Dosierungsproblem



  • Liebe Vitalpilz-Erfahrene,


    ich nehme zur Zeit wegen Polyneuropathie Hericium Extrakt 3 x 1 und Reishi Pulver 3 x 1.
    Jetzt möchte ich noch Pilze dazunehmen wegen beginnendem Grauem Star. Im Forum wurde Auricularia und ABM als Extrakt und in hoher Dosierung empfohlen. Ich bin nun etwas verunsichert, weil ich mir denke, viel hilft nicht immer viel. Außerdem wird die Geschichte auch sehr teuer. Ist es gut, alle vier Pilze zu nehmen und in dieser Dosierung oder kann man diese Kombination auch anders dosieren, aber gleich wirkungsvoll?


    Ich habe gelesen, dass grauer Star in erster Linie ein Verschlackungsproblem ist. Was könnte ich - außer Auricularia und ABM - noch tun, um mein Auge wieder sauber zu bekommen? Ich esse ja schon seit langem gesundheitsbewusst, aber ich denke mir, es gibt vielleicht noch andere Dinge, die ich tun könnte. Ich trau mich fast nicht, das hinzuschreiben - aber könnte es sein, dass Singen durch die dadurch erzeugten Vibrationen auch Bewegung in die Sache bringt? :)


    Für Ratschläge sehr dankbar
    Himbeere

  • Liebe Himbeere,


    für einen erwachsenen Menschen ab ca. 60 kg empfiehlt man im Allgemeinen ca. 1,2 Gramm vom Extrakt pro Pilz und Tag und das maximal von 3-4 Pilzen.


    Du könntest Dir erst einmal einen der beiden Pilze (Auricularia oder ABM) aussuchen, dann sparst Du Dir auch ein bisschen Geld. Falls Du noch eine Entscheidungshilfe brauchst, lies doch hier noch mal über beide Pilze nach: http://www.vitalpilze.de/vitalpilze .


    Bei Verschlackungsproblemen hilft es, zumindest meiner Erfahrung nach, wenn man die Ausscheidungsorgane (v.a. Leber, Niere, Lymphsystem, Darm) unterstützt. Das kannst Du mit einfachen Hausmittelchen und Tees machen: Löwenzahn ist z.B. für Leber und Niere gut, kalt-warme Wechselduschen fördern die Durchblutung und damit auch den Lymphfluss, eine Kur mit Heilerde ist u.a. gut für den Darm usw.


    Singen baut auf jeden Fall Stress ab und ist allein deswegen gut :thumbup:


    Gute Besserung und liebe Grüße


    Corinna

  • Hallo liebe Himbeere,


    Du hast ja schon sehr gute Ratschläge von CorinnaS bekommen. Ich möchte nur noch darauf hinweisen, dass es ganz wichtig ist, die Augen vor starker Sonneneinstrahlung zu schützen, UV-Strahlen begünstigen die Entstehung des grauen Stars. Eine andere Ursache, die zum grauen Star führen kann ist die Zuckerkrankheit. Aber ein Diabetes ist bei Dir bestimmt schon ausgeschlossen worden. Ansonsten wäre es ganz wichtig, dass die Blutzuckerwerte möglichst im Normbereich gehalten werden.


    Ich wünsche Dir alles Gute!


    rham