Darmprobleme und vieles anderes



  • Hallo ihr Lieben!
    Ich weiß nicht genau, ob ich hier an der richtigen Stelle poste, da es neben Darmproblemen noch um zwei weitere Probleme geht.
    Also vorne angefangen.


    Ich (26) habe seit 8 Jahren chronische Bauchschmerzen. Schon als Kind hatte ich häufig Probleme mit dem Bauch, aber die gingen auch immer wieder weg.
    Natürlich hab ich alles mögliche abklären lassen, ich hab einige Nahrungsmittelunverträglichkeiten, aber selbst wenn ich auf die Lebensmittel achte, habe ich noch häufig Schmerzen.
    Durch Homöopathie und andere Naturheilverfahren komme ich inzwischen schon besser klar, aber befriedigend ist es noch nicht.
    Achja eine Stuhlprobe habe ich auch letztens gemacht, und habe nun auch mit dem Darmaufbau begonnen, was sich als sehr schwierig heraus stellt, da ich schon von geringen Mengen an Probiotika heftige Bauchschmerzen bekomme.


    Das 2. Problem ist eine Fußverletzung, die nach einem Treppensturz vor 1 Jahr entstand. Damals hatte ich eine Bänderzerrung von der sich der Fuß nie erhohlt hat. Ich kann nicht weit gehen ohne Schmerzen zu bekommen (vielleicht 500m am Stück? Wenn überhaupt). Wenn ich den Fuß wenig belaste (nur in der Wohnung rumlaufen) geht es ganz gut.
    Die Orthopäden haben alles probiert mit Einlagen, Schienen, Gips etc, und wissen nun auch nicht wirklich weiter, es sei wohl eine Sehnenreizung.


    Das 3. Problem ist das, weswegen ich überhaupt auf euer tolles Forum aufmerksam geworden bin.
    Seit 3 Monaten plage ich mich auch noch mit ominösen Zahnproblemen herum. Die ganze Geschichte hier nieder zu schreiben, wäre wohl zu viel des Guten daher fasse ich das wichtigste zusammen.
    Ein Zahn wurde wurzelbehandelt und der zahnarzt hat leider dabei durch den Zahn durch gebohrt. Seit diesem Durchbohren, bestehen seltsame Beschwerden am Eckzahn auf der anderen Seiten. Der durchbohrte Schneidezahn wurde letztlich gezogen, der andere äußerte sich anfangs in leichten Schmerzen und momentan in Symptomen die ich als Neuralgisch einordnen würde.
    Er kribbelt, brennt, pocht teilweise, ist irgendwie nervös. Schmerzen sind es meist eher nicht. Man merkt ständig das er da ist, während man seine Zähne ja normalerweise nicht mitbekommen sollte. Der Zahnarzt meint es sei nichts am Zahn.
    Teilweise kribbelt es auch am Zahnfleisch rund um den Zahn, hinzu kommen Druckempfindlichkeiten im Gesicht und rund ums Auge (aber eher auf der Seite, wo der Zahn gezogen wurde), teilweise Stiche im Ohr, und irgendwie eine generelle Empfindlichkeit im Gesicht.
    Vielleicht kommt es vom Trigemniusnerv?


    Vielleicht hätte ich den Zahnthread posten sollen, aber da die Bauchbeschwerden schon am längsten bestehen, habe ich mich für diesen entschieden.
    Ich habe schon etwas gelesen und da ist mir der Hericium als zutreffend aufgefallen.
    Habt ihr noch andere Ideen?


    Ich habe das Gefühl mein Nervensystem ist irgendwie anders programmiert, als bei anderen. (Meinte auch mein Homöopath)
    Und das die Sache im Darm, Fuß und Zahn vielleicht darauf zurück zu führen ist.


    Wenn ich den Thread verfehlt habe tut es mir Leid und bitte die Admins höflich es an die richtige Stelle zu packen.
    Ich bin für jeden Tipp dankbar :)

  • Hallo horstine,
    erstmal ein herzliches Willkommen in unserem Forum :thumbsup: . Ich denke Du kannst schon in diesem Thread bleiben :) .
    Es ist natürlich schwierig hier im Forum bei solch vielfältigen und schwerwiegenden Symptomen Tipps abzugeben. Der Hericium ist
    sicherlich ein Vitalpilze der Dir guttun würde. Bitte aber als Extrakt, da er für Deinen Darm viel besser verträglich ist. Wenn Du eine Sehnen-
    Entzündung hast, dann wäre der Reishi, auch als Extrakt, hervorragend zum Hericium kombinierbar. Am Besten ist natürlich ein Therapeut
    vor Ort, der Dich untersuchen und auch begleiten kann. Unter: http://www.vitalpilze.de/therapeuten/deutschland/DE kannst Du schauen, ob
    Du jemanden in Deiner Nähe hast, der sich auch mit den Pilzen auskennt.
    Viele liebe Grüße und gute Besserung
    UlliM :)

  • Hey, Bei lang ndauernden Magenproblemen kann es leider irgendwann sogar zu Hämorrhoiden kommen...


    Habe auf der folgenden Website sinnvolle Tipps gefunden, wie man seine Ernährung optimiert und gar nicht erst in die Gefahr läuft.


    link -> zusammengefasst viele Ballaststoffe und möglichst unverarbeitete Lebensmittel essen!


    Hoffe es geht dir bereits besser, wenn ja, dann können die Informationen ja anderen helfen : D

  • Hallo Julian,


    zunächst ein herzliches Willkommen in unserer Forenrunde. Generell haben wir darauf hingewiesen, dass hier keine Links eingestellt werden dürfen. Da es aber in Bezug auf Ernährung geht, lassen wir den Beitrag mal so stehen. Es ist zwar grenzwertig da wieder Werbung auf der verlinkten Seite ist, aber na ja.


    Ich bitte Dich trotz allem keine Verlinkungen auf unserer Seite einzufügen. Danke und viel Spaß mit den Pilzen.