Faktor V Leiden in der Schwangerschaft

  • Hallo zusammen,


    ich hatte vor 2 Jahren eine Tiefebeckenvenenthrombose nach der Einnahme der Antibabypille. Habe die Pille gerade mal ein halbes Jahr genommen.
    Nun bin ich in der 27. Schwangerschaftswoche und muss zur Vorbeugung einer erneuten Thrombose täglich Heparin spritzen. Alle vier Wochen wird eine Blutkontrolle durchgeführt. Bisher war das Blutbild immer unauffällig, auch die Thrombozytenzahl ist normal.


    Die Sache ist nur die, dass ich mich nicht wohl dabei fühle täglich Heparin zu spritzen. Erstens wegen der Nebenwirkungen und dann noch weiß ich nicht wie Heparin zusammengesetzt wird mit all seinen Hilfs- und Zusatzstoffen. Jetzt möchte ich statt Heparin Auricularia ausprobieren.
    Welche Dosis empfiehlt sich hier, in der SS zur Vorbeugung von Thrombosen?


    Liebe Grüße

  • Liebe Koala,


    herzlich willkommen in unserer Forumsrunde.


    Hast Du zufällig einen Heilpraktiker in Deiner Nähe, der die Pilze an Dir austesten kann?


    Grade bei Faktor V Leiden in der Schwangerschaft wäre ich da schon vorsichtig...


    Die normale Tagesdosis vom Auricularia Extrakt wären 3-4 Kapseln, aber es ist eben nicht ganz sicher, ob Dir das reicht.... Evtl. käme für Dich auch eher der Auricularia als Pulvertabletten in Frage. Das ist eigentlich nur beim Testen feststellbar. (Durch Bioresonanz, kinesiologisch o.ä.)


    Ich wünsche Dir in jedem Fall viel Erfolg und würde mich freuen, wieder von Dir zu hören!


    Liebe Grüße :)


    Corinna

  • Ausgetestet wird, welche Pilze der Organismus gerade benötigt und auch verträgt. In der Regel kann man sowohl mittels Kinesiologie, als auch mit Bioresonanz und/oder Tensortechnik passende Therapeutika testen. Auch Unverträglichkeiten können so aufgedeckt werden. Auch wenn diese Techniken schulmedizinisch nicht anerkannt sind, sprechen die Ergebnisse seit langen Jahren für sich.

  • Hallo Zusammen,


    ich habe diesen Test vor gut 1,5 Wochen durchführen lassen. Es kam raus, dass Auricularia, Agaricus und Maitake Pulvertabletten gut für mich seien. Nun ist es so, dass ich starken Durchfall habe. Dachte zunächst, mein Körper müsse sich an die Pilze gewöhnen. Aber es geht einfach nicht vorbei.
    Vor dem Test nahm ich Auricularia und Reishi (2x2 / 2x1) und hatte von den auch schon Durchfall bekommen. Dachte, dass mit dem Test aufgedeckt wird, welche Pilze ich besser vertrage. Aber es ist immer noch so schlimm.


    Jetzt weiß ich nicht, was ich tun soll! Hat jemand einen Rat für mich?


    Viele Grüße

  • Liebe Koala,


    bitte versuche es mit einer Tee - oder Brühezubereitung:


    Du gibst die Pilztabletten in eine große Tasse, gießt heißes Wasser (mit oder ohne Tee) oder Brühe darüber, und lässt das Ganze zugedeckt 20 Minuten stehen. Dadurch wird das Pilzpulver bzw. die Tablette verträglicher und Dein Durchfall sollte schnell besser werden, wenn er von den Pilzen kommt.


    Gute Besserung und liebe Grüße :)


    Corinna

  • Hallo zusammen,


    wollte kurz noch mitteilen, dass meine Blutwerte nach 1,5 monatiger Einnahme des Auricularia Pulvers gleich geblieben sind wie bei der vorigen Blutkontrolle als ich noch Heparin gespritzt habe. Ich vermute dennoch, dass die Dosis (3x2) für mich zu hoch ist und ich davon Durchfall bekomme! Habe eine Woche lang den Auri weggelassen, so hat es sich wieder normalisiert. Kaum habe ich ihn wieder genommen ist der Durchfall wieder da.
    Die Dosis reduzieren traue ich mich nicht wirklich, wegen der Schwangerschaft und zusätzlich noch meine Gerinnungsstörung.


    Weiß jemand, ob man überhaupt die Dosis von Gewicht und Größe abhängig machen sollte? Ich z.B. bin eine kleine, zierliche Frau.


    Viele Grüße

  • Liebe Koala,


    ich hoffe, Dein Zustand hat sich mittlerweile normalisiert.


    NATÜRlich spielt das Körpergewicht/Größe, aber UND auch das Alter des Menschen eine Rolle bei der Verträglichkeit von Heilmitteln.*


    Weitere Faktoren, welche von Bedeutung sind: Ernährung, Tagesverfassung, generelle & veranlagte Konstitution im physischen UND psychischen Bereich, Lebensweise an und für sich...


    *Stell Dir ein kleines Schälchen mit klarem Wasser vor und daneben eine riesengroße Schale, ebenfalls gefüllt mit Wasser. In beide Gefäße gibst Du jeweils 10 Tropfen blauer Tinte. In welchem Gefäß ist das Wasser dunkler/konzentrierter? ;)


    Der zierliche, kleine Körper reagiert im Normalfall auf die selbe Dosis VP natürlich viel stärker und intensiver als bei kräftigeren Menschen.


    Hast es intuitiv eh schon richtig gemacht: nämlich Dosis runtergefahren & beobachtet... sanftes Wiedereinsteigen würde ich empfehlen...und sei es für´s erste nur ein halber AURI pro Tag (bist ja sozusagen ein zierliches Persönchen = somit eine "halbe Portion" lieb ausgedrückt :rolleyes: )...


    Alles Gute :)


    Brit

  • Hallo Koala,


    auch ich würde die Dosierung dann senken. Durchfall solltest Du in der Schwangerschaft nicht riskieren. Hast Du schon probiert die Pilze in einem heißen Getränk aufzulösen und dieses dann 15 Minuten ziehen zu lassen? Danach verschwindet meist der Durchfall.

  • Liebe Petra,



    heute sind wieder einmal meine Lieblingsschwester & mein Lieblingsschwager (hab ja nur EINE Schwester und somit nur einen Schwager :D ) ungeplant (jaja, die besten Dinge fallen einem IMMER einfach so zu und sei aus auch "nur" DURCH die eigene Schwester :) !) in den Genuss meiner Fähigkeiten gekommen...


    Unter anderem hab ich ihr aus meiner "Vitalpilz-Hausapotheke" dasselbe Getränk zusammengebraut, wie Du vorhin empfohlen hast :) ...allerdings nur in Leitungswasser angerührt :rolleyes: ...es hat intensiv nach einem menschlichen festen Ausscheidungsprodukt gerochen UND geschmeckt (meine liebe Schwester hat dafür ein kürzeres Wort verwendet :D ). Sie hat es mit Verachtung getrunken (ich habe ihr eh mein köstliches pro-biotisches Joghurt angeboten :love: ), sie weiß aber eben, daß ich ihr ohnehin IMMER nur Gutes tun möchte :] :) 8) . Für diesen "Mut und diese Überwindung ;) " hat sie dann von mir HÖCHSTPERSÖNLICH eine Spezial-Behandlung durch die NEUE LebensschuleBrit@live.at bekommen, die sie ja schon seeehr lange persönlich kennt ;) ! Und als das beste und wohltuendste Geburtstagsgeschenk hat diese Schule dann auch mein Schwager genossen...jetzt sind beide fast wie neu :) :thumbsup: !

  • Petra ,


    Ich probierte heiße Brühe mit dem aufgelösten Auri. Man braucht schon Überwindung den Auri-Trunk vollständig zu sich zu nehmen. Habe dann versucht vor und nach der Einnahme der Tabletten heißen Tee zu trinken. Ich kann nicht wirklich sagen, dass es dadurch viel besser wurde.


    Liebe Grüße

  • Hallo Brit,


    Mir und meinem Baby geht es gut! Wir alle warten gespannt auf die Geburt, die in den nächsten Wochen ansteht.:))


    Viele Grüße

  • Liebe Koala,


    da die Geburt wohl schon in ein paar Wochen ansteht, ist es jetzt ein wenig zu spät, um doch noch auf Auricularia-Extrakt umzusteigen. (Der Extrakt ist leichter verträglich.) - Die Dosierung solltest Du, als kleines, zierliches Persönchen ohnehin senken!


    Vielleicht hilft Dir der Gedanke, dass der Auricularia der leckere schwarze "Glibberpilz" im chinesischen Essen ist (ich mag in so sehr gerne - Du hoffentlich auch :D ). Das hilft Dir vielleicht ein wenig, wenn Du Dir einen Tee daraus zubereitest ;) .


    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und drücke Dir gleich feste beide Daumen für eine schöne Geburt!


    Corinna :)