Nervöser Magen, Magendrücken, Unverträglichkeiten

  • Nach jahrelanger Einnahme von Antacida ( Säureblocker) wegen Magenbeschwerden und nervösem Magen habe ich mit Hericium und ABM eine komplette Beschwerdefreiheit ohne zusätzliche Medikamente erreicht.
    Das Wesentliche aus meiner Warte ist dabei die ausgleichende Wirkung der Pilze- nicht einfach nur einseitige ph- Wert Änderung.

  • Hallo Jim!


    Herzlich willkommen im Forum!!! :)


    Ich danke Dir für Deinen Erfahrungsbericht und freue mich auf regen Austausch mit Dir!!! :) :] =)

    =)Traude


    Zitat

    Nimm Dein Schicksal endlich selbst in die Hand!!!

  • Hallo Dr. Knopf!


    So etwas freut einen sehr zu hören. Leide jetzt auch seid ca. 3 Jahren unter sehr starkem Sodbrennen.
    Ich nehme nun seid ca. 11 Tagen die Heilpilze und mir geht es wirklich schon besser.
    Kaum zu glauben.


    Wenn man überlegt, dass die Schulmedizin, Ranitic, Omeprazol ... nicht so gut helfen wie die Pilze.


    Schade, dass es nicht mehr Ärzte empfehlen.


    Schönen Abend noch Cioma

  • Guten Morgen Dr. Knopf!



    Leide ca. drei Jahre unter Sodbrennen und endzündeter Speiseröhre,
    Blähungen und Reizdarm.


    Mich würde interssieren, wie lange es gebraucht hat, bis sie beschwerdefrei waren.
    Wie genau haben sie dosiert?


    Viele Fragen auf einmal.


    Mir haben die Pilze in den ersten Wochen super geholfen. Hatte eine Erstverschlimmerung, doch dann war es besser. Nun ist es im Moment wieder schlimmer.
    Vielleicht sollte ich den ABM auch einnehmen?
    Ich nehme zur Zeit dreimal am Tag Hericiumpulver und zweimal am Tag Reishipulver.


    Seid vier Tagen nehme ich noch 4 x Retterspitz und
    Lieber Gruß Birgit

  • Hallo Cioma,
    ich nehme die Pilze auch u.a. wegen Sodbrennen und hatte bisher auch öfters "Rückschläge". Besonders wenn ich eine Zeit lang Extrakte nehme, meldet sich wieder vermehrt Sodbrennen, besonders bei Coriolus. Bei ABM Extrakt sackt mir der Blutdruck zu stark ab etc. Speziell beim Sodbrennen habe ich auch das Gefühl, dass es eine wellenartige Etnwicklung ist. Da uns leider kein Zettelchen aus dem Hintern wächst, auf dem die Lösung steht, nehme ich dann nur Hericium, bis fünf mal täglich. Nach ein bis vier Tagen (ca.) ist das Sodbrennen wieder völlig weg und ich probiere erneut Kombinationen aus.
    Ich würde also an deiner Stelle mal für ein paar Tage nur Hericium nehmen und schauen, ob´s besser wird. Vielleicht verträgst du das Reishipulver nicht.


    PS: Ich habe auch mal eine Flasche Retterspitz probiert (siehe meine Beiträge zu "Retterspitz"), habe es aber abgebrochen, da ich selbst von Retterspitz Sodbrennen bekam....

  • Hallo Lavendel!


    Übrigens ist mein ganzer Garten voll mit Lavendel. ;)
    Danke für den Rat, ich nehme jetzt mal eine Weile nur den Hericium.


    Mir geht es ja auch in erster Linie um das Sodbrennen. Denke das ist des Übels Wurzel.
    Hoffe die Leberwerte werden sich nach und nach bessern, jetzt wo ich kein Omeprazol und Riopan Gel mehr nehme.


    Obwohl mir manchmal Zweifel kommen, ob es so richtig ist, dass ich das einfach abgesetzt habe.
    Ich sage mir dann immer, dass die Medikamente auch keine Lösung sind. Ich werde jetzt meine Ernährung auch noch komplett umstellen. Drück mal die Daumen, dass es mir gelingt.


    Lieber Gruß Birgit

  • ... :]


    ..übrigens würde ich bei der "kompletten Ernährungsumstellung" gut auf mein Gefühl achten..,ich habs auch mal mit konsequent Vollkorn etc. versucht und hatte nur noch Darmprobleme. Rohkost bekommt mir auch nicht, ich mag alles lieber warm und gekocht. Wenn du von den "gesunden" (bio) Sachen die isst, auf die du richtig Lust hast, bist du bestimmt auf dem richtigen Weg.
    Ich habe jetzt mal Ziegenmilch aus dem Bioladen probiert und fand sie köstlich, soll gerade auch für Allergiker toll sein, vielleicht ist sie auch für den Magen/Darm gut.
    Übrigens ist der Hericium auch für die Leber super, laut TCM ist er gut für die fünf Organe Niere, Leber, Milz, Herz und Magen,...mein Liebling unter den Pilzen!

  • Meiner auch!!! :) Auch für uns Allergiker ist es wichtig die Magen- und Darmschleimhaut immer wieder aufzupäppeln. Es heißt ja nicht umsonst: "Das Immunsystem sitzt im Darm!!!". Hericium ist jedenfalls mein täglicher Begleiter und mein erklärter Favorit!!! :D

    =)Traude


    Zitat

    Nimm Dein Schicksal endlich selbst in die Hand!!!

  • Halli, Hallo!


    Bei mir ist es genaus. Rokost ist ganz schlecht verträglich für mich. Geschrotetes Vollkorn geht so einigermassen.
    Ich werde mir viel Biogemüse zubereiten mit Kartoffeln, Nudeln oder Reis.
    Ab und zu mageres Fleisch oder Fisch. Gute Öle benutzen.
    Möglichst einen Bogen um künstliche Zusatzstoffe usw.. Keine Fertigprodukte.
    Keine Kuhmilchprodukte mehr, lieber mit Sojamilch.
    Zum Frühstück werde ich mir eine Suppe kochen, die ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber sie tut ungemein gut.
    Gehören übrigens auch Shiitake Pilze hinein. Das Rezept stand mal in der BIO Zeitschrift, sie nennen sie Druidensuppe.
    Kommen Zwiebeln, Möhren, Staudensellerie, Shiitake Pilze, Sengiri Rettich ( habe ich noch keine Bezugsquelle ), Brokkoli, Sellerie hinein.
    Abschmecken mit Soyasosse, Ingwerknolle und Kräutern.


    Schauen wir mal in weit ich es mit meiner Konsequenz schaffe. Aber wenn man erst mal dabei ist, dann klappt es ganz gut. Nur ich war im November drei Wochen im Urlaub. Die erste Woche war ich noch ganz lieb.
    Aber dann - Pina Colada - Eis - englisches Frühstück... schäm!


    Seid dem esse ich nicht gerade gesundheitsförderlich. Aber ich kann auch nicht erwarten, dass die Pilze meine Sünden ausbügeln sollen. Also bin ich ab sofort brav.


    Ziegenmilch habe ich hier auch irgendwo stehen, nur sie schmeckt so, wie Ziegen riechen ;).
    Sie soll ja wirklich super gesund sein. Ich wage mich noch mal ran. Sojamilch hat mir beim ersten mal auch sehr komisch geschmeckt. Jetzt trinke ich sie ganz gerne.


    Vielen dank für Eure lieben Ratschläge. Dieses Forum ist einfach Gold wert. Man ist endlich nicht mehr allein.
    Beim Retterspitz habe ich das Gefühl, dass er mir auch sehr gut tut. Mittlerweile schmeckt er auch gar nicht mehr so schlimm.


    Lieber Gruß Birgit =)