Malignes orales Melanom bei Hündin



  • Hallo Zusammen,


    ich hoffe hier erfahrene Ratschläge zu erhalten.


    Meiner 12 jährigen Yorkshire Terrier Hündin Lilly wurde vor ca. 2/3 Wochen ein Melanom aus der Lefze entfernt, was sich leider als bösartig herausgestellt hat.


    Die TÄ konnte es größtenteils entfernen.


    Nachkontrolle der Mundhöhle war soweit gut und sie macht auch einen guten Eindruck.

    Röntgen der Lunge wird Ende des Monats gemacht, um zu schauen, ob es Metastasen gibt.


    Zudem hat sie sehr kleine Knoten an der Milchleiste. Möglicherweise Mammatumore, die aber nicht weiter untersucht wurden.


    Ich möchte ihre Ernährung jetzt komplett auf BARF umstellen und auf Getreide komplett verzichten.


    Da ich jetzt schon einiges über die Vitalpilze gelesen habe, möchte ich gerne wissen, was für meine Kleine am besten wäre.


    Sie nimmt im Moment noch das Medikament "Metacam". (Das Melanom wurde während einer Zahn OP entdeckt)


    Zudem wiegt sie nur 2,6 kg, also ein sehr zierliches kleines Mäuschen.


    Ich danke euch schon einmal für Antworten und freue mich über jeden Ratschlag.


    P. S. überall steht man soll bei der Ernährung komplett auf Kohlenhydrate verzichten, jedoch handelt es sich bei den Inhaltsstoffen der Pilze doch um Polysaccharide, dies verwirrt mich ein wenig.


    Liebe Grüße


    Linda und Lilly 🐶

  • LindaR

    Hat den Titel des Themas von „Malignes oracles Melanom bei Hündin“ zu „Malignes orales Melanom bei Hündin“ geändert.
  • Hallo Linda,

    Du könntest es bei Deiner Lilly mit dem Chaga als Extrakt mit einer Kapsel pro Tag versuchen. An Deiner Stelle würde ich die Kapsel öffnen und den Inhalt auf 2 Mahlzeiten verteilen.

    Liebe Grüße und alles Gute für Dich und Deine Lilly

    UlliM

  • Hallo Linda,

    Du könntest es bei Deiner Lilly mit dem Chaga als Extrakt mit einer Kapsel pro Tag versuchen. An Deiner Stelle würde ich die Kapsel öffnen und den Inhalt auf 2 Mahlzeiten verteilen.

    Liebe Grüße und alles Gute für Dich und Deine Lilly

    UlliM

    Hallo Ulli,


    Danke für Deine Antwort.


    Ich hatte jetzt hier auch schon öfter Shitake und maitake gelesen, dass sich das wohl bei Melanomen bewährt haben soll, wie sieht es evtl damit aus?


    Und bzgl meiner Frage, es handelt sich um Polysaccharide.


    Das sollte man td geben, auch wenn bei Krebs auf Kohlenhydrate eig verzichtet werden sollte?


    Danke und liebe Grüße :-)

  • Hallo Linda,

    der Chaga ist DER Vitalpilz bei Geschehen im Mund und Rachen... Wenn Du möchtest kannst Du auch den Shiitake einsetzten. Ich würde an Deiner Stelle aber den Chaga nehmen. Meines Wissens werden die Pilze auch bei Krebserkrankungen mit gutem Erfolg eingesetzt. Besonders die Pilz spezifischen Polysaccharide sind hier von großer Bedeutung.

    Liebe Grüße und alles Gute

    UlliM

  • Hallo Linda,

    der Chaga ist DER Vitalpilz bei Geschehen im Mund und Rachen... Wenn Du möchtest kannst Du auch den Shiitake einsetzten. Ich würde an Deiner Stelle aber den Chaga nehmen. Meines Wissens werden die Pilze auch bei Krebserkrankungen mit gutem Erfolg eingesetzt. Besonders die Pilz spezifischen Polysaccharide sind hier von großer Bedeutung.

    Liebe Grüße und alles Gute

    UlliM

    Viele lieben Dank Ulli.


    Kann ich die beiden auch kombiniert geben?


    Und ist es problematisch, dass sie noch Metacam bekommt?


    LG:)

  • Hallo Linda,

    es können bis zu 4 verschiedene Vitalpilze kombiniert werden. Zusammen mit dem Medikament sollte es, keine Probleme geben. Es handelt sich hierbei um einen Schmerz- und Entzündungshemmer.

    Ganz liebe Grüße

    UlliM