Verstopfung, Durchfall, EPI

  • Hallo liebe Forumsmitglieder,


    ich bin hier neu, aber habe schon ein paar positive Erfahrungen mit Pilzen sammeln können. Meine Problematik sind Verstopfung/Durchfall, Bauchspeicheldrüsenschwäche, NA-Fettleber und eine Dysbiose.


    Nun stellen sich nach 6 Wochen erfolgreicher Einnahme ein immer ehr überraschender Durchfall ein. Der Darm scheint sehr nervös zu sein.


    Was kann ich tun?

    Diese Anwendung nehme ich gerade vor:


    1x Cordyceps, ABM, Coprinus

    2x Hericium, Reishi

    (Pulver 650 mg)


    Außerdem nehme ich Kreon, Probiotika, Akazienfasern, Heilerde und ergänze mit Vitamin D und B-Kombi.

    Für Hinweise bin ich sehr dankbar.





  • Hallo DJK,

    erst mal auch Dir ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.

    Du nimmst ja 5 verschiedene Pilze alle als Pulver. Ich könnte mir vorstellen, dass das evtl. gerade zu viel für Deinen Darm an Ballaststoffen ist. Im Pulver ist der gesamte Pilz vermahlen, d.h. auch das Chitingerüst, welches dem Pilz seine Form gibt, ist enthalten. Dieses Chitin können wir Menschen aber so gut wie nicht verstoffwechseln und es kann bei Magen-/Darmempfindlichen Personen zu Durchfällen, Blähungen, Übelkeit,... führen. Vielleicht beschränkst Du Dich auf 2 Pilze momentan, bis sich Dein Darm wieder beruhigt hat, oder Du steigst auf Extrakte um, bei diesen ist das Chitingerüst entzogen.

    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Es scheint sich bei mir einiges Positives zu tun. Meine Verdauung ist wieder in Richtung Normalität, wobei der Anfang des Dickdarms insbesondere spät nachts und morgens zieht. Entzündungswerte sind ok.


    Jetzt nehme ich 1 X Reishi, Hericium, Cordyceps zur ersten Mahlzeit und vor 16 Uhr dann noch 1l Reishi und Hericium.


    Meine Nachfrage wegen meiner Bauchspeicheldrüseninsuffizienz nehme ich ja Kreon (Lipase). Hat das einen Einfluss auf die Wirkung der Pilze?

    Würde gerne den Coprinus und den ABM wieder einführen, aber in welcher Kombi macht das Sinn?

  • Hallo DJK,


    das klingt ja schon seeeehr gut :thumbup:- freut mich für Dich.

    Ich würde zwischen dem Kreon und den Pilzen einen zeitlichen Abstand von 2 Stunden nehmen, damit die Pilze nicht zu schnell "verdaut" werden. Ansonsten ist es aber kein Problem. In der Regel können bis zu 4 verschiedene Vitalpilze eingesetzt werden. Alle Pilze sind untereinander kompatibel, da gibt es keine Kombination die sich ausschließt. Schau einfach, welche 4 Du nehmen möchtest.


    Liebe Grüße und weiterhin alles, alles Gute

    UlliM

  • Danke für die Hinweise. Jetzt habe ich aber trotzdem ein Fragezeichen:


    Die Pilze sollen ja immer zu einer Mahlzeit genommen werden. Das Kreon ist ja für mich obligatorisch, da ich ja keine Glaskugel habe die mir sagt, wie viel Lipase meine Bauchspeicheldrüse gerade produziert... Deshalb ja auch der Coprinus, um hier zu helfen.


    Also wäre auch ein isolierter Verzehr der Heilpilze möglich?

  • Hallo DJK,

    der Hinweis mit den Mahlzeiten ist wegen der besseren Verträglichkeit, falls jemand einen empfindlichen Magen hat. Ich persönlich nehme meine Pilze auf nüchternen Magen gleich am Morgen, da ich keine Probleme mit dem Magen habe. Du kannst Die Pilze natürlich auch isoliert nehmen.

    Liebe Grüße

    UlliM