Viele offene Fragen mit der Bitte um Beantwortung



  • Hallo, ich bin neu hier und beginne mich gerade mit Vitalpilzen zu beschäftigen.

    Ich leide an einer Depression und möchte euch um Erfahrungswerte bitten, welche

    Pilze da helfen mit welcher Dosierung.

    Des weiteren hätte ich noch folgende Fragen:

    • wieviele Pilze kann man auf einmal nehmen?
    • Konzentrat, Pulver oder beides?
    • kann man Cordyceps in Verbindung mit SSRI einnehmen?


    Vielen herzlichen Dank für eure Hilfe!


    Mit freundlichen Grüßen

    leito

  • Hallo leito,

    erstmal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Bei Depressionen rate ich Dir DRINGEND einen Therapeuten vor Ort aufzusuchen der Dich auch entsprechend begleiten kann, da ich Dir hier nur allgemeine Tipps geben kann.

    Unter: https://www.vitalpilze.de/therapeuten kannst Du nachsehen, ob jemand für Dich in Deiner Nähe ist.

    An Deiner Stelle würde ich evtl. eine Kombination aus Hericium, Cordyceps und vielleicht noch Reishi bevorzugen. Wenn Du diese als Extrakt verzehren möchtest dann bis zu 1.800mg pro Pilz und Tag, bei Pulver wären es dann bis zu 3g pro Pilz und Tag.

    Es können theoretisch bis zu max. 4 Vitalpilze kombiniert werden.

    Wenn das Immunsystem Teil des Problems ist oder es Probleme mit dem Magen-/Darm-Trakt gibt, dann sind die Extrakte besser.

    Wenn Prävention betrieben werden möchte, dann sind die Pulver gut einsetzbar, solange keine Probleme mit dem Magen-/Darm-Trakt bestehen.

    Beim Pulver/Extrakt-Mischung hat man die Vorzüge beider Darreichungsformen, allerdings in einem geringeren Anteil pro Kapsel.

    Unter: https://www.vitalpilze.de/gfv/pulver-oder-extrakt/30 kannst Du zu diesem Thema noch nähere Informationen bekommen.

    Von einer Einnahme von Cordyceps wird nur in Verbindung mit MAO-Hemmer abgeraten.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM