Abnehmen - ES GEHT !!!

  • Hallo zusammen!
    DIESES Kapitel fällt in die Kategorie:
    Übergewicht - weiblich - Wechselzeit................


    Jetzt nehmt Euch mal einen Urlaubstag, ein Tässchen Kaffee - es folgt ein bela-Romänchen.....(wo dieses Thema doch recht "zäh" ist.... 8) ):


    Ich habe in den letzten Wochen RASANT abgenommen! Der Weg dahin war kein leichter - aber da ich ja "engstirnig" meinen Weg suche, und nicht so leicht aufgebe, hab' ich wohl irgendwie den Fuß zwischen die Tür gezwängt und meine ganze "Hirnerei" auch ERGEBNISSEN zuführen können.......... :]


    Ich liefere Euch jetzt mein Gedächtnisprotokoll als Anregung und Mut-Macher ! Es wird vermutlich IMMER letztlich individuell sein und bleiben - aber vielleicht findet die ein oder andere ein paar Aspekte für ihr PERSÖNLICHES Konzept, ihre persönliche Komposition....(jedenfalls eher hier - bei uns - als in 08/15 "Rat"gebern. NICHTS wird jedoch daran vorbeiführen, die eigene Lage zu hinterfragen und selbst zu "durchschauen" - DAS ALLEIN macht handlungsfähig....- jedenfalls meine Meinung....


    Nun denn:
    Pilze (in unterschiedlichen Zusammensetzungen und Dosierungen) und Bittersegen gehören schon seit "ewigen Zeiten" zu meinem Tagesprogramm - zwar nicht ohne Wirkung, aber ohne Auswirkung auf mein Übergewicht...
    Dann kam Ginseng (1Kapsel kombiniert mit jedem Pilzgetränk) mit auf den Plan, und Progesteron D6 + Progesteroncreme.
    Nach ca. 2 Monaten bewegte sich dann was - langsam, aber stetig: in ca. 4 Wochen eine Gewichtsabnahme von 2kg.
    Dann kam der "Erdrutsch":
    -Ich nahm Bertram hinzu (eine Prise in JEDES Getränk)
    -täglich 1.5l Leber/Galle-Tee gemischt mit Nieren/Blasen-Tee - angereichert mit Bertram und 20 Tropfen Bittersegen)
    - Nachtkerzenöl 1 Kapsel täglich
    - ausserdem begann ich, mein Wasser zu "informieren" (1-1,5l täglich) - zunächst mit "Anregung" der Hypophyse
    innerhalb von ca. 10 Tagen schmolzen weitere 3,5 Kilo dahin.....OBWOHL !!!! (und jetzt kommt's), das in die Zeit fiel, wo Mega Stress angesagt war (Herzkasper meines Mannes...) - und in Folge auch kein Raum blieb für ausgedehnte Walk-Gänge, Trampolin usf......!!!!) - AUSSERDEM blieb kaum Zeit für "ausgeklügelte" Ernährungsprogramme...Es gab die "schnelle" Pizza, das Brot "zwischendurch", den Rotwein..... 8)
    Dann fühlte ich mich "überstimuliert" und habe Pilze und Wasser erneut getestet:
    Hypophyse war "genug" - ich stieg auf die Information "Übergewicht abbauen" um...
    Ausserdem testeten die Pilze: NUR NOCH Reishipulver 1g + 3g !!! Maitake täglich.
    Jetzt, nach weiteren 3 Wochen ca. sind nochmal 3,5 Kilo "dahin"..............
    Was hab' ich "getan", was ist "neu":
    - ich hatte "Simondsin" dazugenommen. Der Wirkstoff aus Jojobasamen (Samen pur hab' ich keine gefunden....) Hat mich irgendwie im Googel-Reich angelacht.......
    - darüberhinaus ARBEITE ich natürlich wieder - eben auch körperlich. Wie ich schon mal in einem anderen Thread schrieb, halte ich NICHT "Sport" für die "Wunderdroge"...BEWEGUNG ist das Zauberwort für mich. Sport ist gewissermaßen Luxus der Wohlstandsgesellschaft, ARTGERECHTE BEWEGUNG sieht aus der Geschichte der Menschheit abgeleitet für mich anders aus.....und dazu gehört eben auch z.B. HAUSARBEIT !!! Dass es nicht "wirkt" liegt m.E. "nur" an unserer Einstellung, also ein mentales Problem....Im Grunde ist es lächerlich, einer aktiven Hausfrau Bewegungsarmut zu unterstellen! VIELSEITIGER geht's schon kaum noch - was die Bewegungsabläufe betrifft... Wenn frau dann noch das ein oder andere "Hilfsmittelchen" der "modernen" Technik weglässt, wird sie sich strecken, dehnen, bücken (am besten RICHTIG...), im Vierfüßlerstand krabbeln (falls der Schrubber einfach "ignoriert" wird...) usw. usf. Dafür braucht NIEMAND ein "Studio" mit Mitgliedsbeitrag und sog. Profis.....Es liegt alles "griffbereit" vor unserer Nase - wir müssen nur ZUGREIFEN....Es mit GENUSS tun, unseren Körper dabei SPÜREN und dankbar sein, dass er "all das" hergibt....die Füße SPÜREN, die uns treppauf-treppab tragen - ohne zu klagen, die Arme bei der "Über-Kopf-Arbeit" (und der entsprechenden- notwendigen !!!- "Belüftung" der Achseln)uns "willig" sind...Einfach dieses FUNKTIONIEREN unseres Körpers GENIE?SSEN !!! Und endlich SELBER unser Tun mit Achtung und Sinnhaftigkeit "durchtränken" - DANN kommt auch der "Effekt". Wer sich nur "ABMÜHT", und sonst nichts in dieser Bewegungsarbeit sieht - wird wohl kaum "profitieren".........Das ist MEIN "Zen der Hausarbeit"...........
    - ebenso sind EINIGE (Seelen)Knoten geplatzt durch (z.Z.abgeschlossene) Seelenarbeit, durch Heilhypnose und Familienaufstellungen. Der Speck in seiner PANZERFUNKTION wurde "überflüssig". Ein GEILES Gefühl............
    - immer im "Hintergrund" meine konstitutionelle homöopathische Behandlung - auch da wieder mal "nachgelegt" mit der C 10.000..........
    - Yamscreme und Progesteron D6 habe ich jetzt übrigens ab/ausgesetzt - fühlte sich "too much" an........und TROTZDEM geht es weiter (nach unten) auf der Waage...


    JETZT NOCH 10 KILO - und alle Klamotten im Schrank gehören wieder MIR !!!!!!!!!!!!!!!!


    Also lasst Euch das durch den Kopf gehen, prüft einzelne Aspekte auf "Brauchbarkeit" für Eure Lage - UND VERGESST NIEMALS die Seelenarbeit............


    Kostet jeden hier nur 1g Maitake pro 10 "Anschläge".................. :) :) :) :)


    LG bela

  • meine Gedanken:
    wenn ich mehr Energie verbrauche als ich dem Körper zuführe, so nehme ich ab. Auch ohne Sport. Dabei ist es egal wann ich esse und trinke, die Menge zählt. Natürlich nicht kurz vor dem Schlafengehen. Dann gibt es noch einiges zu beachten z.B. wenn ich Alkohol trinke, so wird dieser zuerst abgebaut und in der Zwischenzeit geht die Nahrung auf die Hüfte. Um 1 kg. abzunehmen muß man ja 7000 kcal. einsparen.


    bela , bei dir war ja in letzter Zeit viel Stress, da können die Pfunde purzeln, auch ohne deine anderen Hilfsmittel hättest du abgenommen. Solche Situationen kenne ich, auch bei mir purzeln dann die Pfunde. Aber so will ich eigentlich nicht abnehmen. Gesünder geht es mit viel Vollkorn, Obst und Gemüse. Und ein Pfund pro Woche dabei zu verlieren ist ein gesunder Mittelwert.


    Aber trotzdem Glückwunsch zu deiner Abnahme. Später zählt das WIE eigentlich nicht mehr.


    LG
    Rosa

  • Hallo Rosa!
    NEIN!!! Glaube ich nicht!!!
    STRESS hat in den letzten Jahren bei mir nur zur GewichtsZUNAHME geführt!!!
    Ich habe das dringende Gefühl, dass ALLEIN DIE EINSTELLUNG den Hebel umlegen kann......
    Meiner Meinung nach betrachtest Du die Angelegenheit zu einseitig durch die "Brille" der Materie...Ich "kann" auch nachts um 2(Uhr) meine Pizza essen - wenn denn das "Drumrum" "stimmt" wird sich das NICHT auf die Hüften schlagen...Der Körper FOLGT dem Geist, der Seele.........Seelenhygiene hat nach meiner Auffassung ABSOLUTE Priorität...Der Körper ist "nur" das Gehäuse...- was natürlich gepflegt und instand gehalten werden sollte - aber ICH, ich bin weit mehr..........ich BEWOHNE dieses Gehäuse...- bis in die letzte Kappillare......TU' ICH DAS !!!???
    Kalorien, Punkte zählen trifft es nach meiner Auffassung nicht mal ANNÄHERND..........
    Ich MUSS alle Ebenen zum Verschmelzen bringen.........NUR so werde ich heil.........und vermutlich auch schlank (genug)...........
    Ganz provokant allen "Gesundheits-und Schlankheitspriestern" ins Gesicht geschleudert:
    Es ist SCHEISSEGAL wann, was, wie oft ich esse.......-WENN denn die Seele NAHRUNG bekommt............Radikal vielleicht - aber mein Standpunkt.................
    LG bela

  • Hallo bela, einfach Klasse Deine Beiträge. Würde Dich gerne persönlich kennenlernen, fände einen Austauch von Auge zu Auge besser, wobei natürlich das Schreiben den Vorteil hat, dass man sich auf das konzentrieren kann, was man gerade sagen möchte.
    Deine Sicht der Dinge ist einfach umwerfend, klar. Es ist spannend, all das zu lesen, hätte gerne auch ein bißchen von Deiner Art, mit den Problemen umzugehen. Bin zu oft bei den anderen, beim Draußen. Lenke mich noch zu oft ab!
    Liebe Grüsse

  • ....wenn Du es (schon) SPÜRST, gibt es auch kein "Halten" mehr....Du WIRST Dich ENT--WICKELN...(also im wahren Wortsinn Deine Ver-Wicklungen aufspüren UND "abschaffen"........... 8) )
    Mir ging's genauso....nicht unbedingt "linear", aber unaufhaltsam...
    Und der Vorteil: Je älter man/frau wird, desto relaxter wird man gegenüber den "Aus-Bremsern"...., den ewig und "professionell Kritischen", die in Wahrheit nur eins im Sinn haben: Ihre Betonklötze vor der eigenen Nase zu "bestätigen", nicht zu gefährden....zu TRÄGE, um NEUE Gedanken zu denken...............(und JEDEN erbittert bekämpfend, der ihr "fertiges" Weltbild "gefährdet"...)
    Also: Du "brauchst" nichts von mir - Du trägst alles schon in Dir............. 8)
    LG bela

  • Hei Bela,


    super Erfolg !


    Und wie sieht Dein Speiseplan aus , hat da überhaupt noch etwas Platz ? :) :) :) :) :)

  • Du schreibst spanndender als manch Krimi, ich kann die Betonung Deiner Worte hören. :D
    Sag mal Bela, bzw. schreib mal, zum Testen nimmst Du einfach das Pendel oder eine Rute??? Und wie informierst Du Dein Wasser, nimmst Du da ein Zettel, schreibst z. B. "Hypophyse anregen" drauf und legst es unter das Glas und wie lange??? Muss man da was beachten, woher weißt Du, dass die Hypophyse dann keine Überfunktion kriegt?????


    Hast Du das mit dem Informieren aus dem Buch, .... na sag mal, mir fällt´s grad nicht ein, na dass was Kitana auch jetzt hat?


    Das hast Du nun davon, wenn Du uns hier zum Kaffee einlädst ;)
    Mach mal!


    LG
    New Dawn

  • Hallo Bela,


    meine Gedanken waren LOGISCH. Und du spürst mit der Seele. Ich glaube, das ist der bessere Ansatz. Den Schalter im Kopf lege ich oft um, aber das Durchhalten ist problematisch. Bei Stress läßt bei mir der Appetit nach und folglich auch der Hunger. Richtigen Hunger verspüre ich selten. Wenn man/frau zu wenig ißt, dann hat der Ofen nichts zu verbrennen, sprich abzunehmen. Das ist bei mir eher der Fall. ICH ESSE ZU WENIG. Aber mehr kann/muß ich nicht essen. Ich habe das schon mal beschrieben. Eine Mahlzeit am Tag reicht mir, zwischendurch Obst und viel trinken. Wenn ich abends zum Essen ein Gläschen Rotwein oder Bier trinke, dann funktoniert keine Abnahme. Aber ich möchte mein Essen genießen und mich nicht stressen. Der Körper hat seine eigenen Gesetze, die zu durchbrechen ist nicht ganz einfach. Was ist also zu tun ?!?


    LG
    Rosa

  • Hallo New Dawn!
    Also, seit ich den Tensor habe, benutze ich das Pendel kaum noch (höchstens "unterwegs"..)- der Tensor ist einfach schneller und eindeutiger.
    Ja, ich mache es nach dem Buch. Und hab' mir bei denen im Forum noch ein bisschen was abgekupfert...also schreibe ich Zettel. Ich fange ja gerade erst an - so experimentiere ich halt. AUCH mit den Formulierungen. (genau das WAR nämlich mein erster "Fehler": -Hypophyse anregen-....bis es sich "zu viel" anfühlte...
    -Hypophyse AUSGLEICHEN- wäre wohl stimmiger gewesen......... 8) - aber das passiert mir dann hoffentlich auch nur EINMAL........ ;)
    Ausserdem testet man am besten sofort mit aus, "WIE LANGE".....
    Mit den Symbolen bin ich noch sehr zurückhaltend - da blick' ich noch nicht wirklich durch. Aber das wird schon noch................. 8)
    Und mit Hilfe eines Laminiergerätes kann ich mir auch prima Kärtchen für's Badewasser machen.
    Übrigens kannst Du alles informieren, was viel Wasser enthält sowieso, aber auch Cremes usw. Es war von einem THP die Rede, der den Pferden informierte "Globuli" gibt - was in seinem Fall dann Äpfel sind, quasi als Mega-Globuli............. :)
    Jedenfalls alles sehr spannend - und drumrum können mich gerne alle für so bescheuert halten, wie sie nur wollen..........perlt an mir ab. Ich mach' "mein Ding"...bis der Besen brennt... :) :) :)
    LG bela

  • bela ,


    erklär mir doch mal das INFORMIEREN. Funktioniert das in Verbindung mit dem Unterbewußtsein oder wie ? ?( ?( ?(


    Und was oder wen informiere ich über was ? (So wie ich es haben möchte?)


    Unwissende Grüße
    Rosa

  • Hallo Rosa!
    Es greift halt alles ineinander.Ich hab' nichts gegen "Logik" - nur glaube ich nicht, dass die Logik bei Lebewesen besonders im Vordergrund steht. Es gibt die rationale Intelligenz, die in bestimmten Zusammenhängen hilfreich ist - aber ABGEKOPPELT von der emotionalen Intelligenz den Menschen zum Roboter, zur Funktionseinheit herabwürdigt. Ohne unsere Intuition, als Maßstab für den EQ, hast Du im Grunde nur noch ein Wrack vor Dir...seelenlos, kaltschnäuzig, materialistisch,vielleicht mit brilliantem IQ - aber zu NICHTS zu gebrauchen...- ausser vielleicht in seinem Labor (oder so).
    Ich bin mir nicht sicher, ob Du tatsächlich "zu wenig" isst. WER will das ermessen - diese ganzen Theorien sind eben was sie sind: THEORIEN - weiter nichts. Das sollte man nicht aus dem Auge verlieren...Buddhistische Mönche z.B. ernähren sich GENAU so, wie Du es tust, auch im Do-In wird ähnliches gesagt...und der ganze Ernährungs-Zirkus (der westlichen Welt) als maßlos überbewertet dargestellt. Es ist wohl nicht wirklich sooooo wichtig, was, wann, wie oft und wieviel wir essen - zumindest nicht im Verhältnis zu anderen Dingen. Sonst hätte die Menschheit es wohl auch kaum bis in die heutige Zeit GESCHAFFT...wir wären längst ausgestorben, wenn diese ganzen "Pflicht"programme der modernen Ernährungsapostel ZWINGEND wären - zumindest mit diesem propagierten ABSOLUTISTISCHEN "Anspruch". Ich geb' da jedenfalls nicht viel drauf. Andere Sachen sind für mich wesen-t-licher. Auch die neue "Dicken-Hatz", speziell auf Kinder gerichtet finde ich in dieser eindimensionalen Herangehensweise für BRANDGEFÄHRLICH !!! Klar brauchen sie "vernünftige" Ernährung und Bewegung - aber ohne auch hinzuschauen, welche FUNKTION diese Speckpanzer für das Seelenleben der Betroffenen haben, geht's (mal wieder) ZIELSICHER am eben WESEN-t-lichen vorbei...und ich garantiere Dir: auf den DRUCK, der durch die nun "angezogenen Daumenschrauben" zwangsläufig erzeugt wird, werden sie sich noch mehr "verschanzen" - in eine tödliche Spirale gedrängt. So geht man eben NICHT mit Menschen um: sie auf die Waage zu stellen, ihnen Körner vorzählen, sie über's Laufband jagen - und an ihrer Seelennot konsequent vorbeischauen. So seh' ICH die Lage (der Nation) jedenfalls.....
    VIELE Menschen(typen) kriegen unter Stress nichts "runter"...dagegen "anzuessen" halte ich für Blödsinn. Das gibt dann nur Magenprobleme und Schlimmeres.
    Und mir kann auch keiner weismachen, dass diese "Kasteiungen" wie, kein Bierchen, kein Glas Wein einen Menschen in seiner GANZHEIT "ernähren" soll. Es gibt sie, die FANATISCHEN Gesund-Esser. Aber schau' sie Dir GENAU an: häufig haben sie alles andere als entspannte Gesichter, sind oft merkwürdig blass, irgendwie kraftlos, sie SPRÜHEN nicht - vor Lebensfreude...Sie sind einfach nur "gesund", aber eben oft mit einer seltsam "leblosen" Ausstrahlung. Als hätten sie nur ein Ziel im Leben, dem sie ALLES unterordnen: "so gesund wie möglich zu sterben"............. ?( Für mich gibt es aber "ein Leben vor dem Tod" und dazu gehört UNBEDINGT Genuss !!! Und mir kann niemand erzählen, dass vitale, gesunde Organe keine kleinen Sünden "wegstecken" können und sofort der gesundheitliche Ruin droht...Wenn man's nicht übertreibt, und einen Heidenspaß bei der Sache hat, entspannt mit Wohlfühlfaktor 10 die SEELE bauchpinselt, kann sicher jeder auf körperlicher Ebene EINIGES ab. Wer allerdings schon bei einer verzehrten Tüte Chips Magenfaxen kriegt und sich in Sorgen um sein leibliches Wohl "verzehrt" - ist alles mögliche - aber nach meiner Auffassung ganz sicher nicht GESUND - bzw. RUND !!!!!
    Die Nummer mit soundsoviel GEREGELTEN Mahlzeiten am Tag ist in meinen Augen auch so ein dekadentes Zeichen der "Überzivilisation".
    Die These meiner Oma ist für mich "gefühlt" stimmiger:
    "Wir sollen einmal am Tag RICHTIG Durst haben, RICHTIG schwitzen, RICHTIG Hunger spüren, RICHTIG müde sein". Also unsere Grenzen auch ausloten. So ähnlich wie beim Akku: den müssen wir auch erst ent-laden, bevor wir ihn wieder auf-laden - sonst geht er langfristig kaputt...also iss, verdammt noch mal, wie DU meinst, lass' Dich nicht verrückt machen...VIELLEICHT ist genau DAS auch schon Teil der Lösung: Du bist ja schon 'raus aus dem "Genuss", Du DENKST, Du machst "es" falsch - das schlechte Gewissen ist dann nicht weit...Also das (gute) Lebensgefühl geht dabei schleichend baden - DAS ist "ungesund"...
    Zu Deinem Übergewicht kann ich nicht viel (Konkretes) sagen...
    IST es tatsächlich ÜBERgewicht? Dann gibt's ja noch die hormonelle Lage undundund
    Mein Tipp: mach' mal eine Heilfastenkur - möglichst begleitet...NICHT primär um abzunehmen, sondern VOR ALLEM, um Dir Dein EIGENES Körpergefühl zurückzuerobern, in guten Kontakt mit Deiner Seele zu kommen - Fasten ist eine hervorragende Möglichkeit, um die Sinne freizuputzen.....(den Körper sowieso....) und immer um "Umstimmungen" einzuleiten und zu erleichtern. Die spirituelle Dimension ist WESENTLICH bedeutsamer, als die "körperliche"...
    LG bela

  • Hallo Rosa!
    Sieht ganz interessant aus, Dein Link - hab' ich mir grad ausgedruckt, nehm' ich gleich mit in die Wanne..... :)
    Quergelesen würde ich sagen: ja, geht in die Richtung...
    Aber Du wirst Dir Literatur kaufen müssen, um da "einzusteigen"...
    Als Einstieg eignet sich m.E. nach recht gut das Buch "Medizin zum Aufmalen". Nach dieser Lektüre kannst Du sicher auch beurteilen, ob das was für Dich ist...
    (ansonsten kannst Du es bestimmt auf unserem Marktplatz hier "verscheuern"..... :) )
    Das ist nicht "mal eben so" erklärt - deshalb kann ich Dir da jetzt hier nicht viel weiterhelfen....- ich hab' nämlich keine Lust, das Buch "abzutippen"....... ;) ;) ;)
    LG bela

  • Hallo Bela,


    seit mehr als 25 Jahren kenn ich das Weight-Watchers-Prinzip. das immer mal wieder verfeinert wurde nach den neuesten Erkenntnissen. Eigentlich ist es eine gute Sache, wenn man ein Leben lang dabeibleibt. Denn es ist ja eine Lebensform, keine Diät. Ich habe auch immer gut dabei abgenommen. Nur leider auch teuer und wer will schon ein Leben lang Punkte zählen? Also habe ich für mich entschieden: eine Mahlzeit täglich mit einem Glas Wein oder Bier und ansonsten Vollkornprodukte, Obst und Gemüse/Salate. Den Tag beginne ich mit grünem Tee, 1 Std. später meine Pilzbrühe, mittags z.Zt. Quark mit Erdbeeren o.ä. nachmittags 1/2 ltr. Buttermilch und abends meine Mahlzeit. Zwischendurch immer mal wieder trinken. Dann faste ich bis morgens 8 Uhr und dann geht alles wieder von vorne los, aber variabel. Der Mensch hat ca. 40-120 Milliarden Fettzellen, die immer wieder bestrebt sind, sich zu füllen. Warum sich meine Fettzellen immer füllen, das ist mir ein Rätsel. Oder esse ich vielleicht doch zuviel? Ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft verschaffen mir Bewegung. Und ausreichend Schlaf habe ich auch. Warum also nehme ich nicht ab ? Gerne 10 Kilo.
    Ich bin ein ruhiger Mensch, habe ich deshalb das Zeug zum guten Futterverwerter ?
    Ich bin kein fanatischer Gesundesser, aber bei MD könnte ich nie essen gehen.


    bela , das Gefühl des Fastens kenne ich auch. Während meiner Berufstätigkeit habe ich einige Male im Kreis von Kolleginnen 2 Wochen gefastet. So richtig mit glaubern, entlasten, aufbauen usw. Es war ein tolles Gefühl und so ganz nebenbei habe ich auch noch einige Kilos verloren. Mein Hautbild hatte sich verbessert und das Wohlbefinden gesteigert. Ich werde mir überlegen, es neu aufzulegen.


    LG
    Rosa

  • Hallo Rosa!
    Du hast es ERFAHREN !!! - Also wo klemmt es, das Fastending neu "aufzulegen"...... ?(
    Entschuldige, aber WW sind GANZ SICHER nicht "meins" - Ich HASSE (Lebens)Programme....Ich lebe aus "dem Bauch" - und gedenke auch nicht, daran Wesentliches zu ändern...Möglicherweise würde ich in diesem Verein ein paar Kilos "verlieren" - aber ich denke, ich würde NOCH VIEL MEHR "verlieren" - z.B. meine "heilige Kuh" - meine Autonomie und Individualität....
    Also: ich schlag' mich LIEBER und ÜBERZEUGT durch's "Dickicht" der menschlichen"Eigen-Artigkeiten"...Ich HASSE PROGRAMME! - vor allem solche auf "Lebenszeit"- Es sei denn, ich habe sie SELBER kreiert.............. ;) ;) ;) 8) 8) 8)
    (Wenn ICH mal Diabetes (z.B.) kriege, hab' ich ECHT ein Problem.......... 8) 8) 8) )
    Da sei (bitte!!!) "Gott vor"..... 8)
    LG bela

  • Ja, bela,


    ich glaube auch, jede (r) muß seine/ihre eigenen Erfahrungen machen um zu wissen, wo es langgeht. WW ist ja für mich nun auch abgehakt, aber das war mein Einstieg in die Abnehm-Region. Heute trau ich mich selbst zu beurteilen, was für mich gut ist und ich schau GENAU hin. Ich möchte kein Mager-Model sein, nur gesund ohne Krankheiten. Und das hat mir das Leben bis heute wirklich beschert: ich kam bis hierhin ohne fiese Krankheiten, jetzt gehts um Gesunderhaltung.


    Sitzt du eigentlich mit Laptop in der Wanne ?


    Schönen Abend
    Rosa

  • Nee - das mit der Wanne hab' ich gecancelt (für heute)...es gab ein wenig Ehe-Krach...NICHT so das Ding für "Entspannungsbäder"............ 8)
    Aber JETZT (22.45 UHR) sitze ich SEHR entspannt mit Pellkartofffeln und Heringsstipp vor der "Mattscheibe"...........(Ich habe JETZT Hunger - NICHT um 18.00Uhr...........) - und ganz sicher wird die /meine (Schlankheits)Welt NICHT davon untergehen....... 8)
    LG bela