Cordyceps und Maitake auch während Kryotransfer?



  • Hallo Ihr Lieben,

    ich bin ein absoluter Pilzneuling aber schon sehr begeistert davon und auch schon sehr viel gelesen bei euch im Forum.

    Ihr helft einen da absolut weiter - Danke schon mal dafür.


    Kurz zu mir, bin 33 Jahre und schon seit vielen Jahren Kinderwunsch mit etlichen IUI's, IVF, ICSI etc. Ich leide an PCO, zuvielen männlichen Hormonen, sehr hohen AMH Wert - Stichelung vor 3 Jahren hat nur sehr schwach geholfen, Glukoseintoleranz - durch das PCO (kein direktes Diabetes), Übergewicht etc.

    Ich habe schon immer eine schlechte Eizellenqualität gehabt aber meist konnten dann doch welche gewonnen werden die brauchbar waren aber leider scheiterte es dann immer an der Einnistung die nie klappte.

    Bin jetzt vor einer Weile eben auf die Vitalpilze und deren Wirkung gestossen, man will ja beim Kinderwunsch nichts unversucht lassen.

    Ich nehme aktuell seit ca. 2 Monaten Cordyceps und Maitake Extrakt da diese ja für das Problem am meisten helfen sollten. Nun stehe ich kurz vor einem neuerlichen Kryotransfer. Jetzt stellt sich mir die Frage kann ich die Pilze bedenklos weiternehmen oder soll ich eher während dem Transfer bzw. die 2 Wochen danach eher darauf verzichten, da ich ja auch Prednisolon nach dem Transfer bekomme für die ersten Tage und dieses ja eher das Immunsystem schwächt aber die Pilze stärken es ja, würde ja nicht zusammen passen. Oder würden die Pilze sogar eine Einnistung fördern, was ich ja eigentlich damit erreichen wollte.


    Hoff es kann mir da wer weiterhelfen.

    Danke schon mal

    lg.

    Tamara

  • Hallo Tamara,

    erstmal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Es ist schwierig diese heikle Frage aus der Ferne zu beantworten. Unter: https://www.vitalpilze.de/therapeuten kannst Du nachlesen, ob ein Therapeut für Dich vor Ort ist, der Dich dann optimal begleiten und beraten kann.

    Grundsätzlich ist es so, das die Einnahme von Vitalpilzen während der Schwangerschaft diese positiv unterstützen, wenn sie schon vorher verzehrt wurden. Die Pilze brauchen 2 - 6 Wochen Entgiftungszeit um richtig "arbeiten" zu können. Diese Entgiftung würde auch über die Plazenta laufen. Da Du aber schon seit ca. 8 Wochen die PIlze verzehrst, ist dieser Vorgang im Normalfall schon abgeschlossen. Grundsätzlich ist es am Besten für Dich vor Ort eine Unterstützung zu haben. Das Prednisolon kann zeitgleich mit den Vitalpilzen genommen werden. Aber Bitte: sei vorsichtig und hol Dir Rat und sprich ggf. mit Deinen Ärzten darüber. Letztlich musst aber Du entscheiden ob Du die Kombination nehmen möchtest.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute, ich drück Dir ganz fest die Daumen dass es klappt mit dem Nachwuchs

    UlliM