Hashimoto und Unterfunktion



  • Hallo, ich bin absoluter Pilz Neuling. Ich begann erst vor kurzem, mich mit der Thematik zu befassen. Das Ganze ist ja schon nicht ganz einfach und nun wurde es für mich durch die neue Diagnose Hashi und UF nicht leichter.



    Ich leide unter folgenden Beschwerden:



    starke Verdauungsstörungen (ich tippe auf Reizdarm)


    Schlafstörungen


    Konzentrationsmagel


    Abgeschlagenheit


    Tagesmüdigkeit, ich bin teilweise echt "tot".


    Restless Legs (stark von den Rückenbeschwerden ausgehend)



    Ich habe mir den Hericium und Reishi bestellt. Den Hericium nehme ich seit ein paar Tagen und ich habe den Eindruck, er hilft mir schon. Mein Darm ist deutlich ruhiger 🤷‍♀️



    Ich wollte nun bald den Reishi dazu nehmen. Beides sind Extrakte. Dann sollte der Cordyceps dazu kommen, damit ich am Tage mehr Power bekomme.



    Nun kam am Samstag die Diagnose Hashi und UF ins Haus geflattert 😑 Hier meine Werte:



    TF3: 3,41. 59,5%


    TF4: 1.01%. 20,9%


    TSH: 2,69



    Ich nehme noch keine Tabletten. Wie sieht es jetzt mit dem Reishi aus 🤷‍♀️


    Er heizt dem Immunsystem ein, was für mich kontraproduktiv wäre. Andererseits lese ich, dass die Pilze regulierend wirken.


    Besonders wohl der ABM.


    Was mache ich denn jetzt mit meinem Reishi?



    Welche Kombi könnt ihr mir empfehlen? Ist es möglich, das Hashi samt UF mit den Pilzen zu regulieren?

    Was ist mit Spirulina? 🤷‍♀️



    Ich bin dankbar für jeden Tipp 😊

  • Hallo Lilian,

    erstmal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Wenn Du noch keine Medikamente nimmst, würde ich an Deiner Stelle den Reishi auch bei Hashimoto nehmen. Es besteht nur eine eventuelle Wirkung bei der gleichzeitigen Einnahme von Reishi und dem Medikament "L-Thyroxin" wo es zu Unruhe, Nervosität, erhöhtem Herzschlag... kommen könnte. Der Reishi wirkt als Extrakt auch schon sehr anregend und gibt viel Power. Zur Schlafförderung wäre zwar der Reishi als Pulver sehr zu empfehlen, aber solange Dein Darm noch Probleme macht, könnte das Pulver zusätzlich reizen. Also für Dich bitte momentan nur Extrakte, da bei diesen das reizende Chitingerüst extrahiert worden ist und somit viel besser Magen/Darm verträglich ist. Der Hericium sollte auch positiv auf Deine Restless Legs einwirken. Wenn Du den Cordyceps noch dazu kombinieren möchtest ist dies kein Problem, evtl. bekommst Du ganz enorm viel Power. Der Agaricus wird meist bei Autoimmunerkrankungen mit eingesetzt, da er am stärksten immummodulierend wirkt, d.h. er hemmt ein zu viel und gibt ein zu wenig wie grundsätzlich alle Vitalpilze. In der Regel werden bis zu 4 verschiedene Vitalpilze kombiniert. Wichtig ist während der Einnahme auf eine ausreichende Trinkmenge von ca. 3% des eigenen Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees zu trinken.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Hallo Ulli,


    vielen Dank für deine schnelle Antwort 🙂👌Nehme ich dann alle Pilze in der entsprechenden Dosierungangabe des Herstellers?

    Ich habe die Pilze von DXN.


    Ein bisschen Respekt habe ich ja, wenn ich jetzt keine Hormone nehme. Ich hoffe, mir kann nichts passieren ☠️🙈

    Andererseits möchte ich diese Hormone so gar nicht nehmen. Zumindest erst testen, ob es ohne geht.

    Ich befürchte, Ärzte werden so etwas gar nicht gern hören.


    Ich las hier gerade, der Cordyceps verschleiert den TSH Wert. Das Wort wurde nicht benutzt, nur so ähnlich. Bedeutet das, es werden durch ihn andere Werte angezeigt, als sie es tatsächlich sind 😱


    Nun las ich, dass Reishi Extrakt anregend wirkt und das Pulver eher zum Schlafen geeignet ist. Wie mache ich das denn? Eine der wichtigsten Dinge sind für mich nach langer Zeit endlich wieder erholsam schlafen zu können 🙂

    Wenn bei dem Reishi das Extrakt anregend ist und das Pulver eher beruhigend, bezieht sich auch auf die Wirkung auf mein Immunsystem? Dass das Extrakt mein Immunsystem eher aufputscht und dann wäre der Reishi eigentlich gar nicht regulierend? 🤷‍♀️


    Ich habe noch eine Frage. Ich leide am small fiber Syndrom. Allerdings hatte ich Beschwerden nur im Winter in Form von kalten Füßen mit stechenden Fußsohlen. Komischerweise nur in Socken. Bei nackten Füßen nicht.

    Nun wachte ich gestern auf und es pickste außen links und rechts am Po entlang, so außen. Ich wunderte mich, ich konnte es nicht zuordnen. Heute picken schon den ganzen Tag die Fußsohlen. Liegt das evtl am Hericium?


    Puuhhh, ich habe vorhin das erste Mal Reishi genommen. Seitdem ist mir glutheiß. Was ist das? An der Hitze liegt es nicht, hab die Klimaanlage an.


    Auweia, so viele Fragen 😱😱😱


    Danke, für deine Wünsche 🙂😊

  • Hallo Lilian,

    es ist so, dass ALLE Vitalpilze modulierend arbeiten. Dies bedeutet, dass bei einem überschießenden Immunsystem der gleiche Vitalpilze verabreicht werden kann wir bei einem Immunsystem das zu schwach ist. Dass der Cordyceps die TSH Werte verschleiern soll, habe ich so noch nie gehört oder gelesen. Die Pilze arbeiten ja nicht wie Medikamente und bringen einen Wirkstoff mit der auf jeden Fall etwas tut, z.B. den Blutdruck zu senken, auch wenn er eigentlich nicht gesenkt werden sollte momentan. Die Vitalpilze bringen die Nährstoffe, Vitamine, Spurenelemente, .... mit damit der Körper wieder genug "Bausteine" zur Verfügung gestellt bekommt, um sich (wenn noch möglich) selber zu helfen. Wenn der Cordyceps mit seiner postitiven Wirkung auf die Schilddrüse den TSH-Wert verringert, dann heißt das doch im Umkehrschluss, dass die Schilddrüse wieder arbeitet und nicht so viel TSH benötigt wird.

    Der Reishi ist als Pulver schlaffördernd, diese Wirkung bezieht sich nicht auf das Immunsystem. Der Extrakt wirkt genauso modulierend auf das Immunsystem wie der von allen Pilzen . Aber solange Du noch Probleme mit dem Magen-/Darm hast, würde ich Dir von dem Pulver abraten, um nicht eine zusätzliche Reizung hervor zu rufen. Es kann schon sein, dass Deine Beschwerdebilder so nach und nach abgearbeitet werden. Wichtig ist einfach eine ausreichende Trinkmenge. Die Firma DNX kenne ich nicht und möchte dazu keine Aussagen machen. Allerdings ist es enorm wichtig, dass Du die Pilze von einem guten, seriösen Anbieter beziehst, der seine Ware von einem UNABHÄNGIGEN, DEUTSCHEN, Labor untersuchen lässt damit gewährleistet ist, dass diese auch zu 100% rückstandsfrei, sowie auch NUR die PILZTYPISCHEN Polysaccharide enthalten sind. Unter: https://www.vitalpilze.de/haeufige-fragen kannst Du Dir noch nähere Informationen holen.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Hallo Ulli,


    vielen Dank für deine ausführliche Antwort 😊

    Von DXN las ich sehr viel und das was ich las, klang jedenfalls sauber, ordentlich und seriös 🙂


    Darf ich dich fragen, was du nehmen würdest mit Hashi und UF?


    Ich nehme gerade 4 Hericium und 1 Reishi pro Tag. Reishi steigere ich bald auf 2. Hericium auf 6. So lautet die Empfehlung des Herstellers.

    .

    Vorgrstern war was ganz komisch. Ich bin vor 2 Jahren böse mit meinem Fuß umgeknickt. Seitdem zwickt es mal am Fuß außen links und mal in der Wade links außen. Unregelmäßig. An der Stelle im Fuß hatte ich eine kleine Entzündung. Ich weiß nicht, ob die evtl. noch da ist.

    Jedenfalls schmerzte bei mir vorgestern genau das Stück zwischen Knöchel, dort hatte ich beim Umknicken den größten Schmerz, und der Schmerzstelle der Wade. Da waren nie Schmerzen. Nur direkt darunter und darüber.

    Da tat es noch nie weh. Und vorgestern mehrere Stunden und ziemlich heftig. Einfach so.

    Kann das der Pilz sein?


    Und heute bekam ich heftigste Zahnschmerzen. Ich weiß, dass bei mir unter einer Krone eine Zahnwurzel raus muss. Ich hatte bis dato aber keinerlei Schmerzen. Und Zahnschmerzen kannte ich bis jetzt immer so, dass sie sich langsam bemerkbar machen und sich steigen. Heute überfielen sie mich. Also im Kiefer selbst und das gleich von der Seite bis nach vorn zur Mitte. Sowas hatte ich noch nie. Von hier auf jetzt, gleich so stark und das über mehrere Zähne.


    Mein Freund meinte grad, ob das die Pilze sind, die grad aufräumen 😉


    Also meine Verdauung erkenne ich kaum wieder. Ich könnte Monate nichts essen, ohne dass sofort der Bauch grummelte. Ich traute mich manchmal, kaum noch Essen zu gehen.

    Vorhin waren wir essen. Salat. Sahnesauce, Champignons... Normalerweise hätte ich eine derbe Unruhe in mir.

    Es ist nichts da. Rein gar nichts 😉 Ich esse zwar auch grad weniger Obst aber nur allein diese Tatsache kann es nicht sein.

    Es wäre toll, wenn das so bleibt.

    Tja, der Reishi verunsichert mich, weil man schnell darauf hingewiesen wird, wenn man das irgendwo schreibt mit Hashi.

    Aber das ist wohl so, wie mit vielen anderen Dingen. Eins, zwei Leute schreiben etwas und ganz viele "plappern" es nach, ohne selbst genau zu überprüfen.

    Der Reishi regt das Immunsystem an und darum darf er nicht genommen werden. Punkt.

    Zum Glück kann ich den Reishi nehmen 😊 Da bin ich sehr froh.


    Wenn ich neu Reishi bestelle, kann ich ja für morgens Extrakt und abends Pulver bestellen.

    Also ich würde mich sehr freuen, welche Pilze du bei Hashi nehmen würdest 😊


    Kannst du mir noch gute Firmen für Pilze empfehlen?


    Lieben Dank noch mal 💁‍♀️

  • Hallo,

    Du beschreibst hier den "schulbuchmäßigen" Ablauf, wie die Pilze wirken. Sie bauen nach und nach die alten "Baustellen" ab - und diese sollten dann aber auch Geschichte sein. Wenn Dir die Wirkungen zu heftig sind, dann kannst Du die Verzehrsmenge wieder etwas reduzieren und dann, wenn alles wieder im Lot ist, wieder langsam steigern. Ich denke dass Du die Kapseln auch öffnen kannst und dann lediglich die halbe Menge nehmen. Es könnte passieren, dass Du auf Deinem Weg zur Gesundung immer wieder kleine Rückschläge hinnehmen musst, die aber normalerweise nicht so schlimm werden wie vor der Einnahme der Pilze und meist auch nur relativ kurz andauern. Deswegen benötigt man während der Einnahme doch auch immer wieder Geduld. An Deiner Stelle würde ich den Reishi auch so nehmen, trotz Hashimoto, da auch dieser Pilz modulierend, d.h. ausgleichend wirkt. Wie gesagt, wenn Dir die Reaktionen durch den Reishi zu heftig sind - einfach die Menge reduzieren. Du kannst das Extraktpulver gerne auch in einen sämigen Saft oder in eine Speise mit einrühren - kein Problem. Wenn Du den Reishi als Pulver zur schlafförderung nehmen möchtest, dann denke bitte daran, dass das u.U. Deinen Darm reizen könnte. Zur Vorsicht - langsam einschleichen, damit Du in der Nacht nicht öfters auf die Toilette musst.

    Wegen der Firma, bei er ich die Pilze bestelle schreibe ich Dir eine PN.

    Ganz liebe Grüße und weiterhin alles, alles Gute

    UlliM

  • Vielen Dank, liebe Ulli 🙋‍♀️🙋‍♀️🙋‍♀️

    Das Merkwürdige ist, ich hatte richtig, aber richtige Schmerzen von hier auf jetzt. Mein Zahnfleisch war plötzlich über einem Zahn angeschwollen. Dunkelrot und es schmerzte wirklich fies. Ich wurde in aller Frühe wach und verstand die Welt nicht mehr. Ich spülte mit einer Lösung und rieb die Stelle mit Kamistad Gel ein. Einmalig. Nach ca. 30 Minuten wurde ich beschwerdefrei. Die Schwellung war noch da.

    Ich dachte, dass kann jetzt weder eine entzündete Zahnwurzel, noch eine dicke Zahnfleischentzündung. Denn niemals wäre nach einem bisschen Spülen und ein wenig Betäubungsgel alles schmerzfrei, wenn selbst die extrem starken Tabletten versagten. Und bis jetzt kam derSchmerz nicht zurück. Selbst die Schwellung ist fast komplett wieder weg.

    Da denke ich, hier kann ja nur der Pilz sein "Unwesen" getrieben haben 🙈


    Meinst du, es ist eine gute Idee, morgens Reishi Extrakt und abends das Pulver zu nehmen?

    Soll ich erstmal bei Hericium und Reishi bleiben bis zur ersten Blutkontrolle oder noch einen dazu nehmen? Oder erstmal warten, um zu testen, wie die jetzt auf die Schilddrüse wirken.


    Ich liebäugel ja noch mit dem Cordyceps, weil tagsüber oft schlaff bin.


    Ich bedanke mich noch mal ganz herzlich für deine sehr hilfreichen Antworten.

    Das Forum macht mir Mut und Hoffnung. In einer Hashimotogruppe auf Facebook wird man ausgelacht, wenn man Alternativen sucht.

    Die Schilddrüse sei kaputt und da könne man nichts mehr machen, außer mit Hormonen alles auffüllen. Und das ist nicht mein Weg, den ich freiwillig gehen werde.


    Ich hoffe, ich kann bald ein ganz großes Blutbild machen lassen, so dass ich auch sehen kann, ob Vitamine oder Mineralien fehlen. Eisen weiß ich.


    Ach so, ob ich auch Spirulina nehmen kann? Irgendwo las ich hier, dass eine Frau riesige Erfolge hatte in Bezug auf Hashi. Reishi plus Spirulina.


    Ganz liebe Grüße 🙂

  • Hallo Lilian,

    ja, die Pilzchen arbeiten einfach so.

    Wenn Du zur Schlafförderung den Reishi als Pulver nehmen möchtest, dann bietet sich dies natürlich abends bzw. kurz vor dem Schlafen gehen an. Allerdings hätte ich noch Bedenken wg. Deiner Schwierigkeiten mit Magen-/Darm. Deshalb: einfach gaaaanz langsam das Reishipulver einschleichen. Der Reishi Extrakt gibt auch Power, Du kannst ihn aber auch zusammen mit dem Cordyceps nehmen (Cordyceps hat auch einen großen Bezug zur Schilddrüse). Ich würde jetzt aber einfach noch etwas abwarten an Deiner Stelle, da Du die Pilze ja noch nicht so lange nimmst. Vielleicht reicht ja Deine momentan Kombination.

    Grundsätzlich kannst Du alle anderen naturheilkundlichen Mittel mit den Pilzen kombinieren - wenn Du möchtest auch mit Spirulina.

    Liebe Grüße und weiterhin alles, alles Gute

    UlliM:thumbup:

  • Liebe UllliM,


    vielen Dank für all deine ausführlichen Antworten 👌

    Du hast mir sehr geholfen.

    Ich warte noch etwas mit dem Pulver und weiteren Pilzen.


    Ich bin schon verdammt happy, was der Pilz bis jetzt geschafft hat ❤️

    Ich traute mich überhaupt kaum noch, unterwegs etwas zu essen, da ich nie wusste, wie bekommt es mir.

    Es ging schon echt an die Psyche.

    Ich habe gestern Obst gefüttert. Sahnesauce. Rotkohl.

    Heute einen großen Eisbecher mit Obst usw.

    Es passierte ➡️ Nichts ⬅️

    Null.

    Nicht mal ein leises Grummeln.

    Wooow 😅

    Unfassbar. Ich bin so dankbar und ich hoffe, daß bleibt so.


    Liebe Grüße 🙋‍♀️🙋‍♀️🙋‍♀️

  • Hallo Lilian,

    das klingt ja ganz, ganz wunderbar:thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:. Ja, unsere Pilzchen können schon einiges bewirken. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es Dir weiterhin so gut hilft. Sollte sich ein kleiner Rückschlag einschleichen - nicht verzweifeln, einfach weitermachen.

    Ganz liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Vielen lieben Dank 🙂 Wow, ich habe schon ganz vergessen gehabt, wie es sich völlig normal auf der 🚽 anfühlt 🙈 Und: Es ist EGAL, was ich esse 🤷‍♀️

    Es ist einfach unfassbar.

    Ab heute dosiere ich den Reishi höher.

    Ich werde mir noch den Cordyceps bestellen, ich benötige dringend zusätzlich Energie. Ich muss mich auf Prüfungen vorbereiten und ich bin zu müde und zu unkonzentriert.

    Und Spirulina will ich bestellen.


    Füllen die Pilze eigentlich gut alles auf, was man so an Vitaminen und Mineralien benötigt? Ich hoffe, ich kann meiner Ärztin demnächst ein großes Blutbild aus den Rippen leiern 😉


    Vielen Dank für deine Hilfe 😍

  • Hallo Lilian,

    es freut mich extrem für Dich, dass sich alles soooo gut entwickelt. :thumbup:. Es ist halt so, dass Vitalpilze eine große Zahl an Mineralstoffen, Spurenelemente, Vitaminen usw. mitbringen die für den täglichen Bedarf benötigt werden. Wenn allerdings ein großes Defizit bestehen sollte dann muss zusätzlich, gezielt substituiert werden.

    Ich wünsche Dir weiterhin alles, alles Gute und viel Erfolg bei Deinen Prüfungen

    UlliM