Lungenemphysem inkl. Lungenvernarbung, Alpha-1-Antitrypsin-Mangel, chron. Bronchitis, Depressionen



  • Hallo zusammen,


    gestern fand ich das Forum hier und ich bin wirklich verzweifelt. Einen Therapeuten für Mykotherapie gibt es in meiner Nähe leider nicht, also hoffe ich auf Euer "Schwarmwissen".

    Kurzfassung: mein Name ist Tina, 40 Jahre alt, 165cm groß, 49kg (nachdem ich krampfhaft 5 Kilo seit September 18 zugenommen habe)
    Depressionen seit über 20 Jahren inkl. Essstörungen. Esstörungen habe ich soweit im Griff, aber den Reflux nicht.
    ständige Müdigkeit, Antriebslosigkeit - oder genau das Gegenteil... Schlafen ist nachts "Glückssache".
    Reizdarm.
    Vor ein paar Monaten lies ich mich von einem ganz fremden Internisten durchchecken, da ich die Erwerbsminderungsrente beantragt habe. :-(
    Die Organe sind alle ok, bis auf die Atemwege...(den ganzen anderen Krempel, wie Osteoporose etc. lass ich jetzt mal weg...)

    Besuch beim Lungenfacharzt: Diagnose Lungenemphysem, Lungenvernarbung, chron. Bronchitis und einen Alpha-1-Antitrypsin-Mangel.
    Allerdings bin ich "MZ" - ich muss also nicht zur Substitutionstherapie. Der Lungenfacharzt, der überzeugt war, dass ich reinerbig bin, meinte VOR dem Ergebnis noch, dass ich das Rentenalter nicht erreichen werde. Es folgten dann die schlimmsten 3 Wochen meines Lebens... Dann kam endlich das Ergebnis. MZ. Und der Lungenfacharzt lies mich fallen, wie eine heisse Kartoffel.... Folgetermin ein halbes Jahr später (Ende März 2019). Keine Medis, keine Empfehlungen (ausser Rauchen aufhören), Cortisonspray (was ich nicht nehme, da ich relativ wenig Probleme habe) - sonst nichts.


    Ich brauche also dringend Eure Hilfe... :-(


    Es geht mir vor allem um die Lunge / Atemwege und überhaupt um mein desolates Immunsystem. (Infektanfälligkeit)

    Ob das Emphysem von dem Alpha-1-Antitryspinmangel kommt, kann ich beim besten Willen nicht sagen - ich hatte einige stille Lungenentzündungen (Zufallsbefund, weil kein Fieber etc.)

    Durch den Reflux (danke, liebe Essstörungen) ist mein Hals ständig entzündet, ich räuspere mich sehr oft, huste wenn ich liege - aber trocken.


    Ich weiß, ich könnte hier wahrscheinlich alle Infos im Forum finden. Aber ich bin überflutet von den ganzen Infos.

    Reishi und Cordyceps habe ich "gefunden" - aber was kann ich noch nehmen? Wie muss ich es nehmen? Pulver oder Extrakt?


    Sorry, wenn ich Fragen stelle, die vielleicht schon alle hier beantwortet worden sind. Aber ich bin wirklich mit den Nerven am Ende.

    Ganz liebe Grüße,

    Tina

  • Hallo Tina,


    Ich bin auch noch ziemlich neu auf dem Gebiet der Heilpilze, aber ich weiß, für die Lunge und die Atemwege ist Auricularia ein sehr guter Pilz.
    Bei Refluxbeschwerden, kann Hericium hilfreich sein, dem man auch eine Antidepressive Wirkung nachsagt. Hericium soll abends eingenommen auch den Schlaf verbessern.


    Die Beiden Pilze, sollten auch deinem Hals helfen (spreche aus Erfahrung).


    Du kannst dich ja mal über die Wirkweisen und die Einnahme, dieser beiden Pilze schlau machen.

    Ansonsten, kommt bald sicher eine Antwort, von einem Profi, der dir mehr Tipps geben kann.


    Schöne Grüße

    WayBackToLife

  • Hallo Tina,

    erstmal ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde, schön dass Du dabei bist. :thumbup:.

    Vorab eine Frage an Dich: was bedeutet "MZ"? ich kann mir momentan keinen Reim darauf machen, oder ich stehe auf dem Schlauch...

    Für die Lunge und Dein Immunsystem und Deine Lungen sind, wie Du schon richtig "gefunden" hast, auf jeden Fall der Reishi und der Cordyceps jeweils als Extrakt dabei.

    Auch der Hericium ist in Bezug auf den Reflux (wie WayBackToLife schon geschrieben hat) 1. Wahl. Zudem sind alle 3 Vitalpilze hilfreich bei Depressionen, Antriebslosigkeit, Müdigkeit,....

    An Deiner Stelle würde ich alle Vitalpilze als Extrakt nehmen, da diese Deinen angegriffenen Magen/Schleimhaut nicht weiter reizen. Am Besten vertragen werden die Kapseln wenn sie zu den Mahlzeiten mit ausreichend Flüssigkeit genommen werden. Bitte auch während des Tages mindestens 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees trinken um die Entgiftungsleistung der Pilze zu unterstützen.

    Ich wünsche Dir alles, alles Gute und eine baldige Besserung

    UlliM

  • Hallo UlliM,


    vielen vielen Dank für deine Antwort!!! Dann werde ich mir alle 3 Pilze als Extrakt bestellen. Hast du einen guten Anbieter für mich?
    Ich dachte erst an ABM (Agaricus blazei murrill), weil ich da etwas von Leberschützend und Immunschwäche gelesen habe... Aber ihr habt beide Recht - ich hatte den Hericium gar nicht auf dem Schirm... Magen-und Darmschleimhaut-aufbauend.... Klar! Das Immunsystem liegt ja bekanntlich im Darm :-)
    Und wie soll mein Reizdarm alle zugeführten Nährstoffe "aufnehmen"... Danke!!!

    MZ ist meine "Genkombination". Ich habe ein gesundes Gen (M) und ein defektes Gen (Z). Lange hieß es (und viele Lungenfachärzte denken es noch heute), dass man "nur" Träger der Krankheit ist... aber das ist leider nicht so einfach. Ich habe eine junge Frau kennengelernt, die auch "nur" MZ ist und gerade eine neue Lunge bekommen hat :-( Davon bin ich aber -hoffenlich- noch sehr weit entfernt...

    Puh - das mit dem stillen Wasser wird hart. Ich nehme dann doch lieber Tee... keine Ahnung, warum ich kein Wasser trinken kann.

    Mich nervt gerade vor allem der trockene Husten nachts und das Abends meine Nase zu ist... (Angeblich ist meine Nasenscheidewand aber gerade)
    Meint ihr, dafür sind die drei auch gut?

    Ganz liebe Grüße
    Tina BSC

  • Hallo,

    ja, an Deiner Stelle würde ich auch 900mg pro Pilz und Extrakt nehmen. Wenn Dein Magen/Darm arg geplagt ist, dann könntest Du evtl. einschleichen, dass Du nicht die volle Dosis gleich auf einmal nimmst, sondern kapselweise langsam alle ca. 5 Tage die Dosis erhöhst. So kann sich Dein Darm langsam daran gewöhnen. Ob Du nun Tee oder Wasser trinkst ist egal, Hauptsache die Menge stimmt ;). Die drei Pilze wirken auch positiv auf das Immunsystem und halt vor allem auf das Atmungssystem. Dein trockener Husten und die verstopfte Nasen sollten sich schon im Laufe der Vitalpilzeinnahme bessern.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Hallo,


    Und versuch vielleicht, wie der Arzt riet, wirklich das Rauchen aufzugeben, oder nur zumindest zu reduzieren.


    Da Hericium eine gewisse positive Wirkung auf Stimmung und Gehirn hat, könnte es sein, dass dir unter Hericium Einnahme leichter fällt, deinen Zigarrettenkonsum zu reduzieren.
    Das Rauchen geht nicht nur auf die Lunge, auch deine Entzündung des Halses, wird sicher durch den Rauch nicht besser, weiters wird Reflux durch Nikotin verstärkt, weil es den Schließmuskel des Darms entspannt.


    Jede Zigarette weniger die du rauchst, wird sich positiv auf mehrere Aspekte deiner Gesundheit auswirken und spart auch noch Geld.


    Gute Besserung.


    Schöne Grüße

    WayBackToLife

  • Hallo zusammen :-(

    Jetzt muss ich doch noch einmal fragen... woher bezieht Ihr Eure Heilpilze? Ich stolpere gerade im Netz rum und habe keine Ahnung mehr, wo ich die Extrakte (in Kapselform) bestellen soll.. Eine Bekannte meinte jetzt, ich solle bei Vita World bestellen... eine andere meinte Hawlik... mittlerweile habe ich mindestens 10 Anbieterseiten auf... (das ist jetzt keine Werbung, oder?) Worauf muss ich achten?

    Ganz liebe Grüße

    TinaBSC

  • Hallo TinaBSC,

    bitte gib im Netz die Worte: "Agrolab Vitalpilze" ein, dann bekommst Du i.d.R. Lieferanten, die gute, rückstandsfreie Pilze anbieten. Agrolab ist ein unabhängiges, deutsches Labor das auf über 300 verschiedene Parameter testet.... Bitte KEINE Experimente mit anderen Anbietern, der Schuss kann nach hinten los gehen!!!

    Liebe Grüße

    UlliM