Manische depressive Erkrankungen

  • Hallo Petra,
    was ist denn Omega 6 ?
    Omega 3 ist doch die gamma-linol-säure, oder??? (Ich hoffe, ich hab das richtig geschrieben).
    Kannst Du uns das mal erklären, bitte?
    Und welchen Ausgleich meinst Du. Worin sind die Omegas denn enthalten???


    Ich hoffe, das waren nicht zu viele Fragen =)

  • Hallo Traude,


    ich freue mich sehr über den Entschluß Deiner Schwester.


    Ein langsames Ausschleichen der Psychopharmaka wäre auf alle Fälle erstrebenswert, dies ist jedoch auf keinen Fall ohne einen Klinikaufenthalt zu bewerkstelligen. Die Gefahr ist einfach zu groß !!!


    Habt Ihr keine Klinik in der näheren Umgebung, die Euch unterstützen könnte ?


    Ich denke Deine Schwester hat sehr gute Chancen mit den Pilzen und vor allem mit Dir an der Seite !!! ;)


    Ich drück euch ganz fest die Daumen


    Liebe Grüße Petra

  • Hallo Petra,
    ja danke für deinen Hinweis. Auch mich würde interessieren, wie schafft man denn den Ausgleich Omega 3/ Omega 6? Ich habe in einem Buch mal gelesen, dass bei Erkrankungen Omega 3ausreichend hoch dosiert werden muß und dies in Überwachung. Auch sollte in dem Präparat gleich Vitamin E enthalten sein.
    In der vollwertigen Ernährung wird man ja einen Ausgleich zwischen beiden Fetten haben, aber bei Medikamenten? Bei Omega 6 ist ja so viel nicht gesund.
    Liebe Grüße
    New Dawn

  • Hallo New Dawn,


    es ist ganz einfach zu erreichen, indem Du z.B. jeden Tag einen Löffel Leinöl zu Dir nimmst, da braucht man keinesfalls auf irgendwelche vorgefertigen Omega Produkte zurück zu greifen.


    Auch in der vollwertigen Ernährung hat man nicht unbedingt einen ausgeglichenen Omega-3 zu Omega-6 Wert. Leider ! Aber mit dem oben genannten Tip geht's allemal. ;)


    Bei Vitamin E solltest Du immer darauf achten, dass es nicht zu hoch dosiert ist und das Du einen Hersteller findest bei dem die Resorption auch gewährleistet ist.


    LG


    Petra

  • Eine gute Quelle für Omega-3 sind Seefische. Der wird ja auch wegen der Jodversorgung immer wieder empfohlen.
    Vorsichtig sein sollten Menschen mit Schilddrüsenüberfunktion wegen des Jods. Also sie sollten nicht zu oft oder je nach Empfehlung ihres Arztes Seefisch essen. Die " normale " Bevölkerung hat da ja aber eher einen Mangel.


    lg,Sarah

  • Hallo Sarah!


    Um das nötige Omega3 zu erhalten müßte man mindestens 2 x in der Woche Fisch essen!!!


    @ Petra Welches Leinöl empfiehlst Du, ein Kaffeelöffel täglich reicht???

    =)Traude


    Zitat

    Nimm Dein Schicksal endlich selbst in die Hand!!!

  • Hallo New Dawn,


    Fette erfüllen in Zellen und Geweben lebenswichtige Funktionen. Sie sind wichtige Energeiträger und die mengenmäßig bedeutendste Energiereserve des Menschen.


    Die essentiellen Fettsäuren sind unersätzliche Baustoffe der Biomembranen von Zellen und Organellen. Bei Alpha-Linolensäure und Linolsäure, die Basissubstanzen der Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren, vom menschlichen Organismus nicht gebildet werden können, handelt es sich um essentielle Fettsäuren. Sie müssen regelmäßig über die Nahrung in einem ausgewogenen Verhältnis zugeführt werden.


    Das Verhältnis von Omega-6-zu Omega-3-Fettsäuren sollte 5:1 betragen.


    Omega-6-Öle sind z.B. Mais-, Oliven-, Sonnenblumen- und Distelöl.


    Selbstverständlich sollte jedes Öl vor ständiger Substitution auf Verträglichkeit getestet werden.



    traude : ich würde das Leinöl im Reformhaus kaufen. 1 Teelöffel morgens wäre gut. ;)


    LG Petra

  • Hallo zusammen!


    Meiner Schwester geht es mit Hericium und Cordyceps sehr gut!!! Die Depressionen, die sie verursacht durch die Medikamenteneinnahme hat, sind sehr viel weniger geworden. Auch hat sie viel weniger Schlafstörungen und schläft sogar teilweise sehr gut!!! Damit sind die Begleiterscheinungen der Medikamenteneinnahme großteils reduziert worden und sie möchte Cordyceps und Hericium weiter einnehmen, da sie auch zusätzlich mehr Leistungsfähigeit hat.


    Danke für Euren wertvollen Tipps!!! :) :) :)

    =)Traude


    Zitat

    Nimm Dein Schicksal endlich selbst in die Hand!!!

  • Hallo Traude,
    Ich freue mich auch für Dich und Deine Schwester. Ist im Moment schon eine Wiederverschlechterung oder gar eine manische Phase vorgekommen?
    Ist Sie am Absetzen der Psychopharmaka? Ich bin da Belas Meinung, diese schlimmen Dinger verursachen Depressionen und versetzen den Betroffenen in die unglaublich hilflose Lage, nicht mehr rauszukommen. So fühlt sich ja auch eine Depression an, wenn man drinsteckt, aber es kommen meines Erachtens immer auch Lichtblicke und der Kopf ist klar und zugänglich und bereit, Hilfe zu suchen und auch anzunehmen.
    Positive Rückmeldungen bekomme ich desöfteren von Relax (Cordyceps Extrakt, Reishi und Hericium als Pulver) bei Depressionen und Ängsten.
    Susanne

  • Hallo zusammen!


    Meine Schwester nahm nun einige Zeit Cordyceps und Hericium und ist derzeit in einem sehr guten Zustand, sie hat keine Depressionen und keine Schlafstörungen mehr und ist total happy!!! Aufgrund ihres Befindens hat sie die HP nun abgesetzt und mir zum Aufbrauchen übergeben. Ich habe nun mit der Einnahme angefangen und merke auch, daß Cordyceps sehr gut auf die Psyche einwirkt. Ich leide zwar unter keinen Depressionen, bin aber etwas überaktiv und aufbrausend veranlagt, wobei der Cordyceps dieses überschüssige Temperament etwas bremst und mich seither banale Dinge nicht mehr berühren!!! Auch hemmt er noch mehr den Menstruationsschmerz als es ABM und Reishi ohnehin schon tun, ich bin seit der Einnahme beinahe schmerzfrei, also ich finde den Cordy supi, wie Gina sagen würde!!!


    P.S. Ebenfalls habe ich bemerkt, daß der Cordy sehr gut auf Herz und Lunge einwirkt, was bei meinem Krankheitsbild ( Aortenklappeninsuffizienz) auch sehr hilfreich ist!!!

    =)Traude


    Zitat

    Nimm Dein Schicksal endlich selbst in die Hand!!!

  • Liebe Traude,


    Das klingt gut, auch für Deine Schwester. Ich hoffe, die Stabilität bleibt. Ich selbst nehme Cordyceps jetzt wieder, 2 mal 1 Kapsel. Das hilft mir gegen das Überaktive und ich kann besser (ausgeruhter, manchmal kürzer) schlafen und bin in sehr guter Kondition beim Sport. Und vor allem grundsätzlich optimistisch und zwar von einem Tag auf den anderen.
    Ich habe allerdings gemerkt, als ich meine hohe Dosis Cordyceps ( 3 mal 2 und mehr) absetzte, wieder in eine depressive Stimmungslage abgerutscht bin. Ich hatte völlig vom Cordyceps abgegsehen, weil er die Menstruation extrem verstärkt hatte und ich zu "kraftvoll/aktiv" wurde (zu wenig Schlaf, verzettelt....)


    liebe Grüße Susanne

  • Hallo Traude,


    toll, das Du Dich mit Cordyceps so wohl fühlst. Hoffentlich hält das gute Befinden bei Dir und Deiner Schwester an. Sicher läßt Du es uns wissen, wie es ihr weiterhin geht.


    Als ich das erste Mal den Cordy genommen habe, war das ein ganz fantastisches Gefühl - so voll Kraft, Freude und Ausdauer !!! Richtig high hat er gemacht.
    Allerdings blieb es nicht bei diesem Hochgefühl. Ich habe ihn dann einige Zeit nicht mehr genommen. Als ich dann wieder begonnen hatte , ihn zu nehmen kam dieses tolle Gefühl leider nicht wieder. Es war wohl "einmalig" . Allerdings bin ich von seinen Qualitäten trotzdem überzeugt und werde ihn jetzt wieder regelmäßig nehmen.


    Lg,
    Sarah