Chronische Gastritis- Hungerschmerz

  • Hallo zusammen,


    ich habe seit Jahren Gastritis-Probleme. Vor etlichen Jahren ist eine Kardinalinsuffizienz bei einer Magenspiegelung diagnostiziert worden. Darauf folgte ein fataler Fehler: ich sollte die PPI über längere Zeit nehmen. Bus dahin habe ich sie immer nur ~1x/Jahr für 1-2 Wochen genommen, wenn ich eine akute hatte.

    Daraufhin habe ich x Absetzversuche durch, ständig mit Rebound. Oder ich war runter auf ~5mg (über ein 3/4 Jahr) und es kam wieder ein akuter Schub.


    Seit Februar habe ich nun eine Dauer-Gastritis, ich tippe auf chronisch. Nächste Spiegelung ist Ende August. Bei den 5-5 bisher war immer nur die Kardinalinsuffizienz zu sehen, Rest war ok, auch hp ist negativ.


    Seit Februar habe ich nun Dauerspaß, zwischendurch Mal 2-3 Wochen besser, und wieder abwärts. Vor 1,5 Wochen war ich wieder am reduzieren, Stress bzw Aufregung (neuer Job) und zack, von vorn, zurück auf 60mg seit gestern.

    Mein Hauptsymptom ist ein nagender Leerschmerz. Meistens im Laufe des Tages verschlimmernd. Aufstoßen habe ich nicht, auch Krämpfe kaum, aber das Gefühl, seit Wochen zu hungern gepaart mit Übelkeit ist nagend und zieht mich sehr runter. Ich trinke nur warmes Wasser und Tee, morgens Kamillenblütenrollkur, Leinsamensud, Basenpulver, Darmprobiotika, und seit Wochen Hericium Kapseln. Anfangs hatte ich das Gefühl das die gut halfen, aber inzwischen bin ich mir nicht mehr sicher. Ich überlege nun den Red Reishi dazu zu nehmen. Was sagt ihr, als Pulver, Extrakt oder auch Kapseln? Oder ist Reishi nicht optimal als Unterstützung zum Hericium?


    Lieben Dank!

  • Hallo Rineth,


    auch Dir erst mal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.


    Ich gehe davon aus, dass Du Dir den Hericium als Extrakt von einem GUTEN Lieferanten besorgt hast. Die Extrakte sind wesentlich leichter und besser verträglich als die reinen Pulver, welche noch das Chitingerüst enthalten, welches dem Pilz seine Form gibt. Wir können aber diese Chitin so gut wie nicht verstoffwechseln, wo es dann bei Magen-/Darmempfindlichen Personen zu Übelkeit, Blähungen, Bauchschmerzen,... kommen kann. Ich würde Dir also zur Zeit nur zu den reinen Extrakten raten. Du kannst gerne die Kapseln öffnen und den Inhalt in ein Getränk oder eine Speise einrühren, so muss sich Dein armer Magen nicht auch noch mit der Zellulosekapsel abplagen. Wenn Du eine sehr starke Entzündung hast, dann würde ich auch den Reishi als Extrakt dazu kombinieren, da er eine entzündungshemmende Wirkung hat.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM