Anwendungen bei Tinnitus



  • Hallo liebe Mitglieder,

    ich habe im Forum gelesen, dass man auch bei Tinnitus nach einem Hörsturz Pilze anwenden kann. Habe jetzt schon einiges probiert, was schulmedizinisch gern gegeben wird, z.B. Cotison und Gigko. Hat leider nichts gebracht. Habe immer noch ein tiefes Brummen und Schlafprobleme. Ein- und Durchschlafprobleme habe ich schon länger, welche wahrscheinlich auch Auslöser für den Hörsturz sind. Hatte gelesen, dass Auricularia und Reishi helfen könnten. Was würden die Pilze bewirken? Welche Anwendungsform und Dosierung wäre für mich als Einsteiger hilfreich und wo kann man sie am Besten bestellen? Ich wiege 50kg und bin 1,66m groß. Habe leider keinen Therapeuten in der Nähe, der sich damit auskennt.

  • Hallo SusiP,

    erstmal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Bei Tinnitus können verschiedene Vitalpilze zum Einsatz kommen. Wenn Du ein tiefes Brummen hast, dann könnte das evtl. auf eine Nierenbeteiligung hinweisen. Hättest Du vor Deinem Hörsturz viel und evtl. auch lange Stress? Wenn dieses der Fall war dann würde ich einen Versuch mit dem Cordyceps, evtl. in Verbindung mit Reishi starten. Den Cordyceps als Pulver/Extrakt Mischung mit einer Verzehrsmenge von bis zu 1.200mg. Am Besten am Morgen und Mittag. Den Reishi zur Schlafförderung als reines Pulver (wenn Du keine Magen-/Darmprobleme hast) am Abend mit einer Verzehrsmenge von ca. 1.500mg. Leider gibt es auf unserer Homepage keine Lieferantenlisten mehr. Wenn Du aber in einer Suchmaschine "Vitalpilze Agrolab" eingibst, dann erscheinen dort seriöse Lieferanten, bei denen Du gerne bestellen kannst.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM