HPV - (un)endliche Geschichte?

  • Liebe Stella,


    bitte entschuldige, das hatte ich vergessen, zu beantworten. Ich schließe mich Petra an, so Leid es mir für Euren Geldbeutel tut :S , aber ein Monat ist leider viel zu kurz.


    Gute Besserung und liebe Grüße :)


    Corinna

  • "Nun habe ich Fragen zur Ernährung, etc. Ich ernähre mich zu 99%
    vegetarisch. Ich habe gelesen, dass tierische Eiweiße die negative
    Entwicklung begünstigen. Mich komplett vegan zu ernähren schaffe ich
    nicht und es tut mir auch nicht gut. Ich esse zum Beispiel jeden Morgen
    Müsli mit 100 gr. Naturjoghurt sowie 100ml Milch. Darauf zu verzichten
    würde mir sehr schwer fallen. Ist das notwendig? Auf alle anderen
    tierischen Eiweise könnte ich eine Zeit lang zu verzichten, aber auf
    mein heißgeliebtes Frühstück... ;("


    Liebe Stella,
    zum Thema Ernährung, Wirkung von tierischem Eiweiss auf den menschlichen Körper, Immunsystem, Zellerneuerung und den Bezug auf unsere immer weiter ausufernden "Überflusskrankheiten" wie Krebs, Diabetis, Bluthochdruck und so weiter.... kann ich dir wirklich wirklich wirklich nur ans Herz legen: Besorg dir das Buch " CHINA STUDY" von T. Campbell. Entweder in guten Büchereien oder kaufs dir!!
    Lies es!! Und dann überdenke deine Aussage oben!!!
    Ich mag hier niemanden belabern... Aber wenn ich deinen Werdegang lese, von deinen Ängsten höre und deine Zukunftspläne hier lese und im Gegensatz dazu lese: "du kannst nicht auf 100ml Milch" verzichten, so kann ich das nicht verstehen. Hängt deine Gesundheit, deine Zukunft, dein weiteres Leben, an tierlichem Eiweiss???????????????????????????????


    Wie gesagt: Besorg dir das Buch - mach dich schlau- beschäftige dich mit dem Thema - informiere dich selber - lerne - und trau dich, den Schritt zu wagen, in eine völlig neue Welt der leckeren und gesunden und sogar HEILENDEN Ernährung mit LEBENSmitteln!!!
    Es gibt so viele tolle Kochbücher, Videoanleitungen bei Youtube, vegane Kochgruppen bei Facebook und so unendlich viele eigene Ideen und Kreationen...


    Wenn du magst, lies meinen Thread hier von der Bekämpfung der HPV-Viren... Ich habs geschafft:
    Rauchen aufhören, Pilze nehmen, Una de Gato fürs Immunsystem (vorsicht bei Schwangerschaftswunsch!!), Gladiator fürs Immunsystem, und vor allem: 100% VEGAN!


    Ich bin sie los! Schon seit 1 Jahr - aller beste Werte! :-)


    Viel viel Glück und vorallem "DEN KLICK" im Kopf wünsche ich dir!!
    Alles Liebe

  • Hallo meine Lieben,


    heute - nach einer Zeit des Bangens und Hoffens schaue ich wieder vorbei und habe tolle Nachrichten:


    Test vom 20.12.2013: PAP 2 - HPV negativ!


    Ich bin soooooooooooooooo glücklich und erleichtert!! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Ich musste am Telefon gleich heulen, als der Doc mir das Ergebnis mitteilte.


    Endlich hat diese Tortour ein Ende. Und das ohne zweite Konisation! Ich hatte im September die von allen Ärzten empfohlene zweite Konisation abgelehnt, stattdessen wurde eine Ausschabung des Gebärmutterhalses vorgenommen und eine auffällige Stelle koaguliert.
    Das war ein kleiner ambulater Eingriff. Sicher auch nicht schön, aber da ich immer wieder PAP4a hatte und die Biopsie nichts ergab, der einzige sinnvolle Weg zu schauen ob da wirklich "was" ist.


    Ich erzähle kurz von meiner Therapie, was hiervon letztendlich zum Erfolg geführt hat, lässt sich schlecht sagen, vielleicht auch ein Zusammenwirken von allem.
    Ich war regelmäßig bei meiner Heilpraktikerin, habe Coriolus Extrakt Kapseln 2x2 genommen. Eine zeitlang noch den Reishi und ABM begleitend, aber den Coriolus wirklich 6 Monate durchgängig. Dann habe ich ein Vitamin D3 Präparat ein mal täglich genommen und einen hochdosierten Kräutertee (20 Minuten Ziehzeit, abgedeckt) der speziell zusammengemischt wurde 3 mal täglich getrunken, ich sollte und habe viel Broccoli, Tomaten, Möhren, jeden Tag einen Teelöffel (möglichst frischgepresstes) Leinöl, Holundersaft, Pilze und grünen Tee zu mir genommen. Das Indol3-Carbinol habe ich auch einen Monat lang genommen.


    Dann war ich bei einer Ärztin für innere Medizin mit homöopathischer Zusatzausbildung in homöopathischer Behandlung.


    Ansonsten habe ich versucht, mich von dem Thema einfach mal frei zu machen. War in keinen Foren unterwegs, habe mich nicht belesen, meine Gedanken mal weggelenkt von dem Thema Krankheit und hingelenkt zum Thema Gesundheit. Ich habe wieder angefangen Yoga zu machen und versuche mein Stresslevel gering zu halten. Sofern das alles geht, natürlich. Als der Gyn-Termin näher rückte, war ich natürlich wieder total von der Rolle. Wollte das Ergebnis auch erst in diesem Jahr haben, da das letzte für mich echt kein Gutes war (Hallo Aberglaube).


    Ich habe die Milch und den Joghurt meines Frühstücksmüslis durch Soya-Produkte ersetzt und wie Ihr mit vorhergesagt habt, find ich das inzwischen auch echt lecker. :]


    littlefoot : Danke für den Tipp, aber ich mag solche Moralpredigten nicht. Mein Leben hängt nicht an 100 Mililiter Milch und treffe Entscheidungen meine Ernährung betreffend gern selbst. Wie ich schrieb ernähre mich mich zu 99% vegetarisch, eine vegane Ernährung kommt für mich nicht in Frage, aber auch hier versuche ich es zu beschränken. Das muss jeder für sich entscheiden und das ich HPV hatte, muss nicht zwangsläufig mit den wenigen tierischen Eiweissen zu tun haben, die ich zu mir nahm.


    Mein HP sowie Frauenarzt und auch meine mich homöpathisch behandelnde Ärztin raten mir auch von einer komplett veganen Ernährung ab. Wie gesagt, letztendlich trifft jeder diese Entscheidung selbst und das ist auch gut so. Ich bin HPV auch mit - wenn auch wenigen - tierischen Eiweissen losgeworden.


    Ich möchte hiermit noch einmal alle Frauen ermuntern: Lasst nicht voreilig an Euch rumschnibbeln! Klar, eine Konisation hatte ich auch, da wurde aber bei der Biopsie auch schon ein CIN 3 festgestellt und die Wahrscheinlichkeit, dass sich dieser zurückbildet, war sehr gering. Aber ich hatte in der Klinik eine junge Frau neben mir liegen, die hatte einen PAP3d und hat sich konisieren lassen. Bei so einer Diagnose würde ich es immer erst auf anderen Wegen versuchen.


    Mit der weiteren Familienplaung werd ich trotzdem noch abwarten ob die nächsten 2 Abstriche auch so positiv ausfallen. Und dann kann es losgehen. Ich fange auch bald einen neuen Job an und muss eh erst mal durch die Probezeit.


    Für mich hätte das neue Jahr schöner nicht beginnen können - ich wünsche Euch das Gleiche!


    Stella

  • Liebe Stella,


    ich gratuliere Dir ganz ganz herzlich :thumbsup: !


    Vielen Dank, dass Du Deine Geschichte noch einmal für alle Leser so ausführlich und gut nachvollziehbar aufgeschrieben hast - toll :thumbup: !


    Ich wünsche Dir ein glückliches und gesundes Neues Jahr und drücke Dir die Daumen, dass Dein Babywunsch bald in Erfüllung geht!


    Liebe Grüße :)


    Corinna

  • Vielen lieben Dank! :)


    Ich habe noch eine Frage: Ich würde gern weiterhin einen Pilzextrakt nehmen, der das Immunsystem unterstützt und auch in Vorbereitung auf die Schwangerschaft kein Problem darstellt. Ich habe noch was vom Coriolus zu Hause, aber da der Virus weg ist, ist das wohl nicht der richtige Pilz, oder? Habt Ihr da eine Empfehlung für mich?


    Liebe Grüße
    Stella