Hündin säuft extrem viel und uriniert sehr häufig

  • Hallo,


    unsere Hündin ist vor 2 Wochen an einer Gastritis erkrkankt, hat Blut-Schleim erbrochen und auch blutigen Kot abgesetzt. Ultraschall und Rönten ergaben keinen 100% Befund, aber es wurde auf eine Gastritis getippt. Urin wurde auf Baktieren untersucht, kein Befall. Bluttest ergab einen erhöhten Kreatininwert 2,3 (0,5-1,8), erhöhten Phoshphorwert 7,1 (2,5-6,8) und GGT 7 (0-7). Außerdem ist WBC, Mono und HTC erhöht.


    Sie sollte dan Antibiotika zu sich nehmen, was wir nur einen Tag durchgezogen haben. Mir leuchtete nicht ei, warum ich Ab geben solle, wenn keine Infektion vorliegt.


    Sie bekommt seitdem zum Aufbau des Magen Darm Traktes Reishi und Hericium Extrakt.


    Seit 5 Tagen pinkelt sie auch in die Wohnung und sie trinkt extrem viel. Erst schob ich das auf eine vermeintliche Blasenentzündung, die ich mit Manuka Tee behandelt habe.


    Jetzt mache ich mir Sorgen, dss es doch an dr Niere liegen könnte. Im Internet liest man bei Niereninsuffizienz von vmermehrtem Trinken und PInkeln.


    Was können Sie mir denn empfehlen? In der Tierklinik war ich erstmal nicht mehr.


    Hoffnungsvolle Grüße
    elli


    PS: Wir barfen, es gibt aber auch Dosenfutter. Halb Halb/Woche.


    Sie bekommt schon lange zusätzlich Mariendistel, Teufelskralle, B Vitamin KOmplex, Chondroitin, Glucosamin

  • Hallo Elli,


    Reishi und Hericium Extrakte sind momentan sicher angezeigt.


    Ich würde an Deiner Stelle auch eine Futtermittelunverträglichkeit und / oder Diabetes ausschließen lassen.


    Cordyceps wäre für die Nieren auf jeden Fall noch eine Alternative.


    Was bekommt sie genau gefüttert?

  • Liebe Elli,


    wenn der Kreatinin erhöht ist, liegt auf jeden Fall auch eine Schädigung der Niere vor.
    Wie sieht denn die Vorgeschichte Deiner Hündin aus und wie alt ist sie?


    Liebe Grüße :)


    Corinna


    PS: gegen Gastritis sind Reishi und Hericium natürlich geeignet, der Cordyceps gegen Nierenbeschwerden, aber ich fände es schon sehr hilfreich, wenn wir eine Diagnose hätten 8) .

  • Hallo,
    danke euch schonmal für die Antworten.


    Wie gesagt wir barfen. Derzeit bekommen die HUnde aber die Hälfte der Woche auch Dosenfutter und mal Nudeln/Kartoffeln.


    Hündin ist geschätzte 16 und eigentlich fit wie ein Turnschuh. Sie ist seit 4 Jahren bei uns und es war bisher nie irgendwas.


    Der Cordyceps ist seit vorgestern bestellt. die TK hat eigentlich einen sehr guten Ruf, meinte jedoch die Nierenwerte und die Gastritis hingen zusammen. Das war deren Diagnose. Dann sollten wir evtl doch nochmals einen Arzt konsultieren.


    Von Diabetes war nie die Rede.


    Gleichzeitig war die Maus aber auch mal im Fluss baden, so dass ich wirklich nicht weiß, an was die Blutwerte letztlich hängen.


    Derzeit ist sie wieder fit, tobr, springt etc. Alles ok bis auf das vermehrte Trinken und Pinkeln.


    Welche Werte sind denn für Diabetes relevant? Ich habe ja viele Werte hier, kann sie aber nicht zuordnen.


    Liebe Grüße
    elli

  • Hier nochmals alle erhöhten Werte


    GGT 7 (0-7)
    Phos 7,0 (2,5-6,8)
    CREA 2,3 (0,5-1,8)
    WBC 27,92 (5,05-16,76)
    NEU 23,04 (2,95-11,64)
    HCT 65% (37-61,7)
    MCV 73,8 (61,6-73,5)
    BUN 34 (7-27)
    HGB21,6 (13,1-20,5)

  • Dieses Medikament schädigt nicht nur die Schleimhäute des Verdauungsapparates, sondern auch Leber und Niere. Bei einer Jahrelangen Einnahmezeit wäre also der Befund kein Wunder.


    Erbrechen kann auch bei einer Niereninsuffizienz eintreten und es wäre schon gut, wenn sich die Ärztin dazu Gedanken machen würde. Was bekommt sie denn zur Zeit alles an Medikamenten? "Nur" Rheumacam???

  • Sie bekommt keine Medikamente im eigentlichen Sinn. Rheumocam ist seit der Diagnose Gastritis abgesetzt.


    Alternativ bekommen alle Teufeskralle, Chondroitin, Glucosamin, MSM, B Vitamine, Mariendeistel, Dexboron


    Liebe Grüße
    elli :thumbsup:

  • :thumbup: ich schließe mich mal wieder Petra an!
    Wenn man aufgrund der Nierengeschichte (wenn es eine Niereninsuffizienz ist) mit der Kaliumzufuhr aufpassen muss, würde ich den Hericium sogar nur vorübergehend einsetzen, da er relativ viel Kalium enthält.


    Gute Besserung und liebe Grüße :)


    Corinna

  • Vielen lieben Dank an euch. Dann werden wir nur den Reishi und Cordyceps geben.


    Gestern habe ich auch herausgefunden, dass Schmelzkäse und Emmentaler viel Phosphor enthalen, was bei uns jeden Tag zum Suchen ggegeben wird. Die werden wir aufgrund des gehaltes auch weglassen.


    Das MSM ist in den Superflex enthalten, eine KOmbi aus Chondroitin, Glucasamin und MSM.