Heilkrise!?!



  • Hallo Seerose,


    so etwas wie eine Erstverschlechterung gibt es bei den Pilzen rel. selten. Unter Heilkrise versteht man eigentlich unangenehme Symptome die z.B. bei einer Entgiftung ablaufen können. Dazu gehören bei den Pilzen, vermehrtes Wasserlassen, etwas weicherer Stuhlgang, Blähungen, stark riechender Urin, Pustelchen auf der Haut und stärker riechender Schweiß.


    Das alles sind sogenannte Entgiftungszeichen die sich in der Regel sehr rasch geben sollten.


    Vor allem sollte man in dieser Zeit vermehrt trinken.

  • Hallo Petra,


    sorry für die vielen Fragen.


    Noch eine Frage diesbezüglich: d.h., man sollte dann in der Heilkrise die Dosis erhöhen?! Wenn ja, wie hoch? Ihr sprecht ja von Kilo und Alter eines Menschen, wenn es um die Dosis geht.


    Ich hatte es irgendwo hier im Forum mal gelesen, wo weiß ich nicht mehr:(


    Lieben Dank für die Antwort. LG

  • Liebe Seerose,


    eine normale Verzehrsempfehlung für Vitalpilze liegt bei Pilzextrakten zwischen 1,2 und 1,8 Gramm pro Pilz täglich und bei Pilzpulvern zwischen 2 und 3 Gramm.


    Wenn man allerdings Entgiftungszeichen wie vermehrtes Schwitzen, vermehrtes Wasserlassen, Pickelchen u.ä. bemerkt, sollte man - meiner Meinung nach - außer reichlich Wasser trinken einfach nur Geduld und Gelassenheit haben.


    Normalerweise dauert die "Entgiftungszeit" ca. 1-6 Wochen, je nachdem, wie viele Gift- und Schlackenstoffe sich angesammelt haben.


    Ich hoffe, das hilft Dir ein bisschen weiter. Petra wird sich sicherlich auch noch melden.


    Liebe Grüße :)


    Corinna