Ulli für deine Antwort.

    Ja ich trinke immer sehr viel Wasser, von Haus aus durstig :-) Also bestimmt 2,5-3 liter pro tag zur Zeit (bei 60 kg)

    Laut Herstellern ist nichts zugesetzt. Und wegen dem Hashimoto nehme ich ansonsten u.a. Vitamin C, was mir keine Probleme bereitet.

    Ich hoffte bloss auf den heiligen Gral, der gegen meine Dauermüdigkeit endlich hilft.

    Danke ich werde mich an einen Therapeuten wenden und bis dahin mal das Reishi absetzen.


    Lieben Gruß, Elly

  • Liebe Ulli,

    ich wollte mich zurückmelden und von meiner wundersamen Verbesserung berichten.

    Zuerst habe ich tagsdarauf es doch noch mit einer halben Kapsel (also Extrakt-pulver) weiterversucht.

    Und es geht seitdem FABELHAFT!


    ich kann es noch immer nicht glauben - ich bin nicht mehr müde (traue es mich fast nicht zu sagen...)

    Diese ewige fürchterliche Müdigkeit ist weg. Ich kann endlich wieder durcharbeiten und habe am Abend noch etwas Energie für ein soziales Leben über!

    Falls das so weitergeht, bin ich überglücklich. Da ich mich bereits daran gewöhnt habe wie ein Eremit zu leben und auch mehr kaum arbeitsfähig war.


    Ich gehe sehr ungern zum Arzt, es hieß immer, ich habe meine Schilddrüsentabletten, all das kann nicht von der Schilddrüse kommen.

    Habe unzählige Nahrungsergänzungsmittel ausprobiert ...

    Ginseng, Tyrosin, Maca, uvm. ...


    Und jetzt habe ich auf einmal Energie wie ein normaler Mensch und fühl mich nicht mehr nach 1-2 Stunden Arbeit als wär ich gegen eine wand gelaufen... es war so bleiern schwer und schmerzend alles. Und jetzt wie ausgetauscht sein - ich kann mich nicht erinnern wann ich letztens soviel Kraft hatte, und beschwerdefrei zu sein.


    Es sind zwar nur 4 tage aber ich bete, dass es so bleibt.

    ich habe soviel nachzuholen :-)


    Vielen lieben Dank für die ganzen Informationen und dein Tipp.

    Da die ersten 10 Tage so intensiv anstrengend waren, wäre ich fast nicht drangeblieben.


    DANKE!


    Lieben Gruß

    Elly

  • Liebe Elly,

    das klingt ja wunderbar:thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass sich Dein Zustand stabilisiert und Du weiterhin soviel Power hast. Solltest Du mal einen kleinen Rückschlag erleiden, das kann vorkommen, dann bitte nicht entmutigen lassen - das wird schon wieder.

    Ganz liebe Grüße und vielen Dank für Deinen tollen Bericht

    UlliM