Beiträge von Dagmar-Elisabeth

    Hallo Frau Misof,

    ich war mit Titus gestern wieder zum Gallen-Ultraschall in der Tierklink. Jetzt konnte man erstmals im Ultraschall sehen, daß er keinen Schlamm in der Galle hat, sindern daß es sich wahrscheinlich um einen Polypen handelt, denn das, was da ist, wird von Blut versorgt. Ob es eine Tumor ist, könnte man erst im CT festellen, aber das käme 1000 € und eien GallenOP nochmal soviel. Das überfordert mich finanziell. Gewachsen ist das "Ding" zum Glück nicht.

    So sind wir verblieben, daß wir im März wieder Ultraschall machen, ob es eine Veränderung gibt.


    Welchen Pilz könnte ich einsetzen um das "Ding" am möglichen Wachsen zu hindern, bzw. vielleicht auch von der Blutversorgung anzuschneiden, daß der Körper es quasi abbaut.


    Liebe Grüße

    Dagmar-Elisabeth

    Hallo zusammen

    ich kann heute Gutes und Schlechtes berichten. Nach 5 Wochen Cordyceps und Shitakegabe sind bei Titus die Nierenwerte völlig in Ordnung. Ich bin sprachlos!

    Der Grund weshalb ich das wieiß, ist allerdings weniger schön. Da Titus immer schlechter aß und meine TÄ nach beendetem Urlaub krank ist, bin ich kurz entschlossen in die Tierklink gefahren. Die Nierenwerte hatte ich bereits hingefaxt.


    Titus wurde auf Schilddrüse und Niere getestet, alles gut ABER er hat erhöhte Billirubinwerte und in der Galle im Ultraschall einen weßen Fleck, Dieser nimmt ca 1/3 der Galle aus. Der Doc hat nun Blut in eine Speziallabor geschickt, weil man nicht wieß, ob es eine Polyp oder Geschwulst ist und aufgrund der Werte auch die Bauchspecheldrüse beurteilen könnte, daß keine Pankreasis entsteht.

    Ich bekam ein Mittel zur Appetitanregung, was auch prompt gewirkt hat, das ich 1x tgl. in die Ohrmuschel reiben muß. Die Pilze sollte ich vorerste nicht mehr geben.

    Ich würde aber gern nach dem Blutergebnis wieder beginnen. Aber welche???? ABM? Champignon und weiter Cordyceps?


    Liebe Grüße

    Dagmar-Elisabeth

    Hallo Beatrix,

    ich kann heute Gutes und Schlechtes berichten. Nach 5 Wochen Cordyceps und Shitakegabe sind bei Titus die Nierenwerte völlig in Ordnung. Ich bin sprachlos!

    Der Grund weshalb ich das wieiß, ist allerdings weniger schön. Da Titus immer schlechter aß und meine TÄ nach beendetem Urlaub krank ist, bin ich kurz entschlossen in die Tierklink gefahren. Die Nierenwerte hatte ich bereits hingefaxt.

    Titus wurde auf Schilddrüse und Niere getestet, alles gut ABER er hat erhöhte Billirubinwerte und in der Galle im Ultraschall einen weßen Fleck, Dieser nimmt ca 1/3 der Galle aus. Der Doc hat nun Blut in eine Speziallabor geschickt, weil man nicht wieß, ob es eine Polyp oder Geschwulst ist und aufgrund der Werte auch die Bauchspecheldrüse beurteilen könnte, daß keine Pankreasis entsteht.

    Ich bekam ein Mittel zur Appetitanregung, was auch prompt gewirkt hat, das ich 1x tgl. in die Ohrmuschel reiben muß. Die Pilze sollte ich vorerste nicht mehr geben.

    Ich würde aber gern nach dem Blutergebnis wieder beginnen. Aber welche???? ABM? Champignon und weiter Cordyceps?


    Liebe Grüße

    Dagmar-Elisabeth

    Hallo Beatrix,

    vielen Dank. Die Tablette/Globuli lasse ich vorerst weg, bis ich wieder zur TÄ kann.. Titus geht es seit gestern ohne die Tabletten/Globuli besser . Er hat wieder angefangen zu essen. Seine Leberwerte sind lt. Befund sehr gut.

    Also nehme ich jetzt den Cordyceps P/E. Den habe ich daheim. Shitake zur Harnstoffsenkung gebe ich weiter.

    Die Firma Myco-Vital verwirft die Extrakte, somit die TÄ auch, weil sie damit keine Erfahrung hat. Ich bin aber durch euch und die Bücher für die Extrakte bzw. die Kombis. Da vertraue ich euch mehr.

    Liebe Grüße

    Dagmar-Elisabeth

    Hallo zusammen,

    ich war mit meinem Kater Titus bei der TÄ zum Alterscheck. Er ist 14 und fühlte sic hin der letzten Zeit nicht so recht wohl. Sie machte ein Blutbild und stellte erhöhte Nierenqwerte fest.

    Harnstoff (BUN) 35,4

    Harnstoff-Steickstoff/Kreatinin-Verhältnis (BUN/CREA) 26
    dazu

    Leucozyten 13

    Lymphozyten 6,7

    Eosinophile 1

    Thrombozyten 457


    Ich bekam Cordycepspulver und Stitakepulver , soll aber avon nur 1/6 Kapsel 1x am Tag geben. Sie bezieht die Pilze von der Firma Myco-Vital Limeshain. Ich sagte, daß ich Hawlik selber nehmen und welche habe. Sie meinte, daß sie die PIlze dieser Firma nicht kennt, daher habe ich die von ihr genommen. Mir ist aber die Dosierung zu gering.


    Ich bekam zusätzlich noch diverse andere Medikamente, wie ENGISTOL-Tabletten, wo ich 3x 1 l und Renisal C Nr. 26, wo ich 2x tgl. 8 Globuli geben soll. Dazu diverse Spritzen mit Heilpflanzen Vomisal Nr. 5, Solidago, Ubichinon,Nux Vomica, Renes/Viscum, Coenzyme compositum ad us. vet. mit.


    Seit ich die Tabletten gebe, ißt Titus immer weniger, bis gestern nichts mehr, so daß ich gestern abend nicht mal den Shitakte in ihn hineinbrachte.


    Leider ist die TÄ bis 30.9. im Urlaub, so daß ich die Mefdikamente heute bis auf die Pilze abgesetzt habe. Heute hat Titus wenigstes seinen Cordyceps und eine halbe Fischdose gegessen.


    Wie ist es mit de Dosierung der Pilze? Sind die Extrakte bei seinen Werten nicht besser und sollte man nicht mehr Pilze geben, statt die Tabletten und Globuli?


    Viele Grüße

    Dagmar-Elisabeth

    Hallo Beatrix,

    vielen Dank.. Das mache ich. Wegem der Oxalsäure im Chaga muß ich mir wohl keine Sorgen machen?

    Als Menge wäre 1 Kapsel am Tag?


    Liebe Grüße

    Dagmar-Elisabeth

    Hallo UlliM,

    ich habe gerade gelesen, daß Chaga wirksam bei Paradentose wirksam sein soll. Gerade habe ich noch einen Beitrag geschrieben, daß er auch bei Bandwürmern (mein Kater Titus) helfen soll.

    Gibt es da Erfahrungen wie Katzen den vertragen.


    Liebe Grüße

    Dagamr-Elisabeth

    Hallo zusammen,

    Titus hat nun seine Wurmkur hinter sich. Ich habe mich weiter mit den Pilzen befaßt und gelesen ,daß Chaga bei Bandwürmern helfen soll. Könnte ich den zur Prophylaxe einsetzen?


    Liebe Grüße

    Dagmar-Elisabeth

    Hallo UlliM,

    die Zahntaschen sin im Laufe meines Lebens entstanden, obwohl ich immer großen Wert auf Zahnpflege legte und lege. Daher hatte ich auch nie Probleme mit Karies. Reishi nehme ich als Pulver ,aber nur 1 Kapsel am Tag. Aber den Coriolus werde ich mal probieren. Ich habe eine kleine Dose Extrakt da, die eigentlich für meine Kater bestimmt war gegen Würmer.


    Sowie ich weiß, fördert der Auricularia doch die Durchblutung.

    Ich habe ihn vor 5 Jahren meinem Kater lange Zeit gegeben, als er nach einem Unfall eine Einblutung in die Lederhaut des Auges hatte, damit sich das Blut schnell abbaut. Aber ich kann ihn mal probieren.


    LG Dagmar-Elisabeth

    Hallo UlliM,

    ich habe Zahntaschen.

    Leider wird eine Zahnreinigung nicht immer vom Doc gemacht. Weil Cordycps Blutungen stollt, dache ich, daß ich den esse nkönnte.

    Liebe Grüße

    Dagmar-Elisabeth

    Hallo zusammen,

    ich leide seit meiner Jugend an Zahnfleischbluten. Obwohl ich seit über einem Jahr Öl ziehe, ändert sich nichts daran. Jeden Abend nach dem Zähneputzen spucke ich Blut. Es hilft keine Zahnpasta, welche Sorte ich auch wähle. Kann mir der Cordyceps helfen?


    Liebe Grüße

    Dagmar-Elisabeth

    Ich habe gerade in meinem Pilzbuch gelesen, daß der Coriolus Extrakt einen relativ hohen Jodgehalt hat. Titus bekommt täglich ein Algenmittel Plaque off", gegen Zahnstein. Wird der Jodgehalt für ihn dann zu hoch?


    LG Dagmar-Elisabeth