Können Pilze /Tri Protect Einfluss auf das Ergebnis eines Hämocult Test haben ?



  • Hallo,,
    dieses Jahr ist mein Jahr der Vorsorgeuntersuchungen.Hab schon vieles hinter mir. Zum ersten Mal habe ich den neuen Hämocult Test gemacht.
    Er war positiv.


    Meine Hausärztin meinte das sie mir den Test nicht erlaubt hätte ,wenn sie vorher daran gedacht hätte, das ich ja unter Parandontose leide und bei kleinsten Verletzungen irgendwo im Zahnfleisch bluten könnte und dazu noch unter Hämoriden ab und zu leide. Da es mir richtig gut geht und auch ansonsten alles prima ist, bat sie mich das erstmal nicht so schlimm aufzunehmen. Ihrer Meinung nach ist der Test nicht aussagekräftig.(ansonsten alles ok.im normalen Bluttest) Dazu kommt noch: Genau 2 Wochen vor dem Test habe ich langsam einschleichend angefangen, zusätzlich zu meinen bisherigen Pilzen, die Kombination des Tri Protect Augen einzunehmen. Da ist Acerola und Heidelbeere , und...wie in allen Pilzen Vitamin C konzentriert drin. Dazu habe ich am Abend vor dem Test sowie an den Tagen vorher , Brokkoli gegessen. Das sind Faktoren die nicht gut geeignet sind bei einem Test. Das Ergebnis wird nicht ignoriert, aber ich bin aktuell in einer Panik deswegen, da konnte mich auch meine langjährige Hausärztin der ich sehr vertraue nicht beruhigen. Ich bin kurz vor einer Panikattake..ich kenne mich ja selber gut genug.Einen zweiten Test hat sie abgelehnt. Meine Anfrage zu einer Darmspiegelung hat sie gesagt, das sie das nicht so aktuell für nötig hält, eben wg. der Verfälschung. Aber wenn mich das beruhigen würden, sollte ich das mal für nächstes Jahr planen. ( sie weiss das ich jetzt aktuell mit den Zähnen noch einiges vor mir habe )Im August werde ich deswegen aber nochmal meine Frauenärztin ansprechen. Das zur Erklärung der Umstände.
    Meine Frage ist jedoch:



    Kann die Ernährung und die TriProtect Einahme das Ergebnis auch verfälschen? Mir ist aufgefallen das sich bei mir schon etwas Im Darmbereich änderte als ich anfing den TriProtect Augen zu nehmen.


    vg eure Lia

  • Hallo Lia,
    klar ist das ein Schock!
    Es gibt mittlerweilen sehr gute Testungen - außerhalb - der normalen Briefchen und diesen würde ich Dir anraten. Oder aber Du lässt z.B. die Tumormarker für den Darm durch einen Bluttest erstellen. Ich würde das nur zur eigenen Beruhigung tun, denn ich weiß, dass einen so ein positiver Test einfach Angst macht und mit Angst zu leben ist schwer.
    Haemorrhoiden und vor allem auch die Zahnfleischgeschichte genügen dass der Briefchen Test positiv sein kann.
    TriProtect halte ich nicht für schuldig.
    In Bezug auf Dein Protokoll freue ich mich sehr über Deine positiven Veränderungen. :thumbup: :thumbsup:

  • Danke dir , liebe Petra, das mit dem Tumormarker werde ich mal meiner Ärztin beim nächsten Besuch vorschlagen.
    Heute habe ich extra einen Termin bei meinem Heilpraktiker gemacht, diese Angst schlägt im Moment zu stark zu, er kann mir bei solchen Problemen immer gut weiterhelfen.
    Danke das ich hier immer so tolle Hilfestellung erhalten.
    lg Lia

  • Liebe Lia,
    das dachte ich mir schon und Angst ist ein schlechter Begleiter. Daher würde ich an Deiner Stelle auch alles tun um das abzuklären und damit der Angst den Nährboden zu nehmen.
    Ich bin gespannt was Dein Heilpraktiker meint.
    Ich wünsche Dir von Herzen dass sich alles rasch aufklärt. :thumbup:

  • Hallooo, ich hatte eine sehr intensive Zeit mit meinem Heilpraktiker, es war sehr anstrengend, wir haben das Thema Erkrankung und die Ängste , sehr intensiv besprochen. Auch er ist der Meinung, da er mich schon viele Jahre kennt und meine bisherigen Diagnosen, das ich diesen Test niemals hätte machen sollen. Ich bin ja stolz auf mich das ich mich in diesem Jahr so unglaublich vielen Vorsorge Untersuchungen stellte, die ich jahrelang nicht gemacht hatte aus Angst. Mir war bei diesem Test nicht bewusst, und ich machte ihn auf eigene Faust, was ihn beieinflussen könnte. Ich kannte den Test nur von früher, vom Proktologen, aber da musste man drei Tage lang eine Probe abgeben.



    Die Sitzung bei meinem Heilpraktiker war sehr hilfreich für mich. Meine große Angst ist erstmal weg und er hat mir einige hilfreiche Methoden zur Seite gestellt um damit erstmal klar zu kommen. Damit ist das ganze natürlich irgendwie aufgeschoben, aber meine Panik, wäre sie noch da, würde das nicht zulassen. Ich vertraue auf zwei Menschen die mich sehr sehr gut kennen, also meinen Körperlichen Zustand und werde das ganze erstmal alles ganz in Ruhe angehen und kann somit das herrliche Wetter wieder geniessen. Die derzeitige lange Wärme und Hitzeperiode tut mir sooo gut, ich bin selten so gut drauf wie in dieser warmen Zeit. Alle meine Wehwehchen sind weg, ich bin stark und jeden Tag motiviert und energiegeladen. Das ist traumhaft. Das geniesse ich jetzt erstmal.
    lg von Lia