Burnout/Depressionen/Magenprobleme/NMUs - Dosierung



  • Hallo!


    Ich bin neu hier und neu bei der Nutzung der Pilze. Glücklicherweise wurden mir die Pilze empfohlen und ich habe bereits Reishi, Hericium und Cordyceps.


    Mein Problem ist, dass ich viele Krankheiten auf einmal habe. :( Ich poste den Thread einmal hier, weil das oberste Problem das Burnout. Habe auch Depressionen. Weiters habe ich Reflux (Sodbrennen im Magen), Lactoseintoleranz und Histaminintoleranz. Eine Bekannte von mir hat mit den Pilzen diese Intoleranzen wegbekommen.


    Ich habe das Forum durchgesehen und einige Informationen zu Dosierungen geholt. Für Depressionen habe ich gelesen, dass die Dosierung folgendermassen aussehen soll:


    -2 x 2 Kapseln Reishi
    - 2 x 2 Kapseln Hericium
    - 3 x 1 Cordyseps


    Cordyseps soll man am Abend nicht nehmen, da man möglicherweise nicht schlafen kann, habe ich irgendwo gelesen. Stimmt das? Ich habe gestern am Abend den Pilz am Abend genommen, bin trotzdem eingeschlafen. Nehme den Pilz aber erst seit gestern. Gilt diese Dosierung auch für Burnout? Ich leide unter extremer Müdigkeit und Benommenheit (körperliche Auswirkungen von Burnout und Depression).


    Soll ich nicht lieber 3 x 2 Kapseln von Reishi und Hericium wegen den Magenproblemen und Nahrungsintoleranzen nehmen?


    Weiters traue ich mich vorerst Omex Hexal 20 mg (Reflux) nicht absetzen. In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass man den Protonenpumpenhemmer gleich absetzen soll. Ich bin mir nicht sicher, ob das so gut ist. Habe die Tabletten erst seit 1,5 Wochen im Einsatz, wenn ich sie zu früh absetze, kann es sein, dass der Reflux stark sein wird und unerträglich. Wirken die Pilze dann trotzdem? 8|


    Vielleicht kann mir hier jemand einen Rat geben. :S


    lg

  • Erst mal herzlich willkommen im Forum! Deinen Protonenpumpenhemmer würde ich nicht gleich absetzen. Schon gar nicht, wenn die Beschwerden dann so stark sind. Nimm die Pilze ruhig parallel dazu ein. Mit den drei Pilzen liegst Du, denke ich, ganz richtig. An die Dosierung wirst Du Dich selbst "hintasten" müssen, da sie individuell verschieden ist.


    Denkbar sind: Reishi 2-3 x 1-2 Kapseln, Hericium 3x2 Kapseln und Cordyceps 2x2 Kapseln.


    Cordyceps Extrakt und Reishi Extrakt am Abend können - müssen aber nicht - Schlafstörungen verursachen, da sie recht fit und wach machen.


    Wenn Du die beiden Pilze bisher gut vertragen hast, kannst Du sie wahrscheinlich am Abend weiter nehmen. Sollten zu einem späteren Zeitpunkt Schlafstörungen auftreten, weißt Du ja, woher ;) .


    Gute Besserung! Und ich würde mich freuen, wenn Du uns auf dem Laufenden halten würdest :thumbsup: !


    CorinnaS

  • Hey CorinnaS!


    Danke für die Infos, die Hilfe und das Willkommen sein :)


    Ich habe die Pilze erst gestern jeweils 2 x genommen (Mittag und Abend). Natürlich auch heute. Mal sehen, ob ich durch sie Schlafstörungen bekommen, gestern waren keine.


    Das Einzige, was mir aufgefallen ist, ist dass ich nach der Einnahme der vielen Kapseln relativ lange eine Völlegefühl habe. Sind es dann zuviele Kapseln?


    Heute habe ich komischerweise eine Hummel im Hintern. Habe 2 x Reishi, 2 x Hericium und 1 x Cordyceps genommen. Ich dachte, dass die Wirkung der Pilze erst in 6 Wochen eintritt? ?( ich meine, freuen würde ich mich natürlich, wenn die Pilze gleich wirken, aber sicher bin ich mir nicht. Ich habe gestern Sport gemacht, normalerweise wäre ich heute noch müder wie sonst. Deswegen ist mir das so aufgefallen. Benommen bin ich, habe aber viel Power! Freue mich auf jeden Fall :thumbsup:


    lg

  • Hallo LadyM,


    wenn eine floride Speiseröhrenentzündung vorhanden ist ( sog. Refluxoesophagitis) würde ich auf jeden Fall die Säureblocker für einen gewissen Zeitraum weitereinnehmen , um eine Abheilungsmöglichkeit für die Schleimhaut ohne Säureeinwirkung zu gewährleisten - nach Besserung würde ich auf Trink -/Heilmmoor umsteigen und mit den Pilzen Hericium und Reishi parallel arbeiten.Den Cordyceps würde ich aber bei einer bestehenden Schleimhautentzündung im Körper noch nicht nehmen, da er dazu neigt akute Entzündungen und Infektionen anfangs anzufachen (durch Energielieferung).Also erst alles beruhigen, dann energetisieren....Wichtig bei der Refluxoesophagitis ist , daß man mit stillem Wasser über den Tag die Säure verdünnt , moderat essen -nicht zu heiß , nicht zu sauer, nicht zu scharf, wenig Alkohol , kein Nikotin , nicht nach dem Essen hinlegen, wenn dann in Rechtsseitenlage , nicht zu spät essen ( "dinner cancelling")usw.


    LG und viel Spaß! - Jim :thumbsup:

  • Hallo Jim!


    Danke für die Tipps. ja, es handelt sich um Refluxoesophagitis, ich habe die NERD Version davon.


    Zu den Dingen, wie nicht zu scharf essen, Wasser trinken etc.: das kenne ich alles bereits, mache ich auch. Nur kommt das Brennen im Magen oftmals trotzdem. Ich habe schon vieles ausprobiert, manches klappt es, dann braucht man doch die PPI. Hoffe, dass ich die PPIs wie Omec bald nicht mehr brauche und Hericium den Rest übernimmt.


    Zu Cordyseps: ok, merke ich mir. Allerdings weiss ich derzeit nicht, was schlimmer ist: das Magenproblem oder diese Müdigkeit.


    Übrigens, ich weiss nicht, welcher Pilz so puscht, aber die Müdigkeit war heute nicht vorhanden! So eine Wirkung hätte ich selbst nach 10 Liter Kaffee nicht erzielt (abgesehen davon, dass ich derzeit sowieso keinen trinken kann. Aber grüner Tee hat es nicht mehr gebracht). Hätte den ganzen Tag heute Bäume ausreissen können. Arg! Reduziere morgen allerdings die Pilze, immerhin habe ich Burnout und sollte nicht soooo viel Sport/Bewegung machen. Aber für Leute, die für ein Marathon oder so trainieren, super Pilze! ;)

  • Hallo LadyM,


    auch von mir noch ein herzliches Willkommen!


    Ich würde Dir ebenfalls nicht raten, sofort mit den Omep aufzuhören, sondern zunächst einmal die Schleimhäute ausheilen zu lassen, die Pilze sofort zu kombinieren und dann langsam die Protonenpumpenhemmer auszuschleichen. Zunächst könntest Du die Dosierung halbieren, oder aber nur noch jeden 2.Tag davon Gebrauch machen. Ich persönlich habe das auch so gehandhabt und bin sehr gut damit gefahren!


    "Puschen" wird Dich mit Sicherheit der Cordyceps :thumbsup: Hör auf Dein Bauchgefühl und ich bin sicher, dass Du die richtige Dosierung für Dich finden wirst. Alles Gute !

  • Hallo!


    Mir ist am 2. Tag der Einnahme leider nicht so gut gegangen. Dosierung (Extrakt):
    - 1. Tag mittags und abends jeweils 2 x Reishi,Cordyceps und Hericium
    - 2. Tag morgends und mittags jeweils 2 x Reishi, Cordyceps und Hercium
    Nachdem ich bereits den ganzen morgen bis Mittag hyperaktiv war und Energie ohne Ende hatte, habe ich mich erstmal gefreut. Habe am Abend dann nur mehr 2 x Hericium genommen.


    Aber am Abend ging's mir dann gar nicht gut. Ich war gar nicht müde zu bekommen und unruhig. Normalerweise nach einem solchen Tag, wo ich nur unterwegs war und so viel körperliches gemacht habe, liege ich flach und schlafe um 20 Uhr ein. Es war aber anders, ich war unruhig und nach den letzten 2 Hericium war mich sehr übel.


    Völlegefühl hat sich übrigens mit jeder weiteren Einnahme gesteigert. Bis mir eben ganz schlecht war. Die Pilze lagen wie Steine im Magen.


    Später habe ich mich ins Bett gelegt und bin dort im Liegen (!) fast kollabiert. Mir wurde ganz schlecht, habe mich aber nicht übergeben und dann bekam ich Schüttelfrost. 8|


    Habe nun die Pilze vorerst abgesetzt. Habe nicht gewusst, dass sie soo schnell und derartig wirken können! Ich habe mich auf Durchfall eingestellt und auch darauf eingestelt, dass die Wirkung erst in 6 Wochen oder so ist. Also eingebildet war das nicht!


    lg

  • Ach ja, noch fürs Protokoll, ich hatte folgende zusätzliche Nebenwirkungen bemerkt:
    - übermässiges Schwitzen (vor allem am morgen am 2. Tag der Einnahme)
    - Pickel im Gesicht kamen am 3. Tag nach (wo ich keine Pilze mehr genommen habe)


    Sind die ganz normalen "Einstiegs"-Nebenwirkungen, ich weiss.


    lg

  • Hallo LadyM,


    solche Beschwerden gab es mal bei der Einnahme von Reishi bei Schilddrüsenpatienten. Hast Du ein SD Problem? Ich würde Dir raten mal den Reishi weg zu lassen und die anderen Pilze in einem warmen Getränk auf zu lösen, ziehen lassen und dann erst trinken. Dass man den Cordyceps nicht unbedingt am Abend einnehmen soll, ist Dir bestimmt schon bekannt oder? Ich wünsche Dir gute Besserung und melde Dich wieder.

  • Na, da ist ja einiges passiert, seit meinem letzten Forumsbesuch! Das waren für Dich wohl definitiv zu viele Pilze auf einmal!! Wiegst Du über oder unter 60 kg? Bei sehr leichtgewichtigen Personen muß man eine niedrigere Dosis ansetzen.


    Wenn es Dir wieder gut geht, kannst Du Dich ja noch mal vorsichtig an die Pilze herantasten. Aber: bitte fange diesmal wirklich mit einer langsam einschleichenden Dosierung an, und nimm den Reishi Extrakt und den Cordyceps Extrakt NICHT AM ABEND! Einschleichend heißt: Erst mal eine Kapsel/Tablette pro Pilz - eine Woche lang, dann jede Woche um eine Kapsel/Tablette steigern, bis Du die normale Tagesdosis erreicht hast. So spürst Du am besten, welche Dosis für Dich geeignet ist.


    Auch Petras Hinweis auf SD-Erkrankungen kann ich bestätigen! Bitte lass das abklären. :thumbup:


    Gute Besserung! :)


    CorinnaS

  • Hallo Petra und Corinna!


    Zu Schilddrüse: mah,jetzt macht ihr mir wirklich Angst. :huh: Höre nun täglich, ich soll meine Schilddrüse untersuchen lassen. Alleine wegen den Depressionen etc. Werde es nun wirklich machen! Ärzte haben bisher nur den TSH Wert kontrolliert. Dieser sagt ja nicht unbedingt alles aus, was ich weiss.


    Reishi und Cordyceps nicht am Abend nehmen, ok. Werde die Pilze langsam einschleichen, gut. Will nämlich wirklich mit den Pilzen gesund werden, bei vielen hilft es ja.


    Und wenn irgendwas mit der Schilddrüse ist, darf ich dann die Pilze nicht nehmen? 8|


    Danke für eure Tipps und Infos!! :!:


    lg

  • Hallo LadyM,


    wenn man eine Schilddrüsenerkrankung hat, sollte man auf den Reishi verzichten, da es sonst zu unangenehmen Nebenwirkungen kommen kann. Das ist aber nicht bei allen so und ich kenne genügend SD-Patienten die gerade mit dem Reishi sehr gute Erfolge hatten und haben.


    Ich würde Dir in jedem Fall raten, Deine Schilddrüse abklären zu lassen, denn dann kannst Du auch dementsprechend handeln und behandeln. Angst musst Du mit Sicherheit nicht haben.

  • Ich schließe mich Petra an und würde vorschlagen, dass Du uns Bescheid gibst, wenn Du alle Schilddrüsenwerte hast (auch auf Autoimmunerkrankung untersuchen lassen!!). Dann können wir Dich vernünftig beraten.


    Wir wollen nicht die Pferde scheu machen. Es ist nur wichtig, dass Du die Ohren spitzt, und aufmerksam bist. :thumbsup:


    Liebe Grüße


    CorinnaS

  • Ach ja, noch eine Nebenwirkung, die ich beobachtet habe: bei mir sind die Hände und Füsse fast eingeschlafen. Es hat sich so angefühlt, als hätte ich einen Riesenmuskelkater in den Händen und in den Beinen. Diese Nebenwirkung hatte ich am 2. Tag der Einnahme der Pilze und noch Tage danach.


    Ich weiss nicht, ob das mit den Pilzen zusammenhängt, aber mir kam's so vor. Kennt diese Nebenwirkung jemand von euch?


    Dachte zuerst, dass ich mal wieder Magnesiummangel hätte. Magnesiumtabletten haben aber nicht geholfen. Mit Multivitaminpräprat (inkl. Vitamin B Vitamine) half dann oder es ging von alleine weg, nachdem ich die Pilze bereits ein paar Tage abgesetzt habe. Weiss es leider nicht.


    lg

  • auch mir ist von solchen Reaktionen auf Pilze noch nichts bekannt. Lassen wir uns mal von Deinen Untersuchungsergebnissen überraschen, dann wissen wir mehr.... :thumbup:


    Liebe Grüße


    CorinnaS

  • Lass Dir die Pilze austesten und vor allem solltest Du genügend trinken.


    Hey!


    Wie ist das gemeint? Wo soll ich es austesten?
    Ich hatte übrigens damals auch einen erhöhten Durst und habe sicher 4 Liter getrunken.


    lg

  • Ups, habe eine Frage überlesen: ich wiege 56-57 Kilo, bin 160 cm gross (Muskelmasse durch regelmässigen Sport vorhanden).


    Aus lauter Verzweiflung habe ich letzte Woche ein Antidepressivum ausprobiert: Sertralin 25 mg. Ich hatte ähnliche Symptome wie mit den Pilzen: Unruhe, Hyperaktivität (und noch vieles mehr, Nebenwirkungen schlimm gewesen, habe das AD wieder gelassen).


    Also irgendwas ist wohl in beiden drinnen, was mir nicht gut getan hat.
    Das fürs Protokoll.