Gastritis Helicobacter Pylori Hericium

  • Hallo ihr lieben.❤️


    Bin ganz neu hier.

    Wie der Titel schon sagt habe ich seit über ein Jahr starke Magenschmerzen und die Diagnose Helicobacter Pylorie.

    Habe sämtliche natürliche Heilmittel durch und bin auf den Heilpilz Hericium gestoßen.

    Wir haben hier mit Bio Siegel eine große Plantage wo der Pilz wächst.
    Seit knapp zwei Wochen esse ich diesen Pilz drei mal am Tag und meine Magenschmerzen sind sehr gut zurück gegangen.🙏🏻Allerdings habe ich nun sehr starke Blähungen.Sind mega unangenehm.Meine gesamte Bauchdecke spannt und der Druck tut weh.

    Da ich aber weiß das ich den Pilz noch viel länger essen muss damit ich dauerhaft Erfolg habe kann ich den ja nicht wieder absetzen.


    Meine Frage……🙏🏻


    Da ich den Pilz Natur habe komplett unverarbeitet (Dampfgare ihn,oder kurz angebraten) weiß ich einfach nicht wie viel ich letztlich davon essen muss um weiterhin gute Erfolge zu erzielen aber so wenig wie möglich um meine sehr belasteten Blähungen zu reduzieren.☹️(sehe aus als sei ich schwanger)
    Reicht es auch nur einmal am Tag früh auf nüchternen Magen?

    Oder lieber zu einer anderen Zeit?

    Und wie viel?😳


    Wäre mega dankbar für antworten und eure Hilfe 🙏🏻❤️
    Liebe Grüße Manu

  • Noch eine Frage.🥺


    Mein Mann trocknet den Pilz Hericium im Dörr Gerät und verarbeitet Ihn zu Pulver.

    Ich weiß auch 2 gram Pulver am Tag mehr nicht.
    Da das Pulver so leicht ist habe ich keine Möglichkeit das ab zu wiegen.☹️
    Wonach kann ich mich richten?

    Und wie nehme ich das zu mir?🙏🏻🙏🏻🙏🏻


    Bitte um Hilfe.🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻


    Ich habe so sehr Blähbauch.
    Ich habe sicher viel zu viel die zwei Wochen zu mir genommen.

  • Hallo Manu,


    erstmal auch Dir ei herzliches Willkommen in unserer Forenrunde.


    Wenn Du starke Blähungen auf den Hericium als Nahrungsmittel bekommst, dann solltest Du vielleicht auf die Extrakt-Kapseln umsteigen. Bei dem Extraktionsvorgang wird das Chitin-Gerüst dem Pilz entzogen. Das Chitin können wir nicht verstoffwechseln, und bei Magen-/Darmempfindlichen Personen kann es u.a. zu starken Blähungen kommen. Wenn sich Dein Magen/Darm eingependelt hat, dann kann es durchaus sein, dass Du ihn als Frischpilz verträgst. Das gleiche gilt leider auch für das gemahlene Pilzpulver. I.d.R. entspricht 1 gestrichener Teelöffel ca. 3g. Du kannst den gemahlenen Pilz in eine Speise oder ein Getränk einrühren - kein Problem. Du solltest ihn lediglich nicht mit kochen.

    Wenn Du rein mit Frischpilzen einen therapeutischen Nutzen erreichen möchtest, dann müsstest Du täglich ca. 250g essen. Am Besten vertragen werden die Pilze wenn diese zu einer Mahlzeit dazu genommen werden. Dies gilt auch in Kapselform.


    Liebe Grüße und alles, alles Gute

    UlliM

  • Von ganzem Herzen Danke 🙏🏻❤️


    Ist es möglich das Pulver auch wie ein Tee mit kochendem Wasser auf zu gießen mit einem Sieb.So das ich nur das Wasser trinken kann ohne das Pulver zu mir zu nehmen?

    Ist es dann nicht ein Extrakt Sud?

    Hat es dann noch Wirkung?Und wieviel müsste ich davon drinken?

    Ich bekomme vom Frisch Pilz sowie vom Pulver diese starken Blähungen.😓

    Mein Mann hat so viele Hericium Pilze gekauft und zu Pulver verarbeitet und 1kilo sind noch eingefroren….😖

    Oder komme ich da nicht drumherum mir Extrakte zu kaufen?


    Entschulde bitte die vielen Fragen.🥺

  • Hallo Manu,


    wenn Du das Pulver als Tee-Zubereitung zu Dir nimmst, dann nimmt natürlich auch der therapeutische Nutzen ab.

    Einen Tee empfehlen wir so: die gewünschte Menge an Pilzpulver in eine Tasse geben - ca. 80°C heißes Wasser aufgießen, Tasse abdecken und ca. 15Min. ziehen lassen. Dadurch wird das Chitingerüst, welches in den Pilzen enthalten ist und dem Pilz seine stabile Form gibt quasi angeknackst und so etwas leichter verdaulich gemacht. Am Besten den Tee mit dem Pilzpulver zusammen trinken. Mit dieser Zubereitung hast Du allerdings KEINEN Extrakt hergestellt. Du kannst natürlich auch nur den Tee ohne das Pulver verwenden, aber wie gesagt, der therapeutische Nutzen nimmt dadurch ab. An Deiner Stelle würde ich es aber trotzdem mit dem Tee probieren, vielleicht gewöhnt sich so Dein Körper langsam daran und es ist besser als nix. Wenn Du es schaffst wären 3 Tassen über den Tag verteilt gut, aber ich würde auch hier erstmal langsam mit 1 Tasse beginnen und dann schauen wie es Dir damit geht.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

  • Okay danke.❤️🙏🏻


    Dann hat das kein Nutzen.

    Haben heute Hericium Extrakt bestellt.Natürlich darauf geachtet das es gute Qualität ist und nicht das billigste.

    Hatte heute wieder kommende Magen Druckschmerzen.Hab aus Verzweiflung wieder frischen Pilz kurz in der Pfanne angebraten gegessen und schon wurde es wieder ein bisschen besser im Magen.😳

    Das selbst hergestellte Pulver scheint bei mir nicht die Wirkung zu haben oder es ist von der Menge 1TL am Tag auf drei geteilt zu wenig.


    Ich hoffe jetzt das die Extrakte schnell geliefert werden und mir helfen diesen Helicobacter Pylori los zu werden.So das ich in 6Monaten vielleicht mal wieder normal essen und leben kann.🙏🏻

    Drei Kapseln über den Tag war richtig?Zu den Mahlzeiten?

    Und mindestens 3-6 Monate?


    Bin so froh das es hier das Forum gibt 🙏🏻❤️

  • Und den Tee kann ich ja trotzdem zusätzlich trinken.Versuche es zusätzlich mal so das ich vielleicht wie Du geschrieben hast meinen Körper daran zu gewöhnen.🙏🏻
    Ufffff……von ganzem Herzen Danke ❤️

  • Hallo Manu,


    ja, 3 x 1 Kapsel zu den Mahlzeiten, so wird er am Besten vertragen. Ich würde auch so 3 - 6 Monate einplanen. Den Tee unterstützend und begleitend einzusetzen ist eine ganz hervorragende Idee :thumbup:.


    Liebe Grüße und eine schnelle und gute Besserung. Wir würden uns über einen Verlaufsbericht von Dir sehr freuen.


    UlliM

  • Sehr gerne.

    Mir fehlen hier auch die weiteren Verläufe.Hab bis jetzt keine Abschlüsse gefunden.
    Aber ich berichte gerne.☺️


    Im Moment warte ich noch auf das Hericium Extrakt und esse den Frisch Pilz solange weiter da meine Magenschmerzen zurück gekommen sind.Doch der Erfolg wie in den ersten zwei Wochen bleibt diesmal aus.Ich hoffe sehr auf die Extrakte.🙏🏻
    Habe dafür aber im Moment nicht so starke Blähungen 😳Und teilweise ziemlich heftigen Stuhlgang am Morgen.In Richtung alles raus was nicht rein gehört.
    Welchen Pilz könnte ich später dazu nehmen zur Unterstützung?Man liest so viel und hat dann 5 neue die man dazu nehmen könnte aber so viel Geld haben wir dann auch nicht.🙈Aber du bist Expertin ❤️🙏🏻

  • So heute sind die Extrakte endlich angekommen.🙏🏻

    Da ich dreimal am Tag den Frischen Hericium weiterhin gegessen habe und den mittlerweile besser vertrage(seit 5Wochen)habe ich mit 2 Kapseln heute morgen angefangen und mach jetzt 2x2 eine Woche lang und gehe dann hoch auf 2-1-2 am Tag.

    Die letzten zwei Tage tat mein Magen nicht ganz so stark weh heute wieder mehr.

    Wenn mir Übel werden sollte oder Durchfall bekommen sollte …ist das nicht ein gutes Zeichen der Entgiftung?Muss ich dann ein bisschen mit der Dosis runter gehen mit der Zeit?

    Trinke am Abend Zeolithe zusätzlich.

    Ich hoffe sehr das es mir hilft.🙏🏻
    Reishi Extrakt ist noch unterwegs.

    Beim Reishi hab ich gelesen nicht am Abend?

    Dann 2-2-0 Dosieren?

    Und kann ich weiterhin Milchsäure Kapseln (Lactobacillus reuteri Stamm)zu mir nehmen zum Essen?Da ich ja nun auch den Pilz zum Essen nehmen muss.Dieser soll den Keim binden.


    Ganz liebe grüße Manu❤️

  • Hallo Manu,


    wenn Du Probleme bekommst, dann bitte einfach mit der Dosierung wieder etwas zurück gehen bis es wieder passt. Wenn Du ganz aufhörst, dann unterbrichst Du die Entgiftung des Pilzes und beginnst dann wieder von vorne, wenn Du wieder beginnst. Übelkeit oder heftiger Durchfall ist nicht unbedingt ein Zeichen für eine Entgiftung.

    Reishi sollte nicht unbedingt am Abend als Extrakt genommen werden, da er sehr viel Power gibt. Als reines Pilzpulver ist er hingegen schlaffördernd.

    Milchsäure kannst Du gerne begleitend weiterhin verwenden.


    Liebe Grüße und gute Besserung

    UlliM

  • Zwischen Stand nach 4 Wochen Hericium und knapp drei Wochen Reishi.


    Habe keine Magenschmerzen mehr.Nur wenn ich ein Lebendsmittel erwischt habe was ich anscheinend nicht vertrage obwohl es zur Schonkost gehört.

    Hatte letzte Woche einen starken schmerzenden Blähbauch der jetzt wieder zurück gegangen ist.Habe allerdings den Reishi von 4 Kapseln auf zwei reduziert.

    Habe jetzt Probleme mit dem Stuhlgang absetzen.
    Habe oft noch ein Druck im Magen oder so ein gammeliges Gefühl.Bin sehr unruhig geworden.Der Magen Zustand ist schwankend.Aber die starken Schmerzen sind verschwunden.🙏🏻
    Zusätzlich trinke ich zwei bis dreimal am Tag Zitronen Wasser.Frisch von einer halben Zitrone und vertrage das sehr gut.

    Habe heute morgen ein selbst Test mit Natron gemacht um herauszufinden ob ich zu wenig Magensäure habe.Habe ich nicht.👍🏻
    Habe allerdings kaum bis garkeinen Hunger.


    Liebe Grüße ❤️

  • Hallo Manu,


    ich würde an Deiner Stelle mit den Pilzen weiter so verfahren. Wenn man bedenkt dass jeder Pilz 1 - 6 Wochen Entgiftungszeit hat, dann dauert es vielleicht noch etwas, bis die beiden richtig "arbeiten" können. Es kann schon passieren, dass du kleinere Rückfälle bekommst. Diese sollten aber immer seltener und immer schwächer werden. Wenn Du mit den 2Kapseln vom Reishi gut fährst, dann bleib einfach noch eine Weile auf dieser Verzehrsmenge. Und bitte denk an die Trinkmenge von c. 3% des Körpergewichts an stillem Wasser und/oder Kräutertees - je nachdem was Du verträgst.


    Liebe Grüße und ich drück Dir ganz, ganz fest die Daumen, dass es weiterhin bergauf geht.


    UlliM