Heilpilze / Aminosäuren / Rechtsregulat

  • Hallo,


    hier eine Frage zu Kombinationen von Nahrungsergänzungsmitteln:


    Heilpilze erhalten ja schon eine Reihe an Mikronährstoffen. Ist es dann sinnvoll Aminosäurekombis zu nehmen?

    Die Aminosäuren in den Heilpilzen haben ja eher einen natürlichen Zusammenhang während ein Präparat nur isoliert einzelne Stoffe bietet.

    Stehen diese dann in Konkurrenz oder sind sie ein Verstärker?


    Beim Rechtsregulat, das durch eine Kaskadenfermentation erzeugt wird, wird ja eine ziemlich umfangreiche Mikronährstoffepalette bereitgestellt, die aber durch die Mitarbeit der Milchsäurebakterien einen natürlicheren Zusammenhang bekommen.

    Auch hier die Frage, ob hier eine Synergie entsteht oder sogar ein Zuviel, sodass die Heilpilze hier übertrumpft werden?


    Danke für Eure Beiträge.

    – Erfahrung ist das Einzige, was du wirklich besitzt. –

    auf Teebeutelanhänger gefundenes Zitat

  • Hallo Dominik,


    die Medizinalpilze bringen eine Vielzahl an Spurenelementen, Mineralstoffen, Vitaminen, Triterpenen, Eritadenine,.... mit. Allerdings ist der Gehalt zu gering um einen manifestierten Mangel zu beheben. Sie können gut den "normalen" täglichen Bedarf decken, bei Mängel müssen aber zusätzliche Substitutionen erfolgen. Es ist immer die Frage, was erreicht werden soll. Grundsätzlich ist natürlich eine zusätzliche Einnahme von diversen anderen naturheilkundlichen Mitteln zu überprüfen, ob diese noch nötig ist, wenn die Pilze eingesetzt werden.

    Die Pilze sind adaptogene, d.h. sie bringen eben diese vielen verschiedenen Inhaltsstoffe mit um dem Körper so die Gelegenheit zu geben, sich wieder selber zu helfen. Da es sich hierbei um Nahrungsergänzungsmittel handelt ist der Körper im Normalfall in der Lage, sich adäquat mit den Stoffen auseinanderzusetzen.


    Liebe Grüße

    UlliM